Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Symphony No. 10

Symphony No. 10

Alla ricerca di Borromini

for solo baritone, SATB chorus and orchestra

texts by Francesco Borromini, Giacomo Leopardi and anon.


  • Besetzung: Bariton solo, gemischter Chor (SATB) und Orchester
  • Ausgabe: Studienpartitur
  • Sprache: italienisch
35,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.34 kg

- +
 
Beschreibung
Mit achtzig Jahren kehrt Peter Maxwell Davies musikalisch nach Rom zurück, wo er in den späten 50er Jahren bei Goffredo Petrassi studierte. Die Texte der Symphony No. 10 zitieren Leopardis Sonett A se stesso, Borrominis letztes Testament, und ein anonymes Sonett, das Borrominis Schaffen wegen seiner „Exzentrik“ und seinem „Mangel an Zusammenhalt“ angreift. Die Musik ist, ähnlich der des 1998 entstandenen Roma, Amor, voll dunkel glühendem Wohlklang und von einer oft überraschenden harmonischen Direktheit. Das Werk ist eine bewegende Meditation über künstlerische Kreativität, das Verhältnis des Künstlers zur Vergangenheit und über die Sterblichkeit. Chris Austin
Details
Auftragswerk : Commissioned by the London Symphony Orchestra with generous support from UBS as part of ‘UBS Soundscapes’, the Orchestra e Coro dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia (Roma) and the Tchaikovsky Symphony Orchestra
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-2201-3527-9
Inhaltstext: I Part 1 Adagio
II Part 2 Adagio
III Part 3 Presto
IV Part 4 Adagio
Kompositionsjahr: 2013
Opus: op. 327
Orchesterbesetzung: pic.3.afl-3.3Acl.bcl.cbcl.3(3.cbsn).cbsn-4.4.3.1-timp(temple bowl)6perc(glsp, mar, crots, 3sus cym(bow), 3 gongs, tub bells, 2 metal bars, s.d., tenor drum, v. lg b.d., 3 tom-toms, flexatone-str
Reihe: Musik unserer Zeit
Seitenzahl: 96
Spieldauer: 45'0"
UPC: 841886024342
Uraufführung : 2. Februar 2014 London, Barbican Hall (UK) · Markus Butter, baritone · Dirigent: Sir Antonio Pappano · London Symphony Orchestra · London Symphony Chorus
Verlag: Schott Music Ltd., London
Mit achtzig Jahren kehrt Peter Maxwell Davies musikalisch nach Rom zurück, wo er in den späten 50er Jahren bei Goffredo Petrassi studierte. Die Texte der Symphony No. 10 zitieren Leopardis Sonett A se stesso, Borrominis letztes Testament, und ein anonymes Sonett, das Borrominis Schaffen wegen seiner „Exzentrik“ und seinem „Mangel an Zusammenhalt“ angreift. Die Musik ist, ähnlich der des 1998 entstandenen Roma, Amor, voll dunkel glühendem Wohlklang und von einer oft überraschenden harmonischen Direktheit. Das Werk ist eine bewegende Meditation über künstlerische Kreativität, das Verhältnis des Künstlers zur Vergangenheit und über die Sterblichkeit. Chris Austin
Auftragswerk : Commissioned by the London Symphony Orchestra with generous support from UBS as part of ‘UBS Soundscapes’, the Orchestra e Coro dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia (Roma) and the Tchaikovsky Symphony Orchestra
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-2201-3527-9
Inhaltstext: I Part 1 Adagio
II Part 2 Adagio
III Part 3 Presto
IV Part 4 Adagio
Kompositionsjahr: 2013
Opus: op. 327
Orchesterbesetzung: pic.3.afl-3.3Acl.bcl.cbcl.3(3.cbsn).cbsn-4.4.3.1-timp(temple bowl)6perc(glsp, mar, crots, 3sus cym(bow), 3 gongs, tub bells, 2 metal bars, s.d., tenor drum, v. lg b.d., 3 tom-toms, flexatone-str
Reihe: Musik unserer Zeit
Seitenzahl: 96
Spieldauer: 45'0"
UPC: 841886024342
Uraufführung : 2. Februar 2014 London, Barbican Hall (UK) · Markus Butter, baritone · Dirigent: Sir Antonio Pappano · London Symphony Orchestra · London Symphony Chorus
Verlag: Schott Music Ltd., London
Sonstige Ausgaben