Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Plainscapes

Plainscapes


  • Besetzung: gemischter Chor (SSAATTBB), Violine und Violoncello
  • Ausgabe: Spielpartitur

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

9,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.05 kg

Mindestbestellmenge: 2
Beschreibung
„Die Schönheit der Natur Lettlands war Anregung für viele meiner Arbeiten, denn sie hat mir einzigartige Glücksmomente geschenkt. Das flache Land ist eine der Dominanten der lettischen Landschaft, ein Ort, wo man den Horizont sehen, den Sternenhimmel beobachten kann.
„Plainscapes” ist aus drei Vokalisen gebildet, die durch kleine Interludien getrennt sind. Die Dynamik dieser diatonischen, meditativen Komposition ist fast durchgehend piano. Doch am Ende der dritten Vokalise ändert sich der Charakter. Ein ansteigendes crescendo führt zum Höhepunkt – zur Vision des Erwachens der Natur.” (Pe¯teris Vasks)
Details
Auftragswerk : Auftragswerk des Osterklang Festivals, Wien, und des Festivals "Les muséiques", Basel
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-13500-9
Kompositionsjahr: 2002
Reihe: Schott Kammerchor
Schwierigkeit: schwer
Seitenzahl: 16
Spieldauer: 15'0"
Uraufführung : 28. März 2002 Wien, Minoritenkirche - Chor KAMER, Riga - Dirigent: Maris Sirmais - Gidon Kremer, Violine - Marta Sudraba, Violoncello
Verlag: Schott Music
Audio Stream
„Die Schönheit der Natur Lettlands war Anregung für viele meiner Arbeiten, denn sie hat mir einzigartige Glücksmomente geschenkt. Das flache Land ist eine der Dominanten der lettischen Landschaft, ein Ort, wo man den Horizont sehen, den Sternenhimmel beobachten kann.
„Plainscapes” ist aus drei Vokalisen gebildet, die durch kleine Interludien getrennt sind. Die Dynamik dieser diatonischen, meditativen Komposition ist fast durchgehend piano. Doch am Ende der dritten Vokalise ändert sich der Charakter. Ein ansteigendes crescendo führt zum Höhepunkt – zur Vision des Erwachens der Natur.” (Pe¯teris Vasks)
Auftragswerk : Auftragswerk des Osterklang Festivals, Wien, und des Festivals "Les muséiques", Basel
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-13500-9
Kompositionsjahr: 2002
Reihe: Schott Kammerchor
Schwierigkeit: schwer
Seitenzahl: 16
Spieldauer: 15'0"
Uraufführung : 28. März 2002 Wien, Minoritenkirche - Chor KAMER, Riga - Dirigent: Maris Sirmais - Gidon Kremer, Violine - Marta Sudraba, Violoncello
Verlag: Schott Music
Sonstige Ausgaben