Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Petr I. Čajkovskij und Nadežda F. fon Mekk. Briefwechsel in drei Bänden

Petr I. Čajkovskij und Nadežda F. fon Mekk. Briefwechsel in drei Bänden

Band 1: Briefe 1876–1878


  • Sprache: deutsch
  • Bestell-Nr.: ED 22750-10
98,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 1.1 kg

- +
 
Beschreibung
Diese außerhalb Russlands erste Gesamtausgabe des fast vierzehn Jahre umfassenden Briefwechsels P. I. Čajkovskijs mit der von seiner Musik begeisterten Mäzenin (und wohlhabenden Witwe eines baltischen Eisenbahnunternehmers) N. F. fon Mekk stellt für deutschsprachige Leser und Musikhistoriker eine unverzichtbare Primärquelle zum Leben und Schaffen des größten russischen Komponisten sowie zu seinem Umfeld dar und spiegelt zugleich die politische, kulturelle und gesellschaftliche Situation des Russischen Zarenreichs aus der Sicht zweier privilegierter, gebildeter und regimetreuer Untertanen.

Das Leben der kinderreichen Familien Čajkovskij-Davydov und fon Mekk, die unangenehmen Folgen von des Komponisten unglückseliger Ehe, Glaube und Religion, Literatur, Philosophie, Rezeption älterer und zeitgenössischer russischer und europäischer Musik, bildende Kunst, Auslandsreisen, politische, ökonomische und gesellschaftliche Verhältnisse – ja sogar die Landwirtschaft (in Brailov und Kamenka/Verbovka, den ukrainischen Gütern der Familien fon Mekk und Davydov) u.v.a.m. sind die Themen dieses Briefwechsels zweier verwandter und doch so unterschiedlicher Persönlichkeiten, die sich, verabredungsgemäß, nie im persönlichen Gespräch begegnet sind und doch in lebendiger, oft bekenntnishafter Rede "unterhalten" haben.

Die Brieftexte der vorliegenden Ausgabe (deren Planung bis in die 1950er Jahre zurückreicht), ergänzt um kontrastierende Auszüge aus Briefen Čajkovskijs an andere Personen wie zum Beispiel seine vertrauten Brüder Anatolij und Modest, wurden nach der neuen russischen Gesamtausgabe von Polina Vajdman (Čeljabinsk 2007 ff.) revidiert. Verschiedene Einführungen, Begleittexte und Übersichten sowie umfassende Register (eines davon systematisch nach Stichworten) erleichtern es dem Leser, zusammen mit zahlreichen Erläuterungen und Anmerkungen jeweils am Fuß der Seiten, sich in den mehr als 1200 Dokumenten (davon 281 in Band I) zu orientieren. Band II der Ausgabe, die auch zur Subskription angeboten wird, soll im Frühjahr / Sommer 2021 und Band III ein Jahr später erscheinen.
Details
Bindung: Hardcover
ISBN: 978-3-7957-1847-3
Inhaltstext: Petr I. Čajkovskij und Nadezda F. fon Mekk: ihr Briefwechsel
Aus Erinnerungen an Nadezda F. fon Mekk und ihr Familienleben
Petr I. Čajkovskij . Biographischer und werkgeschichtlicher Überblick
Frühere Ausgaben des Briefwechsels und vorliegende Edition
Briefe 1876: Nr. 1 und 2
Briefe 1877: Nr. 3-75
Briefe 1878: Nr. 76-281
Anhang
Seitenzahl: 752
Verlag: Schott Music
Diese außerhalb Russlands erste Gesamtausgabe des fast vierzehn Jahre umfassenden Briefwechsels P. I. Čajkovskijs mit der von seiner Musik begeisterten Mäzenin (und wohlhabenden Witwe eines baltischen Eisenbahnunternehmers) N. F. fon Mekk stellt für deutschsprachige Leser und Musikhistoriker eine unverzichtbare Primärquelle zum Leben und Schaffen des größten russischen Komponisten sowie zu seinem Umfeld dar und spiegelt zugleich die politische, kulturelle und gesellschaftliche Situation des Russischen Zarenreichs aus der Sicht zweier privilegierter, gebildeter und regimetreuer Untertanen.

Das Leben der kinderreichen Familien Čajkovskij-Davydov und fon Mekk, die unangenehmen Folgen von des Komponisten unglückseliger Ehe, Glaube und Religion, Literatur, Philosophie, Rezeption älterer und zeitgenössischer russischer und europäischer Musik, bildende Kunst, Auslandsreisen, politische, ökonomische und gesellschaftliche Verhältnisse – ja sogar die Landwirtschaft (in Brailov und Kamenka/Verbovka, den ukrainischen Gütern der Familien fon Mekk und Davydov) u.v.a.m. sind die Themen dieses Briefwechsels zweier verwandter und doch so unterschiedlicher Persönlichkeiten, die sich, verabredungsgemäß, nie im persönlichen Gespräch begegnet sind und doch in lebendiger, oft bekenntnishafter Rede "unterhalten" haben.

Die Brieftexte der vorliegenden Ausgabe (deren Planung bis in die 1950er Jahre zurückreicht), ergänzt um kontrastierende Auszüge aus Briefen Čajkovskijs an andere Personen wie zum Beispiel seine vertrauten Brüder Anatolij und Modest, wurden nach der neuen russischen Gesamtausgabe von Polina Vajdman (Čeljabinsk 2007 ff.) revidiert. Verschiedene Einführungen, Begleittexte und Übersichten sowie umfassende Register (eines davon systematisch nach Stichworten) erleichtern es dem Leser, zusammen mit zahlreichen Erläuterungen und Anmerkungen jeweils am Fuß der Seiten, sich in den mehr als 1200 Dokumenten (davon 281 in Band I) zu orientieren. Band II der Ausgabe, die auch zur Subskription angeboten wird, soll im Frühjahr / Sommer 2021 und Band III ein Jahr später erscheinen.
Bindung: Hardcover
ISBN: 978-3-7957-1847-3
Inhaltstext: Petr I. Čajkovskij und Nadezda F. fon Mekk: ihr Briefwechsel
Aus Erinnerungen an Nadezda F. fon Mekk und ihr Familienleben
Petr I. Čajkovskij . Biographischer und werkgeschichtlicher Überblick
Frühere Ausgaben des Briefwechsels und vorliegende Edition
Briefe 1876: Nr. 1 und 2
Briefe 1877: Nr. 3-75
Briefe 1878: Nr. 76-281
Anhang
Seitenzahl: 752
Verlag: Schott Music