Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Suspense

Suspense


  • Besetzung: Orchester
  • Ausgabe: Aufführungsmaterial
  • Bestell-Nr.: LS 5274-01

Beschreibung
Während der Komposition meiner Oper Hamlet wurde mir mehr denn je bewusst, wie unsagbar wichtig die immanenten Spannungsverläufe für ein modernes Musiktheater sind. Solche Spannungsverläufe vollziehen sich durch dramaturgisch gesetzte Impulse, die in der Regel instrumental eingeleitet werden, um sich dann im Bühnengeschehen aufzuheizen und zu entladen. Suspense ist nun eine rein orchestrale Umsetzung solcher Sogkräfte, deren Ziel es ist, auch ohne die ,Szene’ Stimulationen in Bewegung zu setzen, die den aufgeschlossenen Hörer tief in die klangliche Struktur des Werkes und seine spannungsreichen Verläufe hineinziehen. (Christian Jost)
Details
Auftragswerk : Auftragswerk der Philharmonischen Gesellschaft Bremen
Kompositionsjahr: 2009
Orchesterbesetzung: 2 · 1 · Engl. Hr. · 2 · Bassklar. · 1 · Kfg. - 4 · 2 · 4 · 0 - S. (Vibr. · Marimba) (2 Spieler) - Klav. (Flügel) - Str.

[Orchester links: 2 Fl. · Ob. · Engl. Hr. · Fg. - 2 Hr. · Trp. · Pos. · Basspos. - Str. -

Orchester Mitte: S. (Vibr. · Marimba) (2 Spieler) - Klav. (Flügel) -

Orchester rechts: 2 Klar. · Bassklar. · Kfg. - 2 Hr. · Trp. · Pos. · Basspos. - Str.]
Spieldauer: 15' 0"
Uraufführung : 4. Mai 2009 Bremen, Die Glocke, Großer Saal (D) · Dirigent: Christian Jost · Bremer Philharmoniker
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit
Aufführungen
Dirigent: Christian Jost
Orchester: Bremer Philharmoniker
2009-05-05 | Bremen (Deutschland), Die Glocke, Großer Saal — 20.00 Uhr - \"christian jost live\"
Dirigent: Christian Jost
Orchester: Bremer Philharmoniker
2009-05-04 | Bremen (Deutschland), Die Glocke, Großer Saal — 20.00 Uhr - \"christian jost live\" | Uraufführung
Während der Komposition meiner Oper Hamlet wurde mir mehr denn je bewusst, wie unsagbar wichtig die immanenten Spannungsverläufe für ein modernes Musiktheater sind. Solche Spannungsverläufe vollziehen sich durch dramaturgisch gesetzte Impulse, die in der Regel instrumental eingeleitet werden, um sich dann im Bühnengeschehen aufzuheizen und zu entladen. Suspense ist nun eine rein orchestrale Umsetzung solcher Sogkräfte, deren Ziel es ist, auch ohne die ,Szene’ Stimulationen in Bewegung zu setzen, die den aufgeschlossenen Hörer tief in die klangliche Struktur des Werkes und seine spannungsreichen Verläufe hineinziehen. (Christian Jost)
Auftragswerk : Auftragswerk der Philharmonischen Gesellschaft Bremen
Kompositionsjahr: 2009
Orchesterbesetzung: 2 · 1 · Engl. Hr. · 2 · Bassklar. · 1 · Kfg. - 4 · 2 · 4 · 0 - S. (Vibr. · Marimba) (2 Spieler) - Klav. (Flügel) - Str.

[Orchester links: 2 Fl. · Ob. · Engl. Hr. · Fg. - 2 Hr. · Trp. · Pos. · Basspos. - Str. -

Orchester Mitte: S. (Vibr. · Marimba) (2 Spieler) - Klav. (Flügel) -

Orchester rechts: 2 Klar. · Bassklar. · Kfg. - 2 Hr. · Trp. · Pos. · Basspos. - Str.]
Spieldauer: 15' 0"
Uraufführung : 4. Mai 2009 Bremen, Die Glocke, Großer Saal (D) · Dirigent: Christian Jost · Bremer Philharmoniker
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit
Dirigent: Christian Jost
Orchester: Bremer Philharmoniker
2009-05-05 | Bremen (Deutschland), Die Glocke, Großer Saal — 20.00 Uhr - \"christian jost live\"
Dirigent: Christian Jost
Orchester: Bremer Philharmoniker
2009-05-04 | Bremen (Deutschland), Die Glocke, Großer Saal — 20.00 Uhr - \"christian jost live\" | Uraufführung