Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sturm

Sturm

Edition Musikfabrik


Ensemble Musikfabrik / Jean Deroyer, Emilio Pomàrico, Christian Eggen: conductors / Olivia Vermeulen: soprano / Peter Schöne: baritone / Peter Brötzmann: saxophone / Dirk Rothbrust: percussion / Marino Pliakas: e-bass


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Bestell-Nr.: WER 68682
18,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
Stürmische Klänge ganz unterschiedlicher "Windqualität" wehen durch die Kompositionen auf der neuen CD der Edition Musikfabrik.

In Steffen Schleiermachers Das Tosen des staunenden Echos entfaltet sich das Paradox der "tosenden Ruhe" in einer Art Cantus firmus – ein Echo auf Ritualrezitationen in Laos –, der aufbrausend durch alle Instrumente wandert und schließlich klanggewaltig auf das Finale zusteuert.

Bei Kaija Saariaho sind die Sturm-Referenzen eher literarischer Natur: Shakespeares Theaterstück The Tempest steht im Hintergrund Ihres gleichnamigen Songbooks und liefert die Texte zu den von Olivia Vermeulen und Peter Schöne nuancenreich vorgetragenen Stücken.

Bei Michael Wertmüller schließlich stürmt es in der formalen Anlage seiner Komposition antagonisme contrôlé, wenn die verschiedenen Temperaturen von Free Jazz und Neuer Musik aufeinandertreffen: Peter Brötzmann - eine der größten lebenden Freejazz-Persönlichkeiten - wirft sich gemeinsam mit dem Schlagzeuger des Ensemble Musikfabrik, Dirk Rothbrust, am Drumset und Marino Pliakas am E-Bass mit Hochdruck in den Gegenwind des vollen Ensembles.

Das Booklet-Poster zeigt Gerhard Richters Rot-Blau-Gelb von 1973, das die thematische Bündelung des Programms aus den Höhepunkten der Reihe „Musikfabrik im WDR“ künstlerisch kommentiert. Richter ist seit 2009 Mitglied des Kuratoriums des Ensemble Musikfabrik.

Mit Ersteinspielungen

Produktion: WDR
Details
EAN: 4010228686821
Inhaltstext: Steffen Schleiermacher: Das Tosen des staunenden Echos für Ensemble (2009)
Kaija Saariaho: The Tempest Songbook für Sopran, Bariton und Ensemble (1993–2004)
Michael Wertmüller: Antagonisme contrôlé für Saxofon, Schlagzeug, E-Bass und Ensemble (2013/14)
Spieldauer: 61'32"
Verlag: Wergo
downloads
Stürmische Klänge ganz unterschiedlicher "Windqualität" wehen durch die Kompositionen auf der neuen CD der Edition Musikfabrik.

In Steffen Schleiermachers Das Tosen des staunenden Echos entfaltet sich das Paradox der "tosenden Ruhe" in einer Art Cantus firmus – ein Echo auf Ritualrezitationen in Laos –, der aufbrausend durch alle Instrumente wandert und schließlich klanggewaltig auf das Finale zusteuert.

Bei Kaija Saariaho sind die Sturm-Referenzen eher literarischer Natur: Shakespeares Theaterstück The Tempest steht im Hintergrund Ihres gleichnamigen Songbooks und liefert die Texte zu den von Olivia Vermeulen und Peter Schöne nuancenreich vorgetragenen Stücken.

Bei Michael Wertmüller schließlich stürmt es in der formalen Anlage seiner Komposition antagonisme contrôlé, wenn die verschiedenen Temperaturen von Free Jazz und Neuer Musik aufeinandertreffen: Peter Brötzmann - eine der größten lebenden Freejazz-Persönlichkeiten - wirft sich gemeinsam mit dem Schlagzeuger des Ensemble Musikfabrik, Dirk Rothbrust, am Drumset und Marino Pliakas am E-Bass mit Hochdruck in den Gegenwind des vollen Ensembles.

Das Booklet-Poster zeigt Gerhard Richters Rot-Blau-Gelb von 1973, das die thematische Bündelung des Programms aus den Höhepunkten der Reihe „Musikfabrik im WDR“ künstlerisch kommentiert. Richter ist seit 2009 Mitglied des Kuratoriums des Ensemble Musikfabrik.

Mit Ersteinspielungen

Produktion: WDR
EAN: 4010228686821
Inhaltstext: Steffen Schleiermacher: Das Tosen des staunenden Echos für Ensemble (2009)
Kaija Saariaho: The Tempest Songbook für Sopran, Bariton und Ensemble (1993–2004)
Michael Wertmüller: Antagonisme contrôlé für Saxofon, Schlagzeug, E-Bass und Ensemble (2013/14)
Spieldauer: 61'32"
Verlag: Wergo