Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Songs and Poems - alle Downloads

Songs and Poems - alle Downloads


  • Ausgabe: Audio (mp3)
  • Bestell-Nr.: WER 73642 Q51710
Artikelname Typ/Größe Preis Menge
Songs and Poems - album plus booklet Komponist: Clementi, Aldo / Rihm, Wolfgang / Thomalla, Hans / Dohmen, Andreas / Zimmermann, Walter (zip/104069.09 KB)
11,99 €  *
Inkl. 16% MwSt.
versi rapportati - (13:02 min.) Komponist: Dohmen, Andreas (mp3/24755.93 KB)
3,99 €  *
Inkl. 16% MwSt.
Lied - (12:42 min.) Komponist: Thomalla, Hans (mp3/24110.11 KB)
3,99 €  *
Inkl. 16% MwSt.
As I was walking I came upon chance - (16:20 min.) Komponist: Zimmermann, Walter (mp3/30990.70 KB)
4,99 €  *
Inkl. 16% MwSt.
Gegenstück - (11:18 min.) Komponist: Rihm, Wolfgang (mp3/21667.08 KB)
2,99 €  *
Inkl. 16% MwSt.
Tre Ricercari - (19:09 min.) Komponist: Clementi, Aldo (mp3/35882.47 KB)
4,99 €  *
Inkl. 16% MwSt.

 
Beschreibung
„Songs and Poems“ ist ein Titel, der viel verheißt: Es gibt weder Lieder noch Gedichte unter diesen fünf Instrumentalkompositionen für das Trio Accanto. In Hans Thomallas „Lied“ wird nicht gesungen, Aldo Clementi zelebriert den instrumentalen Kontrapunkt, und wäre Wolfgang Rihms „Gegenstück“ ein Song, er wäre ein Manifest der Unsingbarkeit. Immerhin entstammt der Titel von Walter Zimmermanns Trio einem Gedicht von Robert Creeley. Das Publikum hört die Worte jedoch ebenso wenig, wie es die barocken Versstrukturen kennen muss, an denen Andreas Dohmen bei der Arbeit an seinem Auftragswerk Maß nahm.

Dennoch weist die Überschrift „Songs and Poems“ in eine Richtung. Sie steht für die untergründige Sehnsucht der hier versammelten Instrumentalmusik nach Sprache, Stimme und Gesang, für die Sehnsucht nach der Authentizität des Singens, nach der Einfachheit des Lieds und den verschlüsselten Botschaften der Poesie. Vielleicht ist „Songs and Poems“ eine Liedersammlung, die von Liedern nur träumt, so wie das Trio Accanto mit seiner ungewöhnlichen Besetzung aus Saxofon, Schlagzeug und Klavier ein Jazztrio ist, das keinen Jazz spielt.

Ersteinspielungen

Produktion: Westdeutscher Rundfunk Köln
Details
Inhaltstext: Andreas Dohmen: versi rapportati für Alt-/Baritonsaxofon, Klavier und Schlagzeug (2012/13)
Hans Thomalla: Lied für Tenorsaxofon, Klavier und Vibrafon (2007/08)
Walter Zimmermann: As I was walking I came upon chance für Tenorsaxofon, Klavier und Schlagzeug (1998/2008)
Wolfgang Rihm: Gegenstück für Kontrabasssaxofon, Klavier und Schlagzeug (2006)
Aldo Clementi: Tre Ricercari für Altsaxofon, Klavier und Celesta/Vibrafon/Röhrenglocken (2000)
Spieldauer: 73'21"
Verlag: Wergo
downloads
„Songs and Poems“ ist ein Titel, der viel verheißt: Es gibt weder Lieder noch Gedichte unter diesen fünf Instrumentalkompositionen für das Trio Accanto. In Hans Thomallas „Lied“ wird nicht gesungen, Aldo Clementi zelebriert den instrumentalen Kontrapunkt, und wäre Wolfgang Rihms „Gegenstück“ ein Song, er wäre ein Manifest der Unsingbarkeit. Immerhin entstammt der Titel von Walter Zimmermanns Trio einem Gedicht von Robert Creeley. Das Publikum hört die Worte jedoch ebenso wenig, wie es die barocken Versstrukturen kennen muss, an denen Andreas Dohmen bei der Arbeit an seinem Auftragswerk Maß nahm.

Dennoch weist die Überschrift „Songs and Poems“ in eine Richtung. Sie steht für die untergründige Sehnsucht der hier versammelten Instrumentalmusik nach Sprache, Stimme und Gesang, für die Sehnsucht nach der Authentizität des Singens, nach der Einfachheit des Lieds und den verschlüsselten Botschaften der Poesie. Vielleicht ist „Songs and Poems“ eine Liedersammlung, die von Liedern nur träumt, so wie das Trio Accanto mit seiner ungewöhnlichen Besetzung aus Saxofon, Schlagzeug und Klavier ein Jazztrio ist, das keinen Jazz spielt.

Ersteinspielungen

Produktion: Westdeutscher Rundfunk Köln
Inhaltstext: Andreas Dohmen: versi rapportati für Alt-/Baritonsaxofon, Klavier und Schlagzeug (2012/13)
Hans Thomalla: Lied für Tenorsaxofon, Klavier und Vibrafon (2007/08)
Walter Zimmermann: As I was walking I came upon chance für Tenorsaxofon, Klavier und Schlagzeug (1998/2008)
Wolfgang Rihm: Gegenstück für Kontrabasssaxofon, Klavier und Schlagzeug (2006)
Aldo Clementi: Tre Ricercari für Altsaxofon, Klavier und Celesta/Vibrafon/Röhrenglocken (2000)
Spieldauer: 73'21"
Verlag: Wergo