Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sonate f-Moll

Sonate f-Moll


  • Tonart: f-Moll
  • Besetzung: Viola und Klavier (Cembalo)
  • Sprache: deutsch - englisch - französisch
  • Bestell-Nr.: RL40470
15,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.15 kg

- +
 
Beschreibung
August Halm (1869-1929) war Musiker und Musikpädagoge zugleich. Er studierte zunächst Theologie, später Musik bei Joseph Rheinberger. Als der bedeutendste Musiklehrer der musikalischen Jugendbewegung zu Beginn unseres Jahrhunderts gab er dieser neue Wertmaßstäbe, in dem er insbesondere die Pflege der Musik von Bach und Bruckner förderte. Durch Einführung von Elementen wie „Energetik“ und „Organik“ in die Musikbetrachtung wirkte er nachhaltig auf andere Musikpädagogen und -theoretiker seiner Zeit wie Fritz Jöde und Hans Mersmann. Kompositorisch war zunächst Hugo Wolf sein Vorbild, später schrieb er fast nur noch Instrumentalmusik, in der er versuchte, die „Zwei Kulturen der Musik“, die der Fuge und die der Sonate, nach dem Vorbild Bruckners zu verbinden. Bratscher werden das vorliegende Werk als ein reizvolles Stück romantischer Originalliteratur für ihr Instrument willkommen heißen.
Details
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-011-40470-6
Seitenzahl: 36
Tonart: f-Moll
Verlag: Musikverlag Robert Lienau
August Halm (1869-1929) war Musiker und Musikpädagoge zugleich. Er studierte zunächst Theologie, später Musik bei Joseph Rheinberger. Als der bedeutendste Musiklehrer der musikalischen Jugendbewegung zu Beginn unseres Jahrhunderts gab er dieser neue Wertmaßstäbe, in dem er insbesondere die Pflege der Musik von Bach und Bruckner förderte. Durch Einführung von Elementen wie „Energetik“ und „Organik“ in die Musikbetrachtung wirkte er nachhaltig auf andere Musikpädagogen und -theoretiker seiner Zeit wie Fritz Jöde und Hans Mersmann. Kompositorisch war zunächst Hugo Wolf sein Vorbild, später schrieb er fast nur noch Instrumentalmusik, in der er versuchte, die „Zwei Kulturen der Musik“, die der Fuge und die der Sonate, nach dem Vorbild Bruckners zu verbinden. Bratscher werden das vorliegende Werk als ein reizvolles Stück romantischer Originalliteratur für ihr Instrument willkommen heißen.
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-011-40470-6
Seitenzahl: 36
Tonart: f-Moll
Verlag: Musikverlag Robert Lienau