Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Salome

Salome

Transkription für mittelgroßes Orchester von Eberhard Kloke (2019)

Drama in einem Aufzug nach Oscar Wildes gleichnamiger Dichtung

in deutscher Übersetzung von Hedwig Lachmann


  • Ausgabe: Aufführungsmaterial
  • Sprache: Deutsch
  • Bestell-Nr.: LAF 3813-04

Beschreibung

In seiner Reduzierung gelingt es Eberhard Kloke, das musikalische Material auf 59 Musiker zu verteilen. Salome wird dadurch auch für mittlere Häuser spielbar und das Stück kann mit leichteren Stimmen besetzt werden, die Textverständlichkeit gewinnt. Die Fassung setzt sich von der von Strauss selbst erarbeiteten reduzierten Fassung ab, bei der immer noch ein sehr großer Streicherapparat dominiert. In den verbleibenden 11 Solopartien der Kloke-Fassung sind Doppelbesetzungen vorgesehen, die wiederum die Flexibilität bei der Ansetzung erhöhen. Die Süddeutsche Zeitung bestätigt dies in ihrer Rezension der zur Uraufführung am Theater an der Wien:

Eberhard Kloke, der vor Jahren eine geniale Fassung des unvollendeten dritten Akts von Alban Bergs "Lulu" erstellte, hat die Orchesterbesetzung halbiert, unter Beibehaltung aller Noten auf 59 Spieler. Weil nun viel weniger Streicher, die in der Menge klangglättend wirken, als üblich spielen, kommt das Verschlungene der Partitur, ihr wildes Brodeln, beständiges Erotisieren viel besser heraus. (Reinhard J. Brembeck / Süddeutsche Zeitung, am 22.01.2020)

Die Bearbeitung ist dabei weit mehr als eine bloße Verschlankung des Apparats. Sie schafft vielmehr eine Differenzierung des Klangbilds. Kloke fokussiert die modernen Elemente der Musik gegenüber dem spätromantischen Schmelz. Seine Salome hält sich einerseits streng ans Original, andererseits öffnet sie durch neue Klangmischungen die Ohren. In den "Anmerkungen des Bearbeiters" geht Kloke ausführlich auf seine Arbeitsweise ein (siehe Downloads).

Details
Kompositionsjahr: 1904 - 1905
Opus: op. 54
Orchesterbesetzung: 2 (beide auch Picc., 2. auch Altfl.) · 3 (2. u. 3. auch Engl. Hr., 3. auch Heckelphon) · 3 (1. u. 2. auch Es-Klar., 2. u. 3. auch Bassklar., 3. auch Kb.-Klar.) · 2 (2. auch· Kfg.) - 4 (alle auch Wagnertuba in F) · 3 · 3 · 1 - P. S. (Glsp. · Xyl. · Trgl. · Beck · Tamt. · kl. Tr. · gr. Tr. · Tamb. · Kast.) (2 Spieler) - Hfe. · Cel. - Str. (10 · 8 · 6 · 5 · 4)
Personenbesetzung: Herodes · Tenor - Herodias · Mezzosopran - Salome · Sopran - Jochanaan · Bariton - Narraboth · Tenor - Page der Herodias · Alt - 5 Juden · 4 Tenöre, 1 Bass - 2 Nazarener · Tenor, Bass - 2 Soldaten · Bässe - Ein Cappadozier · Bass - Ein Sklave
Spieldauer: 100' 0"
Verlag: Fürstner Musikverlag
Lieferrechte: Lieferrechte für Deutschland, Danzig, Italien, Portugal, Nachfolgestaaten der UdSSR außer Estland, Lettland, Litauen
Aufführungen
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-30 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-28 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-25 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-23 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-20 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-18 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00 | Uraufführung

In seiner Reduzierung gelingt es Eberhard Kloke, das musikalische Material auf 59 Musiker zu verteilen. Salome wird dadurch auch für mittlere Häuser spielbar und das Stück kann mit leichteren Stimmen besetzt werden, die Textverständlichkeit gewinnt. Die Fassung setzt sich von der von Strauss selbst erarbeiteten reduzierten Fassung ab, bei der immer noch ein sehr großer Streicherapparat dominiert. In den verbleibenden 11 Solopartien der Kloke-Fassung sind Doppelbesetzungen vorgesehen, die wiederum die Flexibilität bei der Ansetzung erhöhen. Die Süddeutsche Zeitung bestätigt dies in ihrer Rezension der zur Uraufführung am Theater an der Wien:

Eberhard Kloke, der vor Jahren eine geniale Fassung des unvollendeten dritten Akts von Alban Bergs "Lulu" erstellte, hat die Orchesterbesetzung halbiert, unter Beibehaltung aller Noten auf 59 Spieler. Weil nun viel weniger Streicher, die in der Menge klangglättend wirken, als üblich spielen, kommt das Verschlungene der Partitur, ihr wildes Brodeln, beständiges Erotisieren viel besser heraus. (Reinhard J. Brembeck / Süddeutsche Zeitung, am 22.01.2020)

Die Bearbeitung ist dabei weit mehr als eine bloße Verschlankung des Apparats. Sie schafft vielmehr eine Differenzierung des Klangbilds. Kloke fokussiert die modernen Elemente der Musik gegenüber dem spätromantischen Schmelz. Seine Salome hält sich einerseits streng ans Original, andererseits öffnet sie durch neue Klangmischungen die Ohren. In den "Anmerkungen des Bearbeiters" geht Kloke ausführlich auf seine Arbeitsweise ein (siehe Downloads).

Kompositionsjahr: 1904 - 1905
Opus: op. 54
Orchesterbesetzung: 2 (beide auch Picc., 2. auch Altfl.) · 3 (2. u. 3. auch Engl. Hr., 3. auch Heckelphon) · 3 (1. u. 2. auch Es-Klar., 2. u. 3. auch Bassklar., 3. auch Kb.-Klar.) · 2 (2. auch· Kfg.) - 4 (alle auch Wagnertuba in F) · 3 · 3 · 1 - P. S. (Glsp. · Xyl. · Trgl. · Beck · Tamt. · kl. Tr. · gr. Tr. · Tamb. · Kast.) (2 Spieler) - Hfe. · Cel. - Str. (10 · 8 · 6 · 5 · 4)
Personenbesetzung: Herodes · Tenor - Herodias · Mezzosopran - Salome · Sopran - Jochanaan · Bariton - Narraboth · Tenor - Page der Herodias · Alt - 5 Juden · 4 Tenöre, 1 Bass - 2 Nazarener · Tenor, Bass - 2 Soldaten · Bässe - Ein Cappadozier · Bass - Ein Sklave
Spieldauer: 100' 0"
Verlag: Fürstner Musikverlag
Lieferrechte: Lieferrechte für Deutschland, Danzig, Italien, Portugal, Nachfolgestaaten der UdSSR außer Estland, Lettland, Litauen
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-30 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-28 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-25 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-23 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-20 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00
Dirigent: Leo Hussain
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
2020-01-18 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19:00 | Uraufführung