Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Streichtrio / ... kaum einen Hauch / Annäherungen / Arcade / Durchbrochene Räume

Streichtrio / ... kaum einen Hauch / Annäherungen / Arcade / Durchbrochene Räume


ensemble recherche / Martin Klingler: piano / Peter Rundel: conductor


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 1998
  • Bestell-Nr.: WER 65412
16,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.12 kg

- +
 
Beschreibung
Gestalten, die sich verformen und fortwährend zu etwas anderem heranwachsen, stehen im Mittelpunkt des Interesses von Günter Steinke, dessen Werke hier präsentiert werden.
Zu seiner Vorstellung von Musik gehört die Möglichkeit, mehrdimensionale Vorgänge in der Zeit darzustellen. Im fortspinnenden Spiel mit zumeist wenigen Elementen - deren Eigenschaften er innerhalb eines eng abgesteckten Rahmens unablässig variiert - gliedern sich die Ereignisse zu einer musikalischen Situation, die sich in verschiedene Richtungen zugleich verändert.
Es handelt sich um ein Denken, das ein Musikstück als Organismus erfährt, der sich aus wandelbaren musikalischen Keimzellen zusammensetzt. Auf der Basis von vorgefertigten Rastern, die einen hohen Grad von Eigengesetzlichkeit in sich tragen, erarbeitet Steinke im Diskurs die Facettierungen stets aufs Neue, um darin seinem Ausdrucksbedürfnis gerecht zu werden.
Die jetzt auf CD vorliegenden Stücke repräsentieren die Ausprägung seines kompositorischen Konzepts in Solostücken und Ensemblewerken kleiner und mittlerer Größe, wobei auch der gelegentliche Gebrauch von live-elektronischen Mitteln das Spektrum der musikalischen Transformationsprozesse erweitert. Sie alle zeigen Steinkes Idee von Klängen im Übergang.
Details
EAN: 4010228654127
Inhaltstext: Streichtrio für Violine, Viola und Violoncello
... kaum einen Hauch für Kontrabassflöte
Annäherungen für Ensemble
Arcade für Violoncello und Live-Elektronik
Durchbrochene Räume für Flöte, Violoncello und Klavier
Spieldauer: 62'53"
Verlag: Wergo
Gestalten, die sich verformen und fortwährend zu etwas anderem heranwachsen, stehen im Mittelpunkt des Interesses von Günter Steinke, dessen Werke hier präsentiert werden.
Zu seiner Vorstellung von Musik gehört die Möglichkeit, mehrdimensionale Vorgänge in der Zeit darzustellen. Im fortspinnenden Spiel mit zumeist wenigen Elementen - deren Eigenschaften er innerhalb eines eng abgesteckten Rahmens unablässig variiert - gliedern sich die Ereignisse zu einer musikalischen Situation, die sich in verschiedene Richtungen zugleich verändert.
Es handelt sich um ein Denken, das ein Musikstück als Organismus erfährt, der sich aus wandelbaren musikalischen Keimzellen zusammensetzt. Auf der Basis von vorgefertigten Rastern, die einen hohen Grad von Eigengesetzlichkeit in sich tragen, erarbeitet Steinke im Diskurs die Facettierungen stets aufs Neue, um darin seinem Ausdrucksbedürfnis gerecht zu werden.
Die jetzt auf CD vorliegenden Stücke repräsentieren die Ausprägung seines kompositorischen Konzepts in Solostücken und Ensemblewerken kleiner und mittlerer Größe, wobei auch der gelegentliche Gebrauch von live-elektronischen Mitteln das Spektrum der musikalischen Transformationsprozesse erweitert. Sie alle zeigen Steinkes Idee von Klängen im Übergang.
EAN: 4010228654127
Inhaltstext: Streichtrio für Violine, Viola und Violoncello
... kaum einen Hauch für Kontrabassflöte
Annäherungen für Ensemble
Arcade für Violoncello und Live-Elektronik
Durchbrochene Räume für Flöte, Violoncello und Klavier
Spieldauer: 62'53"
Verlag: Wergo