Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Rolf Kühn - Timeless Circle

Rolf Kühn - Timeless Circle


  • Ausgabe: CD
  • Bestell-Nr.: INT 34412
14,99 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.09 kg

- +
Beschreibung

Weit über ein viertel Jahrhundert Jazzgeschichte: wenn wir jetzt mit einer Sonderausgabe Rolf Kühn zu seinem 85. Geburtstag gratulieren, kann man sich vor einem der wenigen weltweit bekannten und verehrten deutschen Jazz-Heroen verneigen. Aber auch vor einem nach wie vor aktiven, mit jungen Musikern arbeitenden Überzeugungstäter. Vor einem, der trotz aller erreichten Berühmtheit ein persönlich zurückhaltender, immer freundlicher und entgegenkommender Mensch geblieben ist. Und doch: er war auch jemand, der sich auf seinem Weg nicht beirren ließ: immer wenn er auf eine neue Herausforderung neugierig war, hat er sie angenommen. Sei es die Position bei Benny Goodman, sei es die Hinwendung zu Orchesterarbeit und Dirigat, die Komposition von Film- und TV-Musik, die Erforschung der Grenzbereiche der freien Improvisation – oder die Ausflüge in den Jazzrock. Konstant dagegen blieb seine Hinwendung zu seinem Instrument Klarinette. Auch gegen jeden Zeitgeist, der oft viele Jahre die Klarinette nicht mehr ernsthaft als Jazzinstrument wahrnehmen wollte. Als die Klarinette in den 80er Jahren wieder mehr Popularität erreichte, hatte Rolf Kühn längst einen eigenen Stil entwickelt und wurde zum Vorbild für andere Musiker. Dass heute die Klarinette wieder einen festen Platz im Jazz hat und auch eine junge Generation von Musikern sich voll diesem Instrument widmet (aktuelles Beispiel: Rebecca Trescher in der Reihe „Jazz thing Next Generation“), ist sicher auch ein Verdienst Rolf Kühns.

Für zahlreiche Jazzlabels hat Rolf Kühn seit den 60er Jahren Schallplatten veröffentlicht: Vanguard Records, Brunswick Records, Intercord, Impulse! und MPS. Die meisten sind heute nicht mehr aktiv. Bei Intuition hat Kühn innerhalb von sieben Jahren (1994 – 2001) eine ganze Reihe von CDs eingespielt. Aus diesen Aufnahmen hat Rolf Kühn seine 14 persönlichen Favoriten ausgewählt und zusammen mit dem renommierten Klaus Scheuermann neu gemastert. So erstrahlen die Titel in neuem Glanz, die uns einen besonderen Hörgenuss bieten. Klarere Höhen, dichtere Atmosphäre, deutlich erhöhte Transparenz – auch deshalb lohnt es sich, diese Zusammenstellung anzuhören. Und natürlich, weil sie einen Blick in den Klangkosmos des Rolf Kühn bietet. Begegnungen mit Lichtgestalten des Jazz, von seinem Vorbild Buddy DeFranco, über Michael Brecker und Ornette Coleman, Albert Mangelsdorff und Lee Konitz, Chuck Loeb und Martial Solal, bis hin zu Peter Erskine, Wolfgang Haffner und vielen anderen. Und natürlich besonders wichtig: mit seinem 14 Jahre jüngeren Bruder und Pianisten Joachim Kühn, mit dem ihn – neben den familiären Banden – eine musikalische Nähe verbindet, die bis heute immer wieder zu mitreißenden gemeinsamen Konzerten führt.

Ein besonderer Tipp für alle, die das spannende und ereignisreiche Leben und Wirken von Rolf Kühn nachlesen wollen: Zeitgleich mit dieser CD erscheint im Christian Broecking Verlag eine erweiterte und aktualisierte Ausgabe der Biographie Rolf Kühns (Maxi Sickert: Clarinet Bird, 2014, 304 Seiten).

Rolf Kühn: clarinet / Dave Liebman: tenor saxophone / Chuck Loeb: guitar / Wolfgang Haffner: drums / Dieter Ilg: bass / Martial Solal: piano / Michael Brecker: tenor saxophone / John Schröder: guitar / Detlev Beier: bass / Till Brönner: trumpet / Bob Mintzer: tenor saxophone / Frank Chastenier: hammond / Peter Erskine: drums / Joachim Kühn: piano / Jochen Rückert: drums / Claes Crona: piano / Albert Mangesldorff: trombone / Lee Konitz: alto saxophone / Eddi Daniels: clarinet / Buddy DeFranco: clarinet / Ornette Coleman: alto saxophone / RIAS Big Band / Achim Keller: conductor / Cologne Voices / Max Raabe: vocals
Details
Spieldauer: 73' 51"
UPC: 750447344129
Verlag: Intuition

Weit über ein viertel Jahrhundert Jazzgeschichte: wenn wir jetzt mit einer Sonderausgabe Rolf Kühn zu seinem 85. Geburtstag gratulieren, kann man sich vor einem der wenigen weltweit bekannten und verehrten deutschen Jazz-Heroen verneigen. Aber auch vor einem nach wie vor aktiven, mit jungen Musikern arbeitenden Überzeugungstäter. Vor einem, der trotz aller erreichten Berühmtheit ein persönlich zurückhaltender, immer freundlicher und entgegenkommender Mensch geblieben ist. Und doch: er war auch jemand, der sich auf seinem Weg nicht beirren ließ: immer wenn er auf eine neue Herausforderung neugierig war, hat er sie angenommen. Sei es die Position bei Benny Goodman, sei es die Hinwendung zu Orchesterarbeit und Dirigat, die Komposition von Film- und TV-Musik, die Erforschung der Grenzbereiche der freien Improvisation – oder die Ausflüge in den Jazzrock. Konstant dagegen blieb seine Hinwendung zu seinem Instrument Klarinette. Auch gegen jeden Zeitgeist, der oft viele Jahre die Klarinette nicht mehr ernsthaft als Jazzinstrument wahrnehmen wollte. Als die Klarinette in den 80er Jahren wieder mehr Popularität erreichte, hatte Rolf Kühn längst einen eigenen Stil entwickelt und wurde zum Vorbild für andere Musiker. Dass heute die Klarinette wieder einen festen Platz im Jazz hat und auch eine junge Generation von Musikern sich voll diesem Instrument widmet (aktuelles Beispiel: Rebecca Trescher in der Reihe „Jazz thing Next Generation“), ist sicher auch ein Verdienst Rolf Kühns.

Für zahlreiche Jazzlabels hat Rolf Kühn seit den 60er Jahren Schallplatten veröffentlicht: Vanguard Records, Brunswick Records, Intercord, Impulse! und MPS. Die meisten sind heute nicht mehr aktiv. Bei Intuition hat Kühn innerhalb von sieben Jahren (1994 – 2001) eine ganze Reihe von CDs eingespielt. Aus diesen Aufnahmen hat Rolf Kühn seine 14 persönlichen Favoriten ausgewählt und zusammen mit dem renommierten Klaus Scheuermann neu gemastert. So erstrahlen die Titel in neuem Glanz, die uns einen besonderen Hörgenuss bieten. Klarere Höhen, dichtere Atmosphäre, deutlich erhöhte Transparenz – auch deshalb lohnt es sich, diese Zusammenstellung anzuhören. Und natürlich, weil sie einen Blick in den Klangkosmos des Rolf Kühn bietet. Begegnungen mit Lichtgestalten des Jazz, von seinem Vorbild Buddy DeFranco, über Michael Brecker und Ornette Coleman, Albert Mangelsdorff und Lee Konitz, Chuck Loeb und Martial Solal, bis hin zu Peter Erskine, Wolfgang Haffner und vielen anderen. Und natürlich besonders wichtig: mit seinem 14 Jahre jüngeren Bruder und Pianisten Joachim Kühn, mit dem ihn – neben den familiären Banden – eine musikalische Nähe verbindet, die bis heute immer wieder zu mitreißenden gemeinsamen Konzerten führt.

Ein besonderer Tipp für alle, die das spannende und ereignisreiche Leben und Wirken von Rolf Kühn nachlesen wollen: Zeitgleich mit dieser CD erscheint im Christian Broecking Verlag eine erweiterte und aktualisierte Ausgabe der Biographie Rolf Kühns (Maxi Sickert: Clarinet Bird, 2014, 304 Seiten).

Rolf Kühn: clarinet / Dave Liebman: tenor saxophone / Chuck Loeb: guitar / Wolfgang Haffner: drums / Dieter Ilg: bass / Martial Solal: piano / Michael Brecker: tenor saxophone / John Schröder: guitar / Detlev Beier: bass / Till Brönner: trumpet / Bob Mintzer: tenor saxophone / Frank Chastenier: hammond / Peter Erskine: drums / Joachim Kühn: piano / Jochen Rückert: drums / Claes Crona: piano / Albert Mangesldorff: trombone / Lee Konitz: alto saxophone / Eddi Daniels: clarinet / Buddy DeFranco: clarinet / Ornette Coleman: alto saxophone / RIAS Big Band / Achim Keller: conductor / Cologne Voices / Max Raabe: vocals
Spieldauer: 73' 51"
UPC: 750447344129
Verlag: Intuition
Sonstige Ausgaben