Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Solo for Cello ...

Solo for Cello ...

Works for Violoncello


Friedrich Gauwerky: violoncello (and violoncello playback)


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2007
  • Bestell-Nr.: WER 66932
18,50 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten

- +
 
Beschreibung
John Cages musikhistorische Leistungen sind kaum zu überschätzen. Zu ihnen zählen unter anderem die Abschaffung der Partitur, die Einführung des Zufalls ins kompositorische Verfahren sowie die Radikalisierung des musikalischen Notationssystems und der Verfahren ihrer Interpretation.
Als Komponist verhalf Cage darüber hinaus nicht nur den einzelnen Klängen zu ihrem Recht, sondern auch den vielfältigen Formen der Stille. Die hier versammelten Solo-Werke für Violoncello sind Referenzwerke all dieser Leistungen:
In John Cages "Concert for Piano and Orchestra" explodierte das abendländische Kunstwerk Partitur: Das Werk ist in Einzelstimmen komponiert, deren Ausführung von jedem Zwang befreit ist. Jede Stimme ist sogar als ein autonomes Werk konzipiert, wie "Solo for Cello". 
Das zu den "time-length pieces" zählende "59 1/2 Seconds" gehört zu Cages radikalsten „grafischen“ Kompositionen. 
In "Atlas Eclipticalis" werden Sterne zu Tönen und Geräuschen – wieder ohne Partitur. 
Mit den "Variations I" für jede Zahl von Personen, die jede Art und Anzahl Klang erzeugender Mittel verwenden, holt Cages Komponieren zum äußersten Pendelschlag in Richtung absoluter Indetermination aus. 
Hört man aber "Etudes Boréales" für Cello solo, so erfährt man, dass es sich um ein Gebilde handelt, dessen Rang einzig mit Bachs Cello-Kompositionen vergleichbar ist.
Die Realisation dieser Werke durch Friedrich Gauwerky ist von ebensolcher Disziplin, wie sie Cage seinen kompositorischen Handlungen stets angedeihen ließ. Lutz Lesle schreibt über Gauwerky, er sei ein "Virtuose mit Weitblick, Geschmack, verblüffender Technik und betörend klingendem Instrument." (Neue Zeitschrift für Musik)
Details
EAN: 4010228669329
Inhaltstext: Solo for ‘Cello / 59 1/2 Seconds for a String Player / Atlas Eclipticalis. Version for 2 violoncelli / Variations I. Version for violoncello solo by Friedrich Gauwerky / Etudes Boréales for violoncello solo
Spieldauer: 52'20"
Verlag: Wergo
downloads
John Cages musikhistorische Leistungen sind kaum zu überschätzen. Zu ihnen zählen unter anderem die Abschaffung der Partitur, die Einführung des Zufalls ins kompositorische Verfahren sowie die Radikalisierung des musikalischen Notationssystems und der Verfahren ihrer Interpretation.
Als Komponist verhalf Cage darüber hinaus nicht nur den einzelnen Klängen zu ihrem Recht, sondern auch den vielfältigen Formen der Stille. Die hier versammelten Solo-Werke für Violoncello sind Referenzwerke all dieser Leistungen:
In John Cages "Concert for Piano and Orchestra" explodierte das abendländische Kunstwerk Partitur: Das Werk ist in Einzelstimmen komponiert, deren Ausführung von jedem Zwang befreit ist. Jede Stimme ist sogar als ein autonomes Werk konzipiert, wie "Solo for Cello". 
Das zu den "time-length pieces" zählende "59 1/2 Seconds" gehört zu Cages radikalsten „grafischen“ Kompositionen. 
In "Atlas Eclipticalis" werden Sterne zu Tönen und Geräuschen – wieder ohne Partitur. 
Mit den "Variations I" für jede Zahl von Personen, die jede Art und Anzahl Klang erzeugender Mittel verwenden, holt Cages Komponieren zum äußersten Pendelschlag in Richtung absoluter Indetermination aus. 
Hört man aber "Etudes Boréales" für Cello solo, so erfährt man, dass es sich um ein Gebilde handelt, dessen Rang einzig mit Bachs Cello-Kompositionen vergleichbar ist.
Die Realisation dieser Werke durch Friedrich Gauwerky ist von ebensolcher Disziplin, wie sie Cage seinen kompositorischen Handlungen stets angedeihen ließ. Lutz Lesle schreibt über Gauwerky, er sei ein "Virtuose mit Weitblick, Geschmack, verblüffender Technik und betörend klingendem Instrument." (Neue Zeitschrift für Musik)
EAN: 4010228669329
Inhaltstext: Solo for ‘Cello / 59 1/2 Seconds for a String Player / Atlas Eclipticalis. Version for 2 violoncelli / Variations I. Version for violoncello solo by Friedrich Gauwerky / Etudes Boréales for violoncello solo
Spieldauer: 52'20"
Verlag: Wergo