Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Oberhessische Bauerntänze

Oberhessische Bauerntänze


  • Besetzung: Blasorchester
  • Ausgabe: Dirigierauszug
35,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.13 kg

- +
 
Beschreibung
Diese vier kurzweiligen Sätze stammen aus den 30er Jahren. Sie sind ein Beispiel für Originalkompositionen volksnaher Musik auf hohem Qualitätsniveau. In der Ursprünglichen Besetzung ist das Werk für kleine Orchester konzipiert. Norbert Studnitzky hat diese Tanzfolge für Blasorchester arrangiert und dabei auch längere kammermusikalische Passagen so belassen, wie sie im Original stehen. So liegt nun ein Werk für Blasorchester vor, das auf der einen Seite dazu geeignet ist, musikalischen Humor spielerisch zu entwickeln, das anderseits in Verbindung mit einer Volkstanzgruppe szenisch aufgeführt werden kann. Ottmar Gerster studierte in Frankfurt/Main und war dann Kompositionslehrer an verschiedenen deutschen Musikhochschulen, zuletzt in Leipzig. Seine Musik zielt immer auf allgemeine Verständlichkeit, auch wenn er anvancierte Kompositionstechniken anwendet.
Details
ISMN: 979-0-001-10069-4
Inhaltstext: Ziemlich langsam
Etwas plumpes Walzertempo
Etwas gemessen
Der Wetzlarer Ochsenfestmarsch
Orchesterbesetzung: (2 Flöten, 1 Oboe ad lib., 1 Fagott ad lib., 1 Klarinette in Es ad lib., 3 Klarinetten in B, 2 Alt-Saxophone in Es, 1 Tenor-Saxophon in B, 3 Hörner in F, 3 Trompeten in B, 3 Posaunen, 2 Flügelhörner in B, 3 Tenorhörner in B, 1 Bariton, 2 Tuben, Pauken, Schlagzeug: kleine Trommel, große Trommel, Triangel, Becken)
Reihe: Schott Harmonie Serie
Schwierigkeit: mittelschwer
Seitenzahl: 38
Spieldauer: 12'0"
Verlag: Schott Music
Diese vier kurzweiligen Sätze stammen aus den 30er Jahren. Sie sind ein Beispiel für Originalkompositionen volksnaher Musik auf hohem Qualitätsniveau. In der Ursprünglichen Besetzung ist das Werk für kleine Orchester konzipiert. Norbert Studnitzky hat diese Tanzfolge für Blasorchester arrangiert und dabei auch längere kammermusikalische Passagen so belassen, wie sie im Original stehen. So liegt nun ein Werk für Blasorchester vor, das auf der einen Seite dazu geeignet ist, musikalischen Humor spielerisch zu entwickeln, das anderseits in Verbindung mit einer Volkstanzgruppe szenisch aufgeführt werden kann. Ottmar Gerster studierte in Frankfurt/Main und war dann Kompositionslehrer an verschiedenen deutschen Musikhochschulen, zuletzt in Leipzig. Seine Musik zielt immer auf allgemeine Verständlichkeit, auch wenn er anvancierte Kompositionstechniken anwendet.
ISMN: 979-0-001-10069-4
Inhaltstext: Ziemlich langsam
Etwas plumpes Walzertempo
Etwas gemessen
Der Wetzlarer Ochsenfestmarsch
Orchesterbesetzung: (2 Flöten, 1 Oboe ad lib., 1 Fagott ad lib., 1 Klarinette in Es ad lib., 3 Klarinetten in B, 2 Alt-Saxophone in Es, 1 Tenor-Saxophon in B, 3 Hörner in F, 3 Trompeten in B, 3 Posaunen, 2 Flügelhörner in B, 3 Tenorhörner in B, 1 Bariton, 2 Tuben, Pauken, Schlagzeug: kleine Trommel, große Trommel, Triangel, Becken)
Reihe: Schott Harmonie Serie
Schwierigkeit: mittelschwer
Seitenzahl: 38
Spieldauer: 12'0"
Verlag: Schott Music
Sonstige Ausgaben