Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Neu

The Philosophy of Composition

Neu

The Philosophy of Composition

Works for Violoncello and Piano


Friedrich Gauwerky: violoncello / Daan Vandewalle: piano


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2018
  • Bestell-Nr.: WER 73612
18,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
Unter den südafrikanischen Komponisten ist Michael Blake das wichtigste Bindeglied zu den amerikanischen und britischen Experimentaltraditionen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Verbindung lässt sich ebenso vom Temperament und dem ästhetischen Empfinden des Komponisten ableiten wie von der soziopolitischen Einordnung seiner Kompositionen.

Blake hat sich intensiv mit Komponisten wie Charles Ives und John Cage beschäftigt und machte sich deren Offenheit in Bezug auf musikalische Strukturen und Materialien zu eigen. Dies ist hörbar in allen Werken, die auf dieser CD versammelt sind.

Das Stück „song without words“ (1972) demonstriert Dekonstruktion, Spielwitz, Ungleichmäßigkeiten in Bezug auf den Rhythmus und andere musikalische Parameter, Ironie und ein postmodernes referenzielles Bewusstsein.

Die sieben anderen Werke auf dieser CD stammen aus den Jahren 2008-2016, einer Periode reifer Kompositions-tätigkeit, die mit dem Rückzug des Komponisten in das Dorf Hout Bay bei Kapstadt 2008 begann und mit seiner Übersiedelung nach Frankreich 2015 endete.

Ersteinspielungen

Koproduktion: Deutschlandradio
Details
EAN: 4010228736120
Inhaltstext: The Philosophy of Composition (in memory of Don Maclennan) for violoncello and piano
The Richter Scale for violoncello solo
Sonata (Hours with the Masters) for violoncello and piano
A Fractured Landscape (in memoriam Edward Said) for piano
Connectivity for violoncello and piano
Pentimenti for violoncello solo and imagined accompaniment
Song Without Words for violoncello and piano
Seventh must Fall for piano

Spieldauer: 64'34"
Verlag: Wergo
downloads
Unter den südafrikanischen Komponisten ist Michael Blake das wichtigste Bindeglied zu den amerikanischen und britischen Experimentaltraditionen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Verbindung lässt sich ebenso vom Temperament und dem ästhetischen Empfinden des Komponisten ableiten wie von der soziopolitischen Einordnung seiner Kompositionen.

Blake hat sich intensiv mit Komponisten wie Charles Ives und John Cage beschäftigt und machte sich deren Offenheit in Bezug auf musikalische Strukturen und Materialien zu eigen. Dies ist hörbar in allen Werken, die auf dieser CD versammelt sind.

Das Stück „song without words“ (1972) demonstriert Dekonstruktion, Spielwitz, Ungleichmäßigkeiten in Bezug auf den Rhythmus und andere musikalische Parameter, Ironie und ein postmodernes referenzielles Bewusstsein.

Die sieben anderen Werke auf dieser CD stammen aus den Jahren 2008-2016, einer Periode reifer Kompositions-tätigkeit, die mit dem Rückzug des Komponisten in das Dorf Hout Bay bei Kapstadt 2008 begann und mit seiner Übersiedelung nach Frankreich 2015 endete.

Ersteinspielungen

Koproduktion: Deutschlandradio
EAN: 4010228736120
Inhaltstext: The Philosophy of Composition (in memory of Don Maclennan) for violoncello and piano
The Richter Scale for violoncello solo
Sonata (Hours with the Masters) for violoncello and piano
A Fractured Landscape (in memoriam Edward Said) for piano
Connectivity for violoncello and piano
Pentimenti for violoncello solo and imagined accompaniment
Song Without Words for violoncello and piano
Seventh must Fall for piano

Spieldauer: 64'34"
Verlag: Wergo