Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

"Stimmen" für Hans Werner Henze

"Stimmen" für Hans Werner Henze

Die 22 Lieder aus "Voices"


  • Ausgabe: Buch
  • Sprache: deutsch
  • Bestell-Nr.: ED 8652
25,99 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.66 kg

- +
Beschreibung
Wie in keinem anderen Werk versammelt Hans Werner Henze in seinem Vokalzyklus "Voices" eine reiche Mannigfaltigkeit von Idiomen, Stilmitteln, Genres und vokalen wie instrumentalen Verfahrensweisen. Zudem spiegelt sich in der Auswahl der Dichtungen und Liedtypen durch ihre Bezüge zur gesellschaftlichen Situation der Gegenwart und zu historischen musikalischen Modellen sein umfassendes politisch-soziales Engagement. Herausgeber und Autoren haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt dieses in mehrfacher Hinsicht exemplarischen Werkes im methodisch und stilistisch breiten Spektrum ihrer Beiträge aufzufangen. Entstanden ist ein Sammelband, der, angeregt durch Henzes "Traktat über das Liederschreiben in unserer Zeit", neben dem interpretierenden Blick auf die Musik auch eine kritische Sicht auf heutige Gesellschaftsrealitäten und -utopien und deren Reflex im Künstlerischen wagt.
Details
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-0328-8
Inhaltstext: Vorwort
Siglenverzeichnis
P. Petersen: Zweimal elf Lieder. Formale und semantische Strategien in Henzes Doppelzyklus Voices - H.-W. Heister: Gespaltenes Erbe und aktuelles Komponieren. Zu den beiden Motto-Texten der Voices
U. Mosch: Die Welt fließt über der Dichter Munder. Voices Nr. 1 Los poetas cubanos ya no suenan
W.-W. Sparrer: Von der Freiheit im Kerker. Voices Nr. 2 Prison Song (The Leg-Irons)
H. Fladt: Tradition und Wandel. Voices Nr. 3 Keiner oder alle
P.N. Wilson: Medienkultur und Revolte. Voices Nr. 4 The Electric Cop
C. Keller: Einführung und Entfernung. Voices Nr. 5 The Distant Drum
W. Florey: Musik als Sprache der Seele. Voices Nr. 6 42 Schulkinder
F. Schröder/I. Stephan: Schönheit, Entstellung Brüderlichkeit. Voices Nr. 7 Caino
I. Stephan/F. Schröder: Aufgeklarte Utopie. Voices Nr. 8 Il Pasi
A. Haefeli: Verwundung und Versöhnung. Voices Nr. 9 Heimkehr
A. Gaub: Avantgardismus und Humanismus. Voices Nr. 10 Grecia 1970
F. Hennenberg: Du verstehst, das Harte unterliegt. Voices Nr. 11 Legende von der Entstehung des Buches Taoteking auf dem Weg des Laotse in die Emigration
M. Faust: Den Hintern aber zeig ich heute nicht. Voices Nr. 12 Gedanken eines Revuemädchens während des Entkleidungsaktes
W. Kröger: Und sie konnten einander nicht helfen. Voices Nr. 13 Das wirkliche Messer
A. Dumling: In Berlin habe ich viel gelernt, besonder in den Jahren 1967 bis 1970. Voices Nr. 14 Recht und billig
J. Noller: und mein Herz versteht mich. Voices Nr. 15 Patria
H. Lück: Aufschrei. Voices Nr. 16 Screams (Interlude)
M. Nyffeler: Die afroamerikanische Perspektive. Voices Nr. 17 The Worker
C. Matenklott: La casa y la calle Henzes Dialektik des Heterogenen. Voices Nr. 18 Para aconsejar a una dama
G. Eberle: Eine Vision des Friedens. Voices Nr. 19 Roses and Revolutions
T. Phleps: Der Blick zurück. Voices Nr. 20 Vermutung über Hessen
D. Galón: Henze/Enzensberger/Katsaros. Voices Nr. 21 Schluß
P. Petersen: Aztekentexte und Flower Power Parodie. Voices Nr. 22 Das Blumenfest
H.-K. Jungheinrich: Vergangenheit und  Gegenwart "politischer Musik". Wie aktuell sind Henzes Voices
W. Konold: etwas Neuen und Brauchbares. H.W. Henzes Musik in den siebziger Jahren
E. Pintér/H. Lück: Zur Aufführungsgeschichte und Rezeption der Voices von H.W. Henze
Literatur zu Henzes Voices
Schallplatten-Aufnahmen der Voices
Seitenzahl: 334
Verlag: Schott Music
Wie in keinem anderen Werk versammelt Hans Werner Henze in seinem Vokalzyklus "Voices" eine reiche Mannigfaltigkeit von Idiomen, Stilmitteln, Genres und vokalen wie instrumentalen Verfahrensweisen. Zudem spiegelt sich in der Auswahl der Dichtungen und Liedtypen durch ihre Bezüge zur gesellschaftlichen Situation der Gegenwart und zu historischen musikalischen Modellen sein umfassendes politisch-soziales Engagement. Herausgeber und Autoren haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt dieses in mehrfacher Hinsicht exemplarischen Werkes im methodisch und stilistisch breiten Spektrum ihrer Beiträge aufzufangen. Entstanden ist ein Sammelband, der, angeregt durch Henzes "Traktat über das Liederschreiben in unserer Zeit", neben dem interpretierenden Blick auf die Musik auch eine kritische Sicht auf heutige Gesellschaftsrealitäten und -utopien und deren Reflex im Künstlerischen wagt.
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-0328-8
Inhaltstext: Vorwort
Siglenverzeichnis
P. Petersen: Zweimal elf Lieder. Formale und semantische Strategien in Henzes Doppelzyklus Voices - H.-W. Heister: Gespaltenes Erbe und aktuelles Komponieren. Zu den beiden Motto-Texten der Voices
U. Mosch: Die Welt fließt über der Dichter Munder. Voices Nr. 1 Los poetas cubanos ya no suenan
W.-W. Sparrer: Von der Freiheit im Kerker. Voices Nr. 2 Prison Song (The Leg-Irons)
H. Fladt: Tradition und Wandel. Voices Nr. 3 Keiner oder alle
P.N. Wilson: Medienkultur und Revolte. Voices Nr. 4 The Electric Cop
C. Keller: Einführung und Entfernung. Voices Nr. 5 The Distant Drum
W. Florey: Musik als Sprache der Seele. Voices Nr. 6 42 Schulkinder
F. Schröder/I. Stephan: Schönheit, Entstellung Brüderlichkeit. Voices Nr. 7 Caino
I. Stephan/F. Schröder: Aufgeklarte Utopie. Voices Nr. 8 Il Pasi
A. Haefeli: Verwundung und Versöhnung. Voices Nr. 9 Heimkehr
A. Gaub: Avantgardismus und Humanismus. Voices Nr. 10 Grecia 1970
F. Hennenberg: Du verstehst, das Harte unterliegt. Voices Nr. 11 Legende von der Entstehung des Buches Taoteking auf dem Weg des Laotse in die Emigration
M. Faust: Den Hintern aber zeig ich heute nicht. Voices Nr. 12 Gedanken eines Revuemädchens während des Entkleidungsaktes
W. Kröger: Und sie konnten einander nicht helfen. Voices Nr. 13 Das wirkliche Messer
A. Dumling: In Berlin habe ich viel gelernt, besonder in den Jahren 1967 bis 1970. Voices Nr. 14 Recht und billig
J. Noller: und mein Herz versteht mich. Voices Nr. 15 Patria
H. Lück: Aufschrei. Voices Nr. 16 Screams (Interlude)
M. Nyffeler: Die afroamerikanische Perspektive. Voices Nr. 17 The Worker
C. Matenklott: La casa y la calle Henzes Dialektik des Heterogenen. Voices Nr. 18 Para aconsejar a una dama
G. Eberle: Eine Vision des Friedens. Voices Nr. 19 Roses and Revolutions
T. Phleps: Der Blick zurück. Voices Nr. 20 Vermutung über Hessen
D. Galón: Henze/Enzensberger/Katsaros. Voices Nr. 21 Schluß
P. Petersen: Aztekentexte und Flower Power Parodie. Voices Nr. 22 Das Blumenfest
H.-K. Jungheinrich: Vergangenheit und  Gegenwart "politischer Musik". Wie aktuell sind Henzes Voices
W. Konold: etwas Neuen und Brauchbares. H.W. Henzes Musik in den siebziger Jahren
E. Pintér/H. Lück: Zur Aufführungsgeschichte und Rezeption der Voices von H.W. Henze
Literatur zu Henzes Voices
Schallplatten-Aufnahmen der Voices
Seitenzahl: 334
Verlag: Schott Music