Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Rastro y Belascoaín

Rastro y Belascoaín


  • Besetzung: 4 Saxophone (AATBar)
  • Ausgabe: Partitur und Stimmen
  • Bestell-Nr.: ADV 7474
18,95 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.12 kg

- +
 
Beschreibung
Dieses Quartett wurde für das Havana Conservatory of Music in Kuba, wo ich selbst als Lehrer gearbeitet habe, komponiert und diesem mit großer Zuneigung gewidmet. Diese Komposition will einen ganz normalen Tag wiedergeben, der mit alltäglichen Dingen angefüllt ist, und offenbart dabei verschiedene Gemütszustände – wobei die Hochstimmung vorherrscht –, Dynamik sowie ungewöhnliche Geräusche wie Autohupen, die ich beispielsweise in den Schlussnoten der Takte  40, 41, 43 und 45 versucht habe wiederzugeben. Was sich im gesamten Werk weitgehend von selbst zeigt, ist ein Jazz-Spirit (ein Genre, das unter Musikschülern, besonders hier an unserem Konservatorium, sehr beliebt ist). Die korrekte Ausführung der Offbeats und Synkopen ist von großer Bedeutung, besonders im Hinblick auf das Baritonsaxophon, das von Zeit zu Zeit die Bassstimme übernimmt, wie z. B. in Teil A und vor allem in Teil D, wo es für die jazzige Begleitung der Solisten sorgt und Akzente im Bebop-Stil setzt (siehe Takte 31, 32, 131 und 132) und riffartige Phrasen spielt (wie in Takt 116). Bitte beachten Sie, dass die Saxophonisten je nach Vorlieben abwechselnd die Solos spielen können; sie sollten allerdings darauf achten, dabei nicht zu übertreiben, damit der Bariton nicht überanstrengt wird.
Details
Bindung: Rückendrahtheftung
ISBN: 978-3-89221-856-2
ISMN: 979-0-2063-0737-9
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 24
UPC: 805095074741
Verlag: advance music GmbH
Dieses Quartett wurde für das Havana Conservatory of Music in Kuba, wo ich selbst als Lehrer gearbeitet habe, komponiert und diesem mit großer Zuneigung gewidmet. Diese Komposition will einen ganz normalen Tag wiedergeben, der mit alltäglichen Dingen angefüllt ist, und offenbart dabei verschiedene Gemütszustände – wobei die Hochstimmung vorherrscht –, Dynamik sowie ungewöhnliche Geräusche wie Autohupen, die ich beispielsweise in den Schlussnoten der Takte  40, 41, 43 und 45 versucht habe wiederzugeben. Was sich im gesamten Werk weitgehend von selbst zeigt, ist ein Jazz-Spirit (ein Genre, das unter Musikschülern, besonders hier an unserem Konservatorium, sehr beliebt ist). Die korrekte Ausführung der Offbeats und Synkopen ist von großer Bedeutung, besonders im Hinblick auf das Baritonsaxophon, das von Zeit zu Zeit die Bassstimme übernimmt, wie z. B. in Teil A und vor allem in Teil D, wo es für die jazzige Begleitung der Solisten sorgt und Akzente im Bebop-Stil setzt (siehe Takte 31, 32, 131 und 132) und riffartige Phrasen spielt (wie in Takt 116). Bitte beachten Sie, dass die Saxophonisten je nach Vorlieben abwechselnd die Solos spielen können; sie sollten allerdings darauf achten, dabei nicht zu übertreiben, damit der Bariton nicht überanstrengt wird.
Bindung: Rückendrahtheftung
ISBN: 978-3-89221-856-2
ISMN: 979-0-2063-0737-9
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 24
UPC: 805095074741
Verlag: advance music GmbH