Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sempiternal Lock-in

Sempiternal Lock-in


Klangforum Wien / Johannes Kalitzke: conductor / Sylvain Cambreling: conductor / Peter Hirsch: conductor


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Bestell-Nr.: WER 64152
16,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
Diese CD der Edition Zeitgenössische Musik porträtiert den Schweizer Komponisten Michael Pel­zel. Die Verschmelzung von Klangschichten und die Entwicklung von eigenen Klangfarben sind grundle­gend für seine Werke. „Ziel sei es“, so Pelzel im Ge­spräch mit Björn Gottstein, „einen Akkord zu bauen, der von der Kontrabass- bis zur Sopranlage zu einem homogenen Klang verschmilzt und durch die einge­streuten Mikrointervalle, welche auf die Oberton­reihe des Basstones zurückgeführt werden können, eine eigene Farbe bekommt.“

In seinem bislang bedeutendsten Werk „Sempiternal Lock-in“ beschäftigt sich Pelzel mit der komplexen Verzahnung von Stimmen. Inspiriert von einem Südafrika-Aufent­halt und der Interlocking-Technik des Amadinda-Spiels, entwickelte er ein eigenes Verfahren, bei dem er die Stimmen so verzahnt, dass sie nicht „sauber ineinandergrei­fen, sondern eigentlich permanent verrutschen“ (Gottstein). So entsteht bewusst nicht der Höreindruck einer durchlaufenden Figur, sondern eines Hinkens oder Stolperns.

Die vorliegenden Aufnahmen wurden vom österreichischen Spitzenensemble Klang­forum Wien eingespielt. Als Stipendiat des Berliner Künstlerprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) wurde Michael Pelzel ein Porträtkonzert im Rahmen des Festivals Ultraschall Berlin gewidmet, bei dem ein Teil der Stücke für die CD produziert werden konnte.

Koproduktion: Deutschlandradio Kultur / Produktion: Hessischer Rundfunk, Österreichischer Rundfunk
Details
EAN: 4010228641523
Inhaltstext:

Sempiternal Lock-in für großes Ensemble und Harfe solo (2012–13)
Sculture di suono in memoriam Giacinto Scelsi
für großes Ensemble (2014)
…along 101… für Ensemble (2008)
…sentiers tortueux… für Ensemble (2007)

Spieldauer: 77'53"
Verlag: Wergo
downloads
Diese CD der Edition Zeitgenössische Musik porträtiert den Schweizer Komponisten Michael Pel­zel. Die Verschmelzung von Klangschichten und die Entwicklung von eigenen Klangfarben sind grundle­gend für seine Werke. „Ziel sei es“, so Pelzel im Ge­spräch mit Björn Gottstein, „einen Akkord zu bauen, der von der Kontrabass- bis zur Sopranlage zu einem homogenen Klang verschmilzt und durch die einge­streuten Mikrointervalle, welche auf die Oberton­reihe des Basstones zurückgeführt werden können, eine eigene Farbe bekommt.“

In seinem bislang bedeutendsten Werk „Sempiternal Lock-in“ beschäftigt sich Pelzel mit der komplexen Verzahnung von Stimmen. Inspiriert von einem Südafrika-Aufent­halt und der Interlocking-Technik des Amadinda-Spiels, entwickelte er ein eigenes Verfahren, bei dem er die Stimmen so verzahnt, dass sie nicht „sauber ineinandergrei­fen, sondern eigentlich permanent verrutschen“ (Gottstein). So entsteht bewusst nicht der Höreindruck einer durchlaufenden Figur, sondern eines Hinkens oder Stolperns.

Die vorliegenden Aufnahmen wurden vom österreichischen Spitzenensemble Klang­forum Wien eingespielt. Als Stipendiat des Berliner Künstlerprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) wurde Michael Pelzel ein Porträtkonzert im Rahmen des Festivals Ultraschall Berlin gewidmet, bei dem ein Teil der Stücke für die CD produziert werden konnte.

Koproduktion: Deutschlandradio Kultur / Produktion: Hessischer Rundfunk, Österreichischer Rundfunk
EAN: 4010228641523
Inhaltstext:

Sempiternal Lock-in für großes Ensemble und Harfe solo (2012–13)
Sculture di suono in memoriam Giacinto Scelsi
für großes Ensemble (2014)
…along 101… für Ensemble (2008)
…sentiers tortueux… für Ensemble (2007)

Spieldauer: 77'53"
Verlag: Wergo