Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Spalt / Aufgewirbelt / Profluvium / Winter ADE / Fusion / Studie zu "Bögen schlagen" / Zwischentraum

Spalt / Aufgewirbelt / Profluvium / Winter ADE / Fusion / Studie zu "Bögen schlagen" / Zwischentraum


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2002
  • Bestell-Nr.: WER 65512
16,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.12 kg

- +
 
Beschreibung
Hörbares anschaulich werden lassen - will das Komponistenportrait des 1965 in Stuttgart geborenen Fredrik Zeller. Renommierte Interpreten neuer Musik, allesamt Mitwirkende der Uraufführung, glänzen in unterschiedlichsten Besetzungen.
Titel wie "Spalt", "Fusion", "Aufgewirbelt" sind in ihrer Bildlichkeit beim Wort zu nehmen und verhalten sich zu den ihnen unterliegenden strukturellen Prozessen wie aufs Äußerste kondensierte und miniaturisierte Konstruktionspläne, die den Weg offen legen, auf welchem der Hörer der Intention des Komponisten folgt.
Zellers Werke spiegeln die Heterogenität unserer Lebenswelt wider, befassen sich mit Vermittlungsprozessen und Übersetzungsvorgängen, kurz mit Konzepten, die Musik im Problemkreis der Sprache fundieren. Musik als ein Medium, das in dem Werktitel "Zwischentraum" treffend wiedergegeben wird. "Fusion" ist ein Stück, mit dem Zeller anlässlich des Zusammenschlusses dreier Bankhäuser beauftragt wurde. Er nutzte diese Komposition, um ein aktuelles Thema aus dem Wirtschaftsleben kontrovers auszufüllen. "Winter ADE" setzt sich in eigenwilliger Weise mit dem vivaldischen Winter auseinander, während die Schumann-Paraphrase "Zwischentraum" die traurige Wirklichkeit eines Ohrwurms freisetzt. In "Studie zu 'Bögen schlagen'" gelingt dem Komponisten der Bogenschlag zwischen einem Streichquartett und einem Gesangsquartett, in dem menschliche und künstliche Stimme einander reflektieren.

Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken / Michael Stern: conductor / Trio Accanto / Ensemble Intégrales / Aleph Gitarrenquartett / Yukiko Sugawara: piano / Tomako Hemmi: piano / Jürgen Kruse: piano / members of Ensemble Modern / Neue Vocalsolisten Stuttgart / Oswald Sallaberger: conductor / Ensemble Varianti / Manfred Schreier: conductor
Details
EAN: 4010228655124
Inhaltstext: Spalt. Musik für Orchester
Aufgewirbelt. Musik für Saxophon, Klavier und Schlagzeug
Profluvium für Sopran, Tenor, Violine, Altsaxophon, und Schlagzeug
Winter ADE. Musik für 4 Gitarren nach Antonio Vivaldi
Fusion. Musik für 3 Klaviere
Studie zu „Bögen schlagen“. Musik für Streichquartett mit Gesangsquartett
Zwischentraum für Gesangsquartett und Ensemble
Spieldauer: 72'47"
Verlag: Wergo
Hörbares anschaulich werden lassen - will das Komponistenportrait des 1965 in Stuttgart geborenen Fredrik Zeller. Renommierte Interpreten neuer Musik, allesamt Mitwirkende der Uraufführung, glänzen in unterschiedlichsten Besetzungen.
Titel wie "Spalt", "Fusion", "Aufgewirbelt" sind in ihrer Bildlichkeit beim Wort zu nehmen und verhalten sich zu den ihnen unterliegenden strukturellen Prozessen wie aufs Äußerste kondensierte und miniaturisierte Konstruktionspläne, die den Weg offen legen, auf welchem der Hörer der Intention des Komponisten folgt.
Zellers Werke spiegeln die Heterogenität unserer Lebenswelt wider, befassen sich mit Vermittlungsprozessen und Übersetzungsvorgängen, kurz mit Konzepten, die Musik im Problemkreis der Sprache fundieren. Musik als ein Medium, das in dem Werktitel "Zwischentraum" treffend wiedergegeben wird. "Fusion" ist ein Stück, mit dem Zeller anlässlich des Zusammenschlusses dreier Bankhäuser beauftragt wurde. Er nutzte diese Komposition, um ein aktuelles Thema aus dem Wirtschaftsleben kontrovers auszufüllen. "Winter ADE" setzt sich in eigenwilliger Weise mit dem vivaldischen Winter auseinander, während die Schumann-Paraphrase "Zwischentraum" die traurige Wirklichkeit eines Ohrwurms freisetzt. In "Studie zu 'Bögen schlagen'" gelingt dem Komponisten der Bogenschlag zwischen einem Streichquartett und einem Gesangsquartett, in dem menschliche und künstliche Stimme einander reflektieren.

Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken / Michael Stern: conductor / Trio Accanto / Ensemble Intégrales / Aleph Gitarrenquartett / Yukiko Sugawara: piano / Tomako Hemmi: piano / Jürgen Kruse: piano / members of Ensemble Modern / Neue Vocalsolisten Stuttgart / Oswald Sallaberger: conductor / Ensemble Varianti / Manfred Schreier: conductor
EAN: 4010228655124
Inhaltstext: Spalt. Musik für Orchester
Aufgewirbelt. Musik für Saxophon, Klavier und Schlagzeug
Profluvium für Sopran, Tenor, Violine, Altsaxophon, und Schlagzeug
Winter ADE. Musik für 4 Gitarren nach Antonio Vivaldi
Fusion. Musik für 3 Klaviere
Studie zu „Bögen schlagen“. Musik für Streichquartett mit Gesangsquartett
Zwischentraum für Gesangsquartett und Ensemble
Spieldauer: 72'47"
Verlag: Wergo