Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Musica Ricercata / Capriccio 1 u. 2 / Invention / Monument · Selbstportrait · Bewegung

Musica Ricercata / Capriccio 1 u. 2 / Invention / Monument · Selbstportrait · Bewegung


Begoña Uriarte: piano / Karl-Hermann Mrongovius: piano


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 1987
  • Bestell-Nr.: WER 60131-50
18,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
"Musica Ricercata" ist eine Sammlung von elf Klavierstücken, deren durchaus traditioneller Charakter dennoch über das hinausging, was im Ungarn der frühen 50er Jahre als aufführbar galt, so wurde z.B. das zehnte mit seiner Häufung von kleinen Sekunden als zu "dekadent" beurteilt. Das Werk entfaltet unverkennbar Ligetis ureigene Art von Witz und Humor.
Auch die kurzen "Capriccios" und die "Invention" aus dem Jahr 1947/48 legen beredtes Zeugnis ab von der stetigen Verwirklichung der musikalischen Identität Ligetis.
Die drei Stücke für zwei Klaviere "Monument · Selbstportrait · Bewegung" entstanden 1976, während Ligeti an der Oper "Le Grand Macabre" arbeitete. Das Konzept für diese drei Stücke ergab sich aus den Möglichkeiten, die dem gleichzeitigen Spiel zweier Klaviere innewohnen. Ligeti arbeitet hier mit Prozessen, die sich konsequent aus einem am Anfang stehenden Kern zu großer Komplexität entfalten.
Details
EAN: 4010228613124
Inhaltstext: Musica Ricercata. 11 Stücke für Klavier
Capriccio Nr. 1
Invention
Capriccio Nr. 2
Monument · Selbstportrait · Bewegung
Spieldauer: 44'58"
Verlag: Wergo
"Musica Ricercata" ist eine Sammlung von elf Klavierstücken, deren durchaus traditioneller Charakter dennoch über das hinausging, was im Ungarn der frühen 50er Jahre als aufführbar galt, so wurde z.B. das zehnte mit seiner Häufung von kleinen Sekunden als zu "dekadent" beurteilt. Das Werk entfaltet unverkennbar Ligetis ureigene Art von Witz und Humor.
Auch die kurzen "Capriccios" und die "Invention" aus dem Jahr 1947/48 legen beredtes Zeugnis ab von der stetigen Verwirklichung der musikalischen Identität Ligetis.
Die drei Stücke für zwei Klaviere "Monument · Selbstportrait · Bewegung" entstanden 1976, während Ligeti an der Oper "Le Grand Macabre" arbeitete. Das Konzept für diese drei Stücke ergab sich aus den Möglichkeiten, die dem gleichzeitigen Spiel zweier Klaviere innewohnen. Ligeti arbeitet hier mit Prozessen, die sich konsequent aus einem am Anfang stehenden Kern zu großer Komplexität entfalten.
EAN: 4010228613124
Inhaltstext: Musica Ricercata. 11 Stücke für Klavier
Capriccio Nr. 1
Invention
Capriccio Nr. 2
Monument · Selbstportrait · Bewegung
Spieldauer: 44'58"
Verlag: Wergo