Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Metamorphosen

Metamorphosen

Realisation for string septet by Rudolf Leopold


  • Besetzung: 2 Violinen, 2 Violen, 2 Violoncelli und Kontrabass
  • Ausgabe: Stimmensatz
  • Bestell-Nr.: BH 13666
59,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.24 kg

- +
 
Beschreibung
1990 entdeckte man in der Schweiz eine kurze Partitur von Strauss' letztem Meisterwerk Metamorphosen, die von der Bayrischen Staatsbibliothek in München erworben wurde. Das Stück ist mit 'Metamorphosen. Andante (für 2 Violinen, 2 Bratschen, 2 Celli[,] Contrabaß) Richard Strauss' überschrieben. Dies gibt Anlass zu der Annahme, dass der Komponist ganz klar daran gedacht hatte, das Stück mit einem Streichseptett zu besetzen, seine Meinung aber änderte als er einen Kompositionsauftrag für ein Werk mit einer größeren Streicherbesetzung von der Paul Sacher Stiftung erhielt. Am Ende der kurzen Partitur ist das Datum 31. März 1945 vermerkt, während die Arbeit an der Partitur für das Werk in der großen Besetzung mit 23 Streichern bereits am 13. März begann. Rudolf Leopold, Konzertcellist und Professor für Violoncello an der Musikhochschule Graz, bereitete eine Version für Streichseptett der Metamorphosen für eine Aufführung vor. Auf Basis seiner Bearbeitung wurde 1996 die Studienpartitur herausgegeben. Leopold erklärt, dass die meisten Teile der Version mit 23 Streichern aus Dopplungen bestehen. "In meiner Realisation der 'Originalversion' für Streichsextett und Kontrabass habe ich sowohl die kurze Partitur als auch die  finalen Partitur verwendet, sodass das komplette Tongemälde in einem kammermusikalischen Format erscheint, während es interessante Detail aus der kurzen Partitur beibehält (wie z. B. originale Schlussmodulationen)."
Details
Bindung: Rückendrahtheftung
ISBN: 978-1-78454-560-4
ISMN: 979-0-060-13666-5
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 60
Spieldauer: 24'0"
UPC: 888680978990
Verlag: Boosey & Hawkes, London
1990 entdeckte man in der Schweiz eine kurze Partitur von Strauss' letztem Meisterwerk Metamorphosen, die von der Bayrischen Staatsbibliothek in München erworben wurde. Das Stück ist mit 'Metamorphosen. Andante (für 2 Violinen, 2 Bratschen, 2 Celli[,] Contrabaß) Richard Strauss' überschrieben. Dies gibt Anlass zu der Annahme, dass der Komponist ganz klar daran gedacht hatte, das Stück mit einem Streichseptett zu besetzen, seine Meinung aber änderte als er einen Kompositionsauftrag für ein Werk mit einer größeren Streicherbesetzung von der Paul Sacher Stiftung erhielt. Am Ende der kurzen Partitur ist das Datum 31. März 1945 vermerkt, während die Arbeit an der Partitur für das Werk in der großen Besetzung mit 23 Streichern bereits am 13. März begann. Rudolf Leopold, Konzertcellist und Professor für Violoncello an der Musikhochschule Graz, bereitete eine Version für Streichseptett der Metamorphosen für eine Aufführung vor. Auf Basis seiner Bearbeitung wurde 1996 die Studienpartitur herausgegeben. Leopold erklärt, dass die meisten Teile der Version mit 23 Streichern aus Dopplungen bestehen. "In meiner Realisation der 'Originalversion' für Streichsextett und Kontrabass habe ich sowohl die kurze Partitur als auch die  finalen Partitur verwendet, sodass das komplette Tongemälde in einem kammermusikalischen Format erscheint, während es interessante Detail aus der kurzen Partitur beibehält (wie z. B. originale Schlussmodulationen)."
Bindung: Rückendrahtheftung
ISBN: 978-1-78454-560-4
ISMN: 979-0-060-13666-5
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 60
Spieldauer: 24'0"
UPC: 888680978990
Verlag: Boosey & Hawkes, London
Sonstige Ausgaben