Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

No. 36

No. 36

(NONcerto for horn)

for solo horn and large ensemble


  • Besetzung: Horn und großes Ensemble
  • Ausgabe: Aufführungsmaterial

 
Beschreibung

Das vierte NONcerto wurde vom Fund for the Creation of Music für Wim Timmermans, den Hornisten des ASKO Ensemble, in Auftrag gegeben. Das Stück besteht aus drei Sätzen mit je einem individuellen theatralischen Element.

Für No. 36 ist eine Bühne erforderlich: Das Orchester sitzt für die Dauer des gesamten Stückes in der Mitte der Bühne.

Erster Satz
In diesem Satz spielt der Hornsolist mit Ruf und Echo – er "ruft" von der Spitze eines Berges herunter und spielt das Echo oder die Gegenphrase vom gegenüberliegenden Gipfel. Zwei erhöhte Podeste von ungefähr einem Meter Höhe müssen links und rechts der Bühne und hinter dem Ensemble aufgestellt werden. Die Buchstaben L und R in der Partitur geben an, auf welcher Seite der Bühne der Hornist stehen soll (L=Bühne Links, R=Bühne Rechts). Die Anweisung RUN wiederum zeigt an, wann der Solist von einem Podest zum anderen laufen muss, bevor er die nächste Phrase spielt.

Zweiter Satz
Der Solist sollte hinter oder getrennt vom Ensemble stehen (nicht in der traditionellen Solistenposition). Bei den Abschnitten, die mit DOORS CLOSED gekennzeichnet sind, sollte der Hornist hinter einer Tür oder einem Vorhang versteckt stehen, die bei den Abschnitten geöffnet werden, die mit DOORS OPEN überschrieben sind.

Dritter Satz
Dieser Satz erzählt nicht nur eine musikalische Geschichte, sondern verfügt auch über eine schriftliche Beschreibung dessen, was die Musik angeblich schildert. Die Titel könnten mit einem Projektor (der Reihe nach und an ausgewiesenen Stellen) auf eine Leinwand hinter dem Ensemble projiziert werden. Alternativ könnten dem Publikum auch an bestimmten Stellen (die in der Partitur vermerkt sind) große Plakate gezeigt werden, auf denen die Nummern eins bis elf abgebildet sind. Diese Nummern entsprechen den folgenden Beschreibungen beziehungsweise Überschriften:

1) Anna Filipiova ist verschwunden
2) Eine Wolkenmaschine wirft Schatten auf eine Landschaft
3) Anna Filipiova entdeckt ihre Mutter und alte Freunde in der Ferne
4) Anna Filipiovas Großmutter schließt sich ihr an
5) Sie alle gehen langsam auf ein helles Licht zu
6) Als sie näherkommen, fühlt Anna Filipiova Wärme auf ihrem Gesicht
7) Alle halten an und trinken Tee
8) Sie tanzen fröhlich
9) Ihre Freunde verabschieden sich einer nach dem anderen
10) Anna Filipiova ist von Frieden erfüllt, ihre Umgebung verblasst zusehends...
11) ...und verschwindet sanft

Diese Liste muss dem Publikum zugänglich gemacht werden, entweder auf einer Leinwand hinter dem Ensemble, im Programmheft oder auf einem kleinen, separaten Zettel. Sie sollten gleichzeitig der Musik lauschen und den entsprechenden Text lesen können, während eine Nummer angezeigt wird.

Details
Auftragswerk : Commissioned by Asko Ensemble and written with financial support from the Fonds voor de Scheppende Toonkunst
Inhaltstext: I "Valentine Tregashian dreams.....of the Swiss Girl"
II "Valentine Tregashian dreams.....of Jan Snaegl and the Pearly Gates"
III "Anna Filipiova goes on a journey....."
Kompositionsjahr: 2002
Orchesterbesetzung: 2(pic.bassfl).0.1(Ebcl).bcl(cl).1.cbsn-0.0.2Ctpt.basstpt.0.1-2perc(timp, b.d, s.d, small splash cym, almgl, tub. bells, crots, glsp, mar, metal wind chimes, tri, 2rattles, whip, large wooden box)-2hp-str(2.0.0.0.1)
Spieldauer: 25'0"
Uraufführung : 3. Dezember 2002 Amsterdam, Paradiso (NL) · Wim Timmermans, horn · Dirigent: Roland Kluttig · Asko Ensemble
Verlag: Schott Music Ltd., London
Aufführungen
Orchester: Depaul University
2019-06-05 | Chicago, IL (Vereinigte Staaten von Amerika), Holtschneider Performance Center
Orchester: Depaul University
2019-02-28 | Chicago, IL (Vereinigte Staaten von Amerika), Holtschneider Performance Center | nationale Erstaufführung
Dirigent: Petr Kotík
Orchester: Ostravská banda
2017-08-28 | Ostrava (Tschechische Republik), Trojhalí Karolina — 18:00
Dirigent: Simon Rattle
Orchester: Berliner Philharmoniker
2016-02-20 | Berlin (Deutschland), Philharmonie — 22:00
Dirigent: Hermann Bäumer
Orchester: Philharmonisches Staatsorchester Mainz
2015-01-24 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Hermann Bäumer
Orchester: Philharmonisches Staatsorchester Mainz
2015-01-23 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Ilan Volkov
Orchester: BBC Scottish Symphony Orchestra
2012-04-28 | Glasgow (United Kingdom), City Halls — 19.30 h
Dirigent: Zsolt Nagy
Orchester: London Sinfonietta
2006-05-13 | London (United Kingdom), LSO St Luke\'s — BBC Radio 3 Studio Concert
Dirigent: Roland Kluttig
Orchester: Asko Ensemble
2002-12-03 | Amsterdam (Niederlande), Paradiso | Uraufführung
Auszeichnungen

Matthijs Vermeulen Prize

Hörbeispiele
Ayres · No. 36 (NONcerto for horn) (I Valentine Tregashian dreams... of the Swiss Girl) · Hörbeispiele

Das vierte NONcerto wurde vom Fund for the Creation of Music für Wim Timmermans, den Hornisten des ASKO Ensemble, in Auftrag gegeben. Das Stück besteht aus drei Sätzen mit je einem individuellen theatralischen Element.

Für No. 36 ist eine Bühne erforderlich: Das Orchester sitzt für die Dauer des gesamten Stückes in der Mitte der Bühne.

Erster Satz
In diesem Satz spielt der Hornsolist mit Ruf und Echo – er "ruft" von der Spitze eines Berges herunter und spielt das Echo oder die Gegenphrase vom gegenüberliegenden Gipfel. Zwei erhöhte Podeste von ungefähr einem Meter Höhe müssen links und rechts der Bühne und hinter dem Ensemble aufgestellt werden. Die Buchstaben L und R in der Partitur geben an, auf welcher Seite der Bühne der Hornist stehen soll (L=Bühne Links, R=Bühne Rechts). Die Anweisung RUN wiederum zeigt an, wann der Solist von einem Podest zum anderen laufen muss, bevor er die nächste Phrase spielt.

Zweiter Satz
Der Solist sollte hinter oder getrennt vom Ensemble stehen (nicht in der traditionellen Solistenposition). Bei den Abschnitten, die mit DOORS CLOSED gekennzeichnet sind, sollte der Hornist hinter einer Tür oder einem Vorhang versteckt stehen, die bei den Abschnitten geöffnet werden, die mit DOORS OPEN überschrieben sind.

Dritter Satz
Dieser Satz erzählt nicht nur eine musikalische Geschichte, sondern verfügt auch über eine schriftliche Beschreibung dessen, was die Musik angeblich schildert. Die Titel könnten mit einem Projektor (der Reihe nach und an ausgewiesenen Stellen) auf eine Leinwand hinter dem Ensemble projiziert werden. Alternativ könnten dem Publikum auch an bestimmten Stellen (die in der Partitur vermerkt sind) große Plakate gezeigt werden, auf denen die Nummern eins bis elf abgebildet sind. Diese Nummern entsprechen den folgenden Beschreibungen beziehungsweise Überschriften:

1) Anna Filipiova ist verschwunden
2) Eine Wolkenmaschine wirft Schatten auf eine Landschaft
3) Anna Filipiova entdeckt ihre Mutter und alte Freunde in der Ferne
4) Anna Filipiovas Großmutter schließt sich ihr an
5) Sie alle gehen langsam auf ein helles Licht zu
6) Als sie näherkommen, fühlt Anna Filipiova Wärme auf ihrem Gesicht
7) Alle halten an und trinken Tee
8) Sie tanzen fröhlich
9) Ihre Freunde verabschieden sich einer nach dem anderen
10) Anna Filipiova ist von Frieden erfüllt, ihre Umgebung verblasst zusehends...
11) ...und verschwindet sanft

Diese Liste muss dem Publikum zugänglich gemacht werden, entweder auf einer Leinwand hinter dem Ensemble, im Programmheft oder auf einem kleinen, separaten Zettel. Sie sollten gleichzeitig der Musik lauschen und den entsprechenden Text lesen können, während eine Nummer angezeigt wird.

Auftragswerk : Commissioned by Asko Ensemble and written with financial support from the Fonds voor de Scheppende Toonkunst
Inhaltstext: I "Valentine Tregashian dreams.....of the Swiss Girl"
II "Valentine Tregashian dreams.....of Jan Snaegl and the Pearly Gates"
III "Anna Filipiova goes on a journey....."
Kompositionsjahr: 2002
Orchesterbesetzung: 2(pic.bassfl).0.1(Ebcl).bcl(cl).1.cbsn-0.0.2Ctpt.basstpt.0.1-2perc(timp, b.d, s.d, small splash cym, almgl, tub. bells, crots, glsp, mar, metal wind chimes, tri, 2rattles, whip, large wooden box)-2hp-str(2.0.0.0.1)
Spieldauer: 25'0"
Uraufführung : 3. Dezember 2002 Amsterdam, Paradiso (NL) · Wim Timmermans, horn · Dirigent: Roland Kluttig · Asko Ensemble
Verlag: Schott Music Ltd., London
Orchester: Depaul University
2019-06-05 | Chicago, IL (Vereinigte Staaten von Amerika), Holtschneider Performance Center
Orchester: Depaul University
2019-02-28 | Chicago, IL (Vereinigte Staaten von Amerika), Holtschneider Performance Center | nationale Erstaufführung
Dirigent: Petr Kotík
Orchester: Ostravská banda
2017-08-28 | Ostrava (Tschechische Republik), Trojhalí Karolina — 18:00
Dirigent: Simon Rattle
Orchester: Berliner Philharmoniker
2016-02-20 | Berlin (Deutschland), Philharmonie — 22:00
Dirigent: Hermann Bäumer
Orchester: Philharmonisches Staatsorchester Mainz
2015-01-24 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Hermann Bäumer
Orchester: Philharmonisches Staatsorchester Mainz
2015-01-23 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Ilan Volkov
Orchester: BBC Scottish Symphony Orchestra
2012-04-28 | Glasgow (United Kingdom), City Halls — 19.30 h
Dirigent: Zsolt Nagy
Orchester: London Sinfonietta
2006-05-13 | London (United Kingdom), LSO St Luke\'s — BBC Radio 3 Studio Concert
Dirigent: Roland Kluttig
Orchester: Asko Ensemble
2002-12-03 | Amsterdam (Niederlande), Paradiso | Uraufführung

Matthijs Vermeulen Prize

Ayres · No. 36 (NONcerto for horn) (I Valentine Tregashian dreams... of the Swiss Girl) · Hörbeispiele