Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Pegasos · Kammerkonzert · il faut continuer · Trema · 5 kleine Lakunaritäten · Medusa · memor sum

Pegasos · Kammerkonzert · il faut continuer · Trema · 5 kleine Lakunaritäten · Medusa · memor sum


David Adams: harpsichord / Eun Ju Kim: piano / Ensemble SurPlus / James Avery: conductor / Pascal Pons: percussion / Till A. Körber: piano / Peter Veale: oboe / Bodo Friedrich: viola


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2000
  • Bestell-Nr.: WER 65472
16,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
Claus-Steffen Mahnkopf ist nicht nur Komponist, sondern er publiziert auch Bücher und Artikel über Philosophie und Musiktheorie. Er ist der Ansicht, dass Musik die Verpflichtung hat, sich mit den ästhetischen Debatten unserer Zeit auseinander zu setzen. Sich dieser Verpflichtung zu entziehen, wäre katastrophal, denn sie ist das ökologische Korrektiv für das, was er den alltäglichen "akustischen Müll" nennt.
Mahnkopf gehört zu den profiliertesten Musikdenkern seiner Generation: essayistisch über Musik nachdenkend und sich der Tradition und des Status quo des abendländischen Komponierens versichernd, sowie kompositorisch in Musik denkend und Perspektiven für die Musik des 21. Jahrhunderts entwerfend. Eine Musik, die sich der darin liegenden Verantwortung stellt, kann keine Musik für die Insel sein. Um Spiegel des Menschen sein zu können, muss sie die Widersprüche der Gesellschaft seismografisch aufzeichnen und in Faszination und Abwehr gleichermaßen zu gestalten versuchen.
Mahnkopf entwickelt unter anderem in den hier zum ersten Mal dokumentierten Hauptwerken - dem Oboenkammerkonzert "Medusa" und dem "Kammerkonzert" - eine multiperspektivische Kompositionsweise, bei der absolute Individuierung von Gestalten und totale Polyphonisierung sich in der imaginären "Kammer" des musikalischen Anspruchs kreuzen. Mit diesem komplexen "Konzert" im Sinne einer Einheit virtuoser und radikaler Eigenständigkeiten verwirklicht sich aufs Neue der paradoxe Anspruch von Musik: Indem er sich hörend in der Komplexität des musikalischen Weltentwurfs behauptet, erfährt der Hörer Aufklärung durch Ausdruck.
Details
EAN: 4010228654721
Inhaltstext: Pegasos
Kammerkonzert
il faut continuer
Trema
5 kleine Lakunaritäten
Medusa
memor sum
Spieldauer: 75'38"
Verlag: Wergo
Claus-Steffen Mahnkopf ist nicht nur Komponist, sondern er publiziert auch Bücher und Artikel über Philosophie und Musiktheorie. Er ist der Ansicht, dass Musik die Verpflichtung hat, sich mit den ästhetischen Debatten unserer Zeit auseinander zu setzen. Sich dieser Verpflichtung zu entziehen, wäre katastrophal, denn sie ist das ökologische Korrektiv für das, was er den alltäglichen "akustischen Müll" nennt.
Mahnkopf gehört zu den profiliertesten Musikdenkern seiner Generation: essayistisch über Musik nachdenkend und sich der Tradition und des Status quo des abendländischen Komponierens versichernd, sowie kompositorisch in Musik denkend und Perspektiven für die Musik des 21. Jahrhunderts entwerfend. Eine Musik, die sich der darin liegenden Verantwortung stellt, kann keine Musik für die Insel sein. Um Spiegel des Menschen sein zu können, muss sie die Widersprüche der Gesellschaft seismografisch aufzeichnen und in Faszination und Abwehr gleichermaßen zu gestalten versuchen.
Mahnkopf entwickelt unter anderem in den hier zum ersten Mal dokumentierten Hauptwerken - dem Oboenkammerkonzert "Medusa" und dem "Kammerkonzert" - eine multiperspektivische Kompositionsweise, bei der absolute Individuierung von Gestalten und totale Polyphonisierung sich in der imaginären "Kammer" des musikalischen Anspruchs kreuzen. Mit diesem komplexen "Konzert" im Sinne einer Einheit virtuoser und radikaler Eigenständigkeiten verwirklicht sich aufs Neue der paradoxe Anspruch von Musik: Indem er sich hörend in der Komplexität des musikalischen Weltentwurfs behauptet, erfährt der Hörer Aufklärung durch Ausdruck.
EAN: 4010228654721
Inhaltstext: Pegasos
Kammerkonzert
il faut continuer
Trema
5 kleine Lakunaritäten
Medusa
memor sum
Spieldauer: 75'38"
Verlag: Wergo