Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Quintett d-Moll

Quintett d-Moll


  • Tonart: d-Moll
  • Besetzung: 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier
  • Ausgabe: Partitur und Stimmen
  • Sprache: deutsch - englisch - französisch
39,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.58 kg

- +
 
Beschreibung
Mit seinem Klavierquintett op. 130 d-Moll aus dem Jahre 1845 schuf Louis Spohr (1784-1859) eines der ersten Klavierquintette überhaupt. Bis zu diesem Zeitpunkt existierte in dieser Besetzung nur das 1842 entstandene Klavierquintett in Es-Dur op. 44 von Robert Schumann. Spohrs Komposition vereinigt den konzertanten Stil der klassischen Kammermusik mit romantischem Ausdruck und bildet so eine Brücke im Übergang zweier Stilepochen. Die große Besonderheit des Werkes, das wir hier neu zugänglich machen möchten, liegt zudem darin, dass es - im Gegensatz zu den meisten anderen Klavierquintetten - nicht von einem Komponisten komponiert wurde, der von der Führungsrolle des Klaviers ausging. Spohrs Komposition ist vielmehr von seiner geigerischen Herkunft geprägt und gewinnt einen besonderen Reiz durch die lebendige, vielfarbige und zugleich durchsichtige Führung der Stimmen des Streichquartetts und die eher zurückhaltende und dennoch klangvolle Rolle des Klaviers.
Details
Bindung: Mappe
ISMN: 979-0-011-40670-0
Inhaltstext: Allegro moderato
Moderato
Adagio
Vivace
Kompositionsjahr: 1845
Opus: op. 130
Reihe: Kammermusik
Seitenzahl: 144
Tonart: d-Moll
Verlag: Musikverlag Robert Lienau
Mit seinem Klavierquintett op. 130 d-Moll aus dem Jahre 1845 schuf Louis Spohr (1784-1859) eines der ersten Klavierquintette überhaupt. Bis zu diesem Zeitpunkt existierte in dieser Besetzung nur das 1842 entstandene Klavierquintett in Es-Dur op. 44 von Robert Schumann. Spohrs Komposition vereinigt den konzertanten Stil der klassischen Kammermusik mit romantischem Ausdruck und bildet so eine Brücke im Übergang zweier Stilepochen. Die große Besonderheit des Werkes, das wir hier neu zugänglich machen möchten, liegt zudem darin, dass es - im Gegensatz zu den meisten anderen Klavierquintetten - nicht von einem Komponisten komponiert wurde, der von der Führungsrolle des Klaviers ausging. Spohrs Komposition ist vielmehr von seiner geigerischen Herkunft geprägt und gewinnt einen besonderen Reiz durch die lebendige, vielfarbige und zugleich durchsichtige Führung der Stimmen des Streichquartetts und die eher zurückhaltende und dennoch klangvolle Rolle des Klaviers.
Bindung: Mappe
ISMN: 979-0-011-40670-0
Inhaltstext: Allegro moderato
Moderato
Adagio
Vivace
Kompositionsjahr: 1845
Opus: op. 130
Reihe: Kammermusik
Seitenzahl: 144
Tonart: d-Moll
Verlag: Musikverlag Robert Lienau