Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Musikalische Virtuosität

Musikalische Virtuosität

herausgegeben im Auftrag des Staatlichen Instituts für Musikforschung, Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz


  • Sprache: deutsch
48,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.67 kg

- +
 
Beschreibung
Zu den in der Musikwissenschaft bis heute vernachlässigten Themen gehört das Phänomen der Virtuosität: sei es aufgrund eines undialektischen, wenn nicht moralinsauren Kunstbegriffs, sei es aufgrund einer einseitigen Fixierung auf musikalische "Strukturen" bei gleichzeitiger Vernachlässigung des "Klangs", sei es vielleicht aber auch, weil es sich tatsächlich hartnäckig gegen jeden wissenschaftlichen Zugriff sträubt. Im Zentrum dieses Sammelbandes, dessen meiste Beiträge auf das von der Universität der Künste Berlin veranstaltete Symposium "Virtuosität" zurückgehen, steht der Versuch, der Virtuosität in den Werken der "abendländischen Kunstmusik" vom Barockzeitalter bis an die Schwelle zum 21. Jahrhundert habhaft zu werden. Voraus gehen mehrere Beiträge zur Theorie, Ästhetik, Sozialgeschichte und "gender critique" der Virtuosität, es folgen Reflexionen zur Didaktik und Psychomotorik sowie zwei exemplarische Betrachtungen der Virtuosität in der Pop-Musik und in indischer Musik.
Details
Bindung: Hardcover
ISBN: 978-3-7957-0505-3
Inhaltstext: Vorwort
Vorwort der Herausgeber
Verzeichnis der Abkürzungen
H.v. Loesch: Virtuosität als Gegenstand der Musikwissenschaft
H.-W. Heister: Zur Theorie der Virtuosität
A. Riethmüller: Virtuosität im Zwielicht
H.v. Loesch: Zum Verhältnis der Begriffe Virtuosität und Kunst
C. Kaden: Zwischen Gott und Banause
B. Borchard: Der Virtuose
ein "weiblicher" Künstlertypus?
C. Bartsch: Virtuosität und Travestie
C. Kühn: Die Toccaten Frescobaldis
A. Edler: Klavieristische Virtuosität in Deutschland im Zeitalter Carl Philipp Emanuel Bachs
C.M. Schmitt: Choral und Virtuosität
J. Klassen: Die Aufhebung von Zeit und Ort
M. Hansen: Robert Schumanns "Virtuosität"
P. Rummenhöller: Die Stufen der Klaviervirtuosität Franz Liszts
W. Rathert: Virtuosität im Werk von Charles Valentin Alkan
T. Ertelt: Gelegenheiten zur Brillanz
H.de la Motte-Haber: Schwierigkeit und Virtuosität
U. Mahlert: Carl Czernys Didaktik der Virtuosität
L. Grossmann: Der geborene Virtuose?
R. Kopiez: Virtuosität als Ergebnis psychomotorischer Optimierung
P. Wicke: Virtuosität als Ritual
H. Neuhoff: "Magic Carpet Sound"
Personenregister
Reihe: Klang und Begriff
Seitenzahl: 274
Verlag: Schott Music
Zu den in der Musikwissenschaft bis heute vernachlässigten Themen gehört das Phänomen der Virtuosität: sei es aufgrund eines undialektischen, wenn nicht moralinsauren Kunstbegriffs, sei es aufgrund einer einseitigen Fixierung auf musikalische "Strukturen" bei gleichzeitiger Vernachlässigung des "Klangs", sei es vielleicht aber auch, weil es sich tatsächlich hartnäckig gegen jeden wissenschaftlichen Zugriff sträubt. Im Zentrum dieses Sammelbandes, dessen meiste Beiträge auf das von der Universität der Künste Berlin veranstaltete Symposium "Virtuosität" zurückgehen, steht der Versuch, der Virtuosität in den Werken der "abendländischen Kunstmusik" vom Barockzeitalter bis an die Schwelle zum 21. Jahrhundert habhaft zu werden. Voraus gehen mehrere Beiträge zur Theorie, Ästhetik, Sozialgeschichte und "gender critique" der Virtuosität, es folgen Reflexionen zur Didaktik und Psychomotorik sowie zwei exemplarische Betrachtungen der Virtuosität in der Pop-Musik und in indischer Musik.
Bindung: Hardcover
ISBN: 978-3-7957-0505-3
Inhaltstext: Vorwort
Vorwort der Herausgeber
Verzeichnis der Abkürzungen
H.v. Loesch: Virtuosität als Gegenstand der Musikwissenschaft
H.-W. Heister: Zur Theorie der Virtuosität
A. Riethmüller: Virtuosität im Zwielicht
H.v. Loesch: Zum Verhältnis der Begriffe Virtuosität und Kunst
C. Kaden: Zwischen Gott und Banause
B. Borchard: Der Virtuose
ein "weiblicher" Künstlertypus?
C. Bartsch: Virtuosität und Travestie
C. Kühn: Die Toccaten Frescobaldis
A. Edler: Klavieristische Virtuosität in Deutschland im Zeitalter Carl Philipp Emanuel Bachs
C.M. Schmitt: Choral und Virtuosität
J. Klassen: Die Aufhebung von Zeit und Ort
M. Hansen: Robert Schumanns "Virtuosität"
P. Rummenhöller: Die Stufen der Klaviervirtuosität Franz Liszts
W. Rathert: Virtuosität im Werk von Charles Valentin Alkan
T. Ertelt: Gelegenheiten zur Brillanz
H.de la Motte-Haber: Schwierigkeit und Virtuosität
U. Mahlert: Carl Czernys Didaktik der Virtuosität
L. Grossmann: Der geborene Virtuose?
R. Kopiez: Virtuosität als Ergebnis psychomotorischer Optimierung
P. Wicke: Virtuosität als Ritual
H. Neuhoff: "Magic Carpet Sound"
Personenregister
Reihe: Klang und Begriff
Seitenzahl: 274
Verlag: Schott Music