Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Seven

Seven

(Memorial for the Columbia Astronauts)


  • Besetzung: Violine und Orchester
  • Ausgabe: Klavierauszug mit Solostimme
  • Bestell-Nr.: ED 20258 Q6622
32,99 €  *
Inkl. 19% MwSt.

Download Ausgabe

- +
 
Beschreibung

Eötvös schrieb dieses Stück als Erinnerung an die sieben Besatzungsmitglieder, die beim Absturz des Spaceshuttles Columbia 2003 starben. Die Zahl 7 bestimmt die musikalische, rhythmische und formale Gestaltung des Werks: 49 Musiker sind in 7 Gruppen aufgeteilt, neben der Sologeige gibt es 6 weitere Violinen, die korrespondierend im Saal verteilt sind, und die Solovioline selbst porträtiert in folkloristisch gefärbten Kadenzen jeden der Astronauten und deren unterschiedliche Herkunft von Amerika über Israel bis nach Indien: „Das Violinkonzert Seven ist ein sehr persönlicher Monolog und musikalischer Ausdruck meines Mitgefühls für die sieben Astronauten, die ihr Leben für die Erforschung des Alls und damit für die Erfüllung eines Menschheitstraums ließen.“ (Peter Eötvös)

Details
Auftragswerk : Auftragswerk der Lucerne Festival Academy und des NHK Symphony Orchestra Tokyo
Inhaltstext: Part I (Cadenza with Accompaniment: first cadenza [for Husband and McCool] · second cadenza [for Anderson] · third cadenza [for Clarc and Brown] · fourth cadenza [for Chawla and Ramon]) - Part II
Kompositionsjahr: 2006
Revisionsjahr : 2007
Schwierigkeit: 5
Seitenzahl: 80
Spieldauer: 21'0"
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)

Eötvös schrieb dieses Stück als Erinnerung an die sieben Besatzungsmitglieder, die beim Absturz des Spaceshuttles Columbia 2003 starben. Die Zahl 7 bestimmt die musikalische, rhythmische und formale Gestaltung des Werks: 49 Musiker sind in 7 Gruppen aufgeteilt, neben der Sologeige gibt es 6 weitere Violinen, die korrespondierend im Saal verteilt sind, und die Solovioline selbst porträtiert in folkloristisch gefärbten Kadenzen jeden der Astronauten und deren unterschiedliche Herkunft von Amerika über Israel bis nach Indien: „Das Violinkonzert Seven ist ein sehr persönlicher Monolog und musikalischer Ausdruck meines Mitgefühls für die sieben Astronauten, die ihr Leben für die Erforschung des Alls und damit für die Erfüllung eines Menschheitstraums ließen.“ (Peter Eötvös)

Auftragswerk : Auftragswerk der Lucerne Festival Academy und des NHK Symphony Orchestra Tokyo
Inhaltstext: Part I (Cadenza with Accompaniment: first cadenza [for Husband and McCool] · second cadenza [for Anderson] · third cadenza [for Clarc and Brown] · fourth cadenza [for Chawla and Ramon]) - Part II
Kompositionsjahr: 2006
Revisionsjahr : 2007
Schwierigkeit: 5
Seitenzahl: 80
Spieldauer: 21'0"
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)
Sonstige Ausgaben