Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sonata

Sonata

für Klavier


  • Besetzung: Klavier
  • Ausgabe: Einzelausgabe
15,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.13 kg

- +
Beschreibung
Die Sonate ist eines der Werke Erkins, das man beim ersten Hören nicht unbedingt geographisch genau zuordnen kann. Gleichzeitig ist man aber von dem einzigartigen Selbstbewusstsein und von den überraschenden Harmonien und Rhythmen fasziniert, die so unbekümmert und authentisch in den Fluss der Musik integriert werden. Beim aufmerksamen Hören wird man Züge der altanatolischen Musik entdecken, die Erkin immer gekonnt und inspiriert verarbeitet hat; dabei begeistert er auch Zuhörer aus anderen Kulturkreisen mit einer Musik, die tiefgründig Spirituelles mit perfekt ausgearbeitetem Kontrapunkt verbindet: kein Takt ist überflüssig oder unpassend. Im ersten Satz Allegro hören wir zwei zusammen geflochtene kontrastierende Themen. Das erste Thema besteht aus einer lebhaften Progression im mittleren Register mit kontrapunktischen Elementen quasi als Gegenstimme. Das strahlende zweite Thema mit volkstümlichen Anklängen formt eine Brücke zum ersten Thema: Der Satz endet im lebhaften Ton. Im zweiten Satz Adagio molto sostenuto entfaltet sich ein introspektives erstes Thema in Variationen mit feinster Lyrik. Der eindrucksvolle Mittelteil als Rondo vermittelt latente Unruhe. Das abschließende Allegro besteht aus abstrakten Elementen anatolischer Volksmusik mit der kreativen Prägung des Komponisten. Der Satz mündet in ein gewaltiges crescendo.
Details
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-19484-6
Inhaltstext: Allegro
Adagio molto sostenuto
Allegro
Kompositionsjahr: 1946
Reihe: Edition Schott
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 28
Spieldauer: 15' 0"
Uraufführung : 15. Januar 1948 Ankara, Studio of the Radio Ankara (TR) · Ferhunde Erkin, piano
Verlag: Schott Music
Aufführungen
1948-01-15 | Ankara (Türkei), Studio of the Radio Ankara | Uraufführung
Audio Stream
Die Sonate ist eines der Werke Erkins, das man beim ersten Hören nicht unbedingt geographisch genau zuordnen kann. Gleichzeitig ist man aber von dem einzigartigen Selbstbewusstsein und von den überraschenden Harmonien und Rhythmen fasziniert, die so unbekümmert und authentisch in den Fluss der Musik integriert werden. Beim aufmerksamen Hören wird man Züge der altanatolischen Musik entdecken, die Erkin immer gekonnt und inspiriert verarbeitet hat; dabei begeistert er auch Zuhörer aus anderen Kulturkreisen mit einer Musik, die tiefgründig Spirituelles mit perfekt ausgearbeitetem Kontrapunkt verbindet: kein Takt ist überflüssig oder unpassend. Im ersten Satz Allegro hören wir zwei zusammen geflochtene kontrastierende Themen. Das erste Thema besteht aus einer lebhaften Progression im mittleren Register mit kontrapunktischen Elementen quasi als Gegenstimme. Das strahlende zweite Thema mit volkstümlichen Anklängen formt eine Brücke zum ersten Thema: Der Satz endet im lebhaften Ton. Im zweiten Satz Adagio molto sostenuto entfaltet sich ein introspektives erstes Thema in Variationen mit feinster Lyrik. Der eindrucksvolle Mittelteil als Rondo vermittelt latente Unruhe. Das abschließende Allegro besteht aus abstrakten Elementen anatolischer Volksmusik mit der kreativen Prägung des Komponisten. Der Satz mündet in ein gewaltiges crescendo.
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-19484-6
Inhaltstext: Allegro
Adagio molto sostenuto
Allegro
Kompositionsjahr: 1946
Reihe: Edition Schott
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 28
Spieldauer: 15' 0"
Uraufführung : 15. Januar 1948 Ankara, Studio of the Radio Ankara (TR) · Ferhunde Erkin, piano
Verlag: Schott Music
1948-01-15 | Ankara (Türkei), Studio of the Radio Ankara | Uraufführung