Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Musica ricercata

Musica ricercata

per pianoforte


  • Besetzung: Klavier
  • Ausgabe: E-Noten PDF
  • Bestell-Nr.: ED 7718 Q16144
14,99 €  *
Inkl. 7% MwSt.

Download Ausgabe

- +
Beschreibung
Eine unwiderstehliche Elementarkraft geht von den elf Stücken der 1951-53 komponierten „Musica Ricercata“ aus. Das frühe Klavierwerk des berühmten Ungar György Ligeti entstand aus Experimenten mit minimalistischen Strukturen von Rhythmus und Klang, „um sozusagen eine Neue Musik aus dem Nichts heraus zu bauen“, wie Ligeti selbst sagt. Begeisternd ist die Wirkung, die er mit nur wenigen Tönen erreicht. Im ersten Stück wird ein einziger Ton verwendet, zu dem am Ende noch ein Ton hinzukommt, im zweiten besteht die Musik aus drei Tönen, im dritten aus vier, bis zu zwölf Tönen im elften Stück. Das zweite Stück der „Musica Ricercata“ diente als Soundtrack zum Film „Eyes Wide Shut“ von Stanley Kubrick.
Details
Inhaltstext: I Sostenuto · Misurato · Prestissimo
II Mesto, rigido e ceremoniale
III Allegro con spirito
IV Tempo di valse (poco vivace · “à l’orgue de Barbarie”)
V Rubato. Lamentoso
VI Allegro molto capriccioso
VII Cantabile, molto legato
VIII Vivace. Energico
IX (Béla Bartók in memoriam) Adagio. Mesto · Allegro maestoso
X Vivace. Capriccioso
XI (Omaggio a Girolamo Frescobaldi) Andante misurato e tranquillo
Kompositionsjahr: 1951
Schwierigkeit: 5
Seitenzahl: 37
Spieldauer: 23'0"
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)
Hörbeispiele
Hörbeispiel - Nr. 1 (Schluss)
Hörbeispiel - Nr. 10 (Beginn)
Hörbeispiel - Nr. 3 (Schluss)
Hörbeispiel - Nr. 6 (Ausschnitt)
Audio Stream
Video
Musica Ricercata
Ligeti: Musica ricercata No. 7 (Pirerre-Laurent Aimard)
Eine unwiderstehliche Elementarkraft geht von den elf Stücken der 1951-53 komponierten „Musica Ricercata“ aus. Das frühe Klavierwerk des berühmten Ungar György Ligeti entstand aus Experimenten mit minimalistischen Strukturen von Rhythmus und Klang, „um sozusagen eine Neue Musik aus dem Nichts heraus zu bauen“, wie Ligeti selbst sagt. Begeisternd ist die Wirkung, die er mit nur wenigen Tönen erreicht. Im ersten Stück wird ein einziger Ton verwendet, zu dem am Ende noch ein Ton hinzukommt, im zweiten besteht die Musik aus drei Tönen, im dritten aus vier, bis zu zwölf Tönen im elften Stück. Das zweite Stück der „Musica Ricercata“ diente als Soundtrack zum Film „Eyes Wide Shut“ von Stanley Kubrick.
Inhaltstext: I Sostenuto · Misurato · Prestissimo
II Mesto, rigido e ceremoniale
III Allegro con spirito
IV Tempo di valse (poco vivace · “à l’orgue de Barbarie”)
V Rubato. Lamentoso
VI Allegro molto capriccioso
VII Cantabile, molto legato
VIII Vivace. Energico
IX (Béla Bartók in memoriam) Adagio. Mesto · Allegro maestoso
X Vivace. Capriccioso
XI (Omaggio a Girolamo Frescobaldi) Andante misurato e tranquillo
Kompositionsjahr: 1951
Schwierigkeit: 5
Seitenzahl: 37
Spieldauer: 23'0"
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)
Hörbeispiel - Nr. 1 (Schluss)
Hörbeispiel - Nr. 10 (Beginn)
Hörbeispiel - Nr. 3 (Schluss)
Hörbeispiel - Nr. 6 (Ausschnitt)
Musica Ricercata
Ligeti: Musica ricercata No. 7 (Pirerre-Laurent Aimard)