Schott Music

Skip to Main Content »

Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sonate

Sonate


  • Besetzung: Viola
  • Bestell-Nr.: VAB 37
15,00 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten

- +
 
Beschreibung
Zimmermann schrieb eine Reihe von Werken für unbegleitete Solo-Instrumente. Sie dienten nicht nur der Erprobung des Materials und dem Ausloten virtuoser Spieltechniken, sondern stellen in sich geschlossene, eigenständige Kunstwerke dar. 1955 starb kurz nach ihrer Geburt Zimmermanns Tochter Barbara; aus diesem Grunde trägt die Sonate für Viola solo in Anlehnung an Alban Bergs Violinkonzert die Widmung: „…an den Gesang eines Engels“. Der Schlussabschnitt des Werkes zitiert den Choral „Gelobet seist Du Jesu Christ“. Zimmermann, der Bezug nimmt auf die Pachelbelsche Technik der Vorwegimitation, hat das Stück entsprechend als Choralvorspiel bezeichnet. In diesem Sinne lassen sich die vorangegangenen Abschnitte als ein allmähliches Herauskristallisieren des Choralthemas verstehen, das gegen Ende des Werkes in seiner Reinform zutage tritt.
Details
Auftragswerk : Auftragswerk des Südwestfunks Baden-Baden
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-10232-2
Kompositionsjahr: 1955
Schwierigkeit: schwer
Seitenzahl: 7
Spieldauer: 10'0"
Uraufführung : 15. Oktober 1955 Donaueschingen, Stadthalle (D) Donaueschinger Musiktage 1955 · Albert Dietrich, Viola
Verlag: Schott Music
Zimmermann schrieb eine Reihe von Werken für unbegleitete Solo-Instrumente. Sie dienten nicht nur der Erprobung des Materials und dem Ausloten virtuoser Spieltechniken, sondern stellen in sich geschlossene, eigenständige Kunstwerke dar. 1955 starb kurz nach ihrer Geburt Zimmermanns Tochter Barbara; aus diesem Grunde trägt die Sonate für Viola solo in Anlehnung an Alban Bergs Violinkonzert die Widmung: „…an den Gesang eines Engels“. Der Schlussabschnitt des Werkes zitiert den Choral „Gelobet seist Du Jesu Christ“. Zimmermann, der Bezug nimmt auf die Pachelbelsche Technik der Vorwegimitation, hat das Stück entsprechend als Choralvorspiel bezeichnet. In diesem Sinne lassen sich die vorangegangenen Abschnitte als ein allmähliches Herauskristallisieren des Choralthemas verstehen, das gegen Ende des Werkes in seiner Reinform zutage tritt.
Auftragswerk : Auftragswerk des Südwestfunks Baden-Baden
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-10232-2
Kompositionsjahr: 1955
Schwierigkeit: schwer
Seitenzahl: 7
Spieldauer: 10'0"
Uraufführung : 15. Oktober 1955 Donaueschingen, Stadthalle (D) Donaueschinger Musiktage 1955 · Albert Dietrich, Viola
Verlag: Schott Music
2017-05-31 | Köln (Deutschland), Käthe Kollwitz Museum
2015-04-11 | Wien (Österreich), Konzerthaus, Mozartsaal
2014-02-08 | Paris (Frankreich), Cité de la musique, salle des concerts — 20:00
2013-11-23 | Darmstadt (Deutschland), Staatstheater — 19:30
2012-08-07 | Salzburg (Österreich), Große Universitätsaula
2011-01-26 | Düsseldorf (Deutschland), Tonhalle
2009-11-22 | Minden (Deutschland), Martinikirche — 17.00 h
2009-06-16 | Aldeburgh (United Kingdom), Aldeburgh Church — 15.00 h
2008-04-10 | Madrid (Spanien)
2006-06-03 | Paris (Frankreich), Cité de la Musique, Amphithéâtre — 20.00 h
2006-01-24 | Wien (Österreich), Konzerthaus, Schubert-Saal — 19.30 Uhr
2006-01-22 | Köln (Deutschland), Philharmonie — 16.00 Uhr
2005-09-07 | Berlin (Deutschland), Philharmonie, Kammermusiksaal — 20.00 Uhr
2004-11-10 | Wilhelmshaven (Deutschland), Kunsthalle
2004-11-09 | Oldenburg (Deutschland), Kunstverein
2004-10-12 | Genève (Schweiz), Plainpalais, Salle communale
2004-05-29 | Insel Hombroich bei Neuss (Deutschland), Raketenstation — 20.00 Uhr
1995-11-16 | London (United Kingdom), Wigmore Hall
1995-05-30 | Bath (United Kingdom), The Octagon, RPS
1955-10-15 | Donaueschingen (Deutschland), Stadthalle