Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Rondeau pour la Clarinette

Rondeau pour la Clarinette

arrangé pour la Clarinette et accompagnement de Piano

par Andreas Oechsner (1815–1886)


  • Besetzung: Klarinette und Klavier
  • Bestell-Nr.: ED 23311 Q53275
3,99 €  *
Inkl. 5% MwSt.

Download Ausgabe

- +
 
Beschreibung
Joseph Panny kam in Kollmitzberg, heute Niederösterreich, zur Welt. Von seinem Vater Jakob, einem Schulmeister, erhielt er ersten Musikunterricht. Später wurde er in Wien in den Fächern Violine, Klavier und Gesang ausgebildet. Mozarts Freund Joseph Eybler erteilte ihm Kompositionsunterricht. 1828 wurde Niccolò Paganini auf Panny aufmerksam und nahm ihn auf gemeinsame Konzertreisen mit. In den Jahren danach ging Panny nach Deutschland, ließ sich in Mainz nieder, unternahm Konzertreisen in verschiedene Länder und gründete eine Musikschule. Er schrieb eine Oper, ein Requiem, Messen, Kantaten, zahlreiche Lieder und Kammermusik. Das Rondeau geht zurück auf das Original „Rondo pour le pianoforte“, 1829 in Wien bei Pennauer verlegt. Für Klarinette und Klavier bearbeitet wurde es von Andreas Johann Lorenz Oechsner (Violinist und Komponist, geb. 1815 in Mainz, gest. 1886 in Le Havre). Die Bearbeitung ist eine willkommene Bereicherung für das Klarinettenrepertoire und erschien 1878 (Plattennummer 22190). Hinweise
Details
Schwierigkeit: mittelschwer bis fortgeschritten
Verlag: Schott Music
Joseph Panny kam in Kollmitzberg, heute Niederösterreich, zur Welt. Von seinem Vater Jakob, einem Schulmeister, erhielt er ersten Musikunterricht. Später wurde er in Wien in den Fächern Violine, Klavier und Gesang ausgebildet. Mozarts Freund Joseph Eybler erteilte ihm Kompositionsunterricht. 1828 wurde Niccolò Paganini auf Panny aufmerksam und nahm ihn auf gemeinsame Konzertreisen mit. In den Jahren danach ging Panny nach Deutschland, ließ sich in Mainz nieder, unternahm Konzertreisen in verschiedene Länder und gründete eine Musikschule. Er schrieb eine Oper, ein Requiem, Messen, Kantaten, zahlreiche Lieder und Kammermusik. Das Rondeau geht zurück auf das Original „Rondo pour le pianoforte“, 1829 in Wien bei Pennauer verlegt. Für Klarinette und Klavier bearbeitet wurde es von Andreas Johann Lorenz Oechsner (Violinist und Komponist, geb. 1815 in Mainz, gest. 1886 in Le Havre). Die Bearbeitung ist eine willkommene Bereicherung für das Klarinettenrepertoire und erschien 1878 (Plattennummer 22190). Hinweise
Schwierigkeit: mittelschwer bis fortgeschritten
Verlag: Schott Music