Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Robert Schumann und die französische Romantik

Robert Schumann und die französische Romantik

Bericht über das 5. Internationale Schumann-Symposion


  • Sprache: deutsch
69,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.7 kg

- +
 
Beschreibung
Mit dem Thema des 5. Internationalen Schumann-Symposions 1994 wurde erstmals ein Forschungsbereich gewählt, der nicht auf Schumann allein bezogen ist, sondern eine bewusste europäische Ausweitung zur Musikkultur der westlichen Nachbarnation beinhaltet. Unter dem Motto "Phantastik und Virtuosität" ließen sich wesentliche Gemeinsamkeiten subsumieren, die Schumanns Verhältnis zu französischen oder in Paris wirkenden Komponisten wie Berlioz, Liszt, Chopin, Herz und Meyerbeer kennzeichnen. Im Blickpunkt der Beiträge stehen Schumanns Besprechungen französischer Musik, seine persönlichen Bekanntschaften und Briefwechsel, gegenseitige Widmungen von Werken, aber auch unterschiedliche literarische Orientierungen der Komponisten, die zurückgehende Rezeption Schumannscher Werke in Frankreich und die zunehmende Distanzierung von Tendenzen französischer Musik bei Schumann selbst. Der Bericht wird vervollständigt durch die Dokumentation eines Roundtables "Zum Quellenwert von Originalausgaben", in dem auch das projektierte Schumann-Werkverzeichnis erstmals vorgestellt werden konnte.
Details
Bindung: Leinen
ISBN: 978-3-7957-0335-6
Inhaltstext: Widmung
Vorwort
Abkürzungen
Schumann und Frankreich
"...pour oublier le monde trivial..." Bemerkungen zum Briefwechsel zwischen Jean-Joseph-Bonaventure Laurens und Robert Schumann (1848-1853)
Der Briefwechsel zwischen Jean-Joseph-Bonaventure Laurens und Robert Schumann
Einheitlichkeit im Sonatenzyklus bei Frédéric Chopin und Robert Schumann
Robert Schumann und Giacomo Meyerbeer. Zur rezeptionsästhetischen Antinomie von deutscher und französischer Romantik
Berlioz und Schumann
Robert Schumann und Franz Liszt: Die Idee der poetischen Musik im Spannungsfeld von deutscher und französischer Musikanschauung
Schumanns Rezension von Berlioz' Symphonie fantastique anhand der Klavierpartitur von Liszt
Robert Schumann und Henri Herz
Berlioz, Liszt und Schumann in Prag 1846
Der Kritiker Robert Schumann aus französischer Sicht
Der französische und der deutsche Erstdruck von Robert Schumanns Carneval op. 9
.
Roundtable: Zum Quellenwert von Originalausgaben
Frühe Musikdrucke als Zeugen authentischer Textentwicklung. Über den Umgang mit Erst- und Originalausgaben im allgemeinen
Historisches Aufführungsmaterial: Quellentypische Merkmale am Beispiel des Notenbestandes des Düsseldorfer Musikvereins
Erstdrucke, Widmungsexemplare, Handexemplare. Zum Bestand von Erstdrucken Schumannscher Werke im Robert-Schumann-Haus Zwickau
Von Brahms zu Schumann oder Reflexion über das Erstellen von Werkverzeichnissen
Abweichungstypen in Abschriften und Drucken
Register
Reihe: Schumann-Forschungen
Seitenzahl: 307
Verlag: Schott Music
Mit dem Thema des 5. Internationalen Schumann-Symposions 1994 wurde erstmals ein Forschungsbereich gewählt, der nicht auf Schumann allein bezogen ist, sondern eine bewusste europäische Ausweitung zur Musikkultur der westlichen Nachbarnation beinhaltet. Unter dem Motto "Phantastik und Virtuosität" ließen sich wesentliche Gemeinsamkeiten subsumieren, die Schumanns Verhältnis zu französischen oder in Paris wirkenden Komponisten wie Berlioz, Liszt, Chopin, Herz und Meyerbeer kennzeichnen. Im Blickpunkt der Beiträge stehen Schumanns Besprechungen französischer Musik, seine persönlichen Bekanntschaften und Briefwechsel, gegenseitige Widmungen von Werken, aber auch unterschiedliche literarische Orientierungen der Komponisten, die zurückgehende Rezeption Schumannscher Werke in Frankreich und die zunehmende Distanzierung von Tendenzen französischer Musik bei Schumann selbst. Der Bericht wird vervollständigt durch die Dokumentation eines Roundtables "Zum Quellenwert von Originalausgaben", in dem auch das projektierte Schumann-Werkverzeichnis erstmals vorgestellt werden konnte.
Bindung: Leinen
ISBN: 978-3-7957-0335-6
Inhaltstext: Widmung
Vorwort
Abkürzungen
Schumann und Frankreich
"...pour oublier le monde trivial..." Bemerkungen zum Briefwechsel zwischen Jean-Joseph-Bonaventure Laurens und Robert Schumann (1848-1853)
Der Briefwechsel zwischen Jean-Joseph-Bonaventure Laurens und Robert Schumann
Einheitlichkeit im Sonatenzyklus bei Frédéric Chopin und Robert Schumann
Robert Schumann und Giacomo Meyerbeer. Zur rezeptionsästhetischen Antinomie von deutscher und französischer Romantik
Berlioz und Schumann
Robert Schumann und Franz Liszt: Die Idee der poetischen Musik im Spannungsfeld von deutscher und französischer Musikanschauung
Schumanns Rezension von Berlioz' Symphonie fantastique anhand der Klavierpartitur von Liszt
Robert Schumann und Henri Herz
Berlioz, Liszt und Schumann in Prag 1846
Der Kritiker Robert Schumann aus französischer Sicht
Der französische und der deutsche Erstdruck von Robert Schumanns Carneval op. 9
.
Roundtable: Zum Quellenwert von Originalausgaben
Frühe Musikdrucke als Zeugen authentischer Textentwicklung. Über den Umgang mit Erst- und Originalausgaben im allgemeinen
Historisches Aufführungsmaterial: Quellentypische Merkmale am Beispiel des Notenbestandes des Düsseldorfer Musikvereins
Erstdrucke, Widmungsexemplare, Handexemplare. Zum Bestand von Erstdrucken Schumannscher Werke im Robert-Schumann-Haus Zwickau
Von Brahms zu Schumann oder Reflexion über das Erstellen von Werkverzeichnissen
Abweichungstypen in Abschriften und Drucken
Register
Reihe: Schumann-Forschungen
Seitenzahl: 307
Verlag: Schott Music