Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

in Vorbereitung

Sextet

in Vorbereitung

Sextet

for strings


  • Besetzung: 2 Violinen, 2 Violas, Cello und Kontrabass
  • Ausgabe: Partitur und Stimmen
  • Bestell-Nr.: ED 23282

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

109,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten

 
Beschreibung
Mein Sextett beginnt mit Schreien der Todesangst – die Atmosphäre ist angefüllt mit Chaos und Tumult. Der Zuhörer fühlt sich wie auf einen feindseligen Planeten geworfen, auf dem es kein Leben gibt. Im zweiten Satz tauchen erste „Lebensformen“ auf; anfangs sind sie beängstigend, nehmen dann aber schnell sanftere Formen an. Die Musik nähert sich langsam, aber stetig G-Dur. Der letzte Satz wird von einem Rezitativ eingeleitet, ähnlich wie man es vom späten Beethoven kennt.

Es breitet sich das Gefühl von etwas Wichtigem aus – mysteriöse, sich langsam öffnende Tore offenbaren eine Cavatina gefolgt von einer Reihe von Variationen. Im weiteren Verlauf erinnern diese Variationen an die dissonanten Klänge vom Anfang des Werkes. Diese Dissonanzen lösen sich in der letzten Variation auf, die ihr Ende friedlich – einer Auferstehung gleich – in der hohen strahlenden Kraft von G-Dur findet. Olli Mustonen
Details
Auftragswerk : Auftragswerk des Beethoven-Hauses Bonn anlässlich der Beethovenwoche 2020 und der Beethoven Jubiläums Gesellschaft anlässlich des Beethoven Jahres BTHVN 2020
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-20998-4
Inhaltstext: I Drammatico e misterioso
II Vivace e inquieto
III Recitativo e Cavatina con variazioni
UPC: 842819111948
Verlag: Schott Music
Aufführungen
2020-10-11 | Bonn (Deutschland), La Redoute
2020-09-05 | Oslo (Norwegen), Nynorskens hus, Teatersalen — 19:00
2020-02-09 | Bonn (Deutschland), Kammermusiksaal Hermann J. Abs — 11:00 | Uraufführung
Mein Sextett beginnt mit Schreien der Todesangst – die Atmosphäre ist angefüllt mit Chaos und Tumult. Der Zuhörer fühlt sich wie auf einen feindseligen Planeten geworfen, auf dem es kein Leben gibt. Im zweiten Satz tauchen erste „Lebensformen“ auf; anfangs sind sie beängstigend, nehmen dann aber schnell sanftere Formen an. Die Musik nähert sich langsam, aber stetig G-Dur. Der letzte Satz wird von einem Rezitativ eingeleitet, ähnlich wie man es vom späten Beethoven kennt.

Es breitet sich das Gefühl von etwas Wichtigem aus – mysteriöse, sich langsam öffnende Tore offenbaren eine Cavatina gefolgt von einer Reihe von Variationen. Im weiteren Verlauf erinnern diese Variationen an die dissonanten Klänge vom Anfang des Werkes. Diese Dissonanzen lösen sich in der letzten Variation auf, die ihr Ende friedlich – einer Auferstehung gleich – in der hohen strahlenden Kraft von G-Dur findet. Olli Mustonen
Auftragswerk : Auftragswerk des Beethoven-Hauses Bonn anlässlich der Beethovenwoche 2020 und der Beethoven Jubiläums Gesellschaft anlässlich des Beethoven Jahres BTHVN 2020
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-20998-4
Inhaltstext: I Drammatico e misterioso
II Vivace e inquieto
III Recitativo e Cavatina con variazioni
UPC: 842819111948
Verlag: Schott Music
2020-10-11 | Bonn (Deutschland), La Redoute
2020-09-05 | Oslo (Norwegen), Nynorskens hus, Teatersalen — 19:00
2020-02-09 | Bonn (Deutschland), Kammermusiksaal Hermann J. Abs — 11:00 | Uraufführung