Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Tempo giusto / Kuhlmannkommentar / Musik für Gerhard Richter / frottages

Tempo giusto / Kuhlmannkommentar / Musik für Gerhard Richter / frottages


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2008
  • Bestell-Nr.: WER 65682
16,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.12 kg

- +
 
Beschreibung
Die Musik von Andreas Dohmen ist Klang gewordener Prozess: Klang nicht als fertiges Produkt, sondern als etwas, das gemacht wird – im Moment seiner Entstehung und als Teil einer Entwicklung. Dieses "Machen" der Klänge ist einer der magnetischen Pole im Spannungsfeld von Dohmens Musik; hier entsteht die Sogwirkung, die die Kompositionen haben, vielleicht, weil sie in mehreren Schichten funktionieren. Denn das immer neu thematisierte "Machen" von Klängen ist mehrfach Bestandteil der Musik: auf der Ebene ihrer Organisation und genauso im unmittelbaren Moment der Klangerzeugung. 
Ein Stück wie "frottages" kann also mit Hilfe des gleichnamigen Verfahrens aus der bildenden Kunst geschrieben, strukturiert und organisiert sein – aber (und das ist bei zeitgenössischer Musik alles andere als selbstverständlich) es klingt auch nach "frottages"! Was wir hören, sind diese Prozesse, die wir im Erklingen der Musik für eine kleine Weile mitverfolgen können, bevor sie sich verlaufen, unterbrochen oder von anderen überlagert werden.

Produktion des Westdeutschen Rundfunks („tempo giusto“), Koproduktion mit Deutschlandradio Kultur („Kuhlmannkommentar“) und Hessischer Rundfunk („frottages“), Produktion des Südwestrundfunks („Musik für Gerhard Richter“).

Schlagquartett Köln / WDR Sinfonieorchester / conductor: Stefan Asbury / Neue Vocalsolisten Stuttgart (Angelika Luz: soprano / Bernhard Gärtner: tenor / Martin Nagy: tenor / Guillermo Anzorena: baritone / Andreas Fischer: bass) / Ensemble Modern / conductor: Kasper de Roo / SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg / conductor: Lothar Zagrosek
Details
EAN: 4010228656824
Inhaltstext:
tempo giusto für großes Orchester mit Schlagquartett-Solo
Kuhlmannkommentar für Sopran, vier Männerstimmen und drei Instrumentalisten
frottages für Ensemble
Musik für Gerhard Richter (Portraits und Wiederholung II) für großes Orchester
Spieldauer: 63'14"
Verlag: Wergo
downloads
Die Musik von Andreas Dohmen ist Klang gewordener Prozess: Klang nicht als fertiges Produkt, sondern als etwas, das gemacht wird – im Moment seiner Entstehung und als Teil einer Entwicklung. Dieses "Machen" der Klänge ist einer der magnetischen Pole im Spannungsfeld von Dohmens Musik; hier entsteht die Sogwirkung, die die Kompositionen haben, vielleicht, weil sie in mehreren Schichten funktionieren. Denn das immer neu thematisierte "Machen" von Klängen ist mehrfach Bestandteil der Musik: auf der Ebene ihrer Organisation und genauso im unmittelbaren Moment der Klangerzeugung. 
Ein Stück wie "frottages" kann also mit Hilfe des gleichnamigen Verfahrens aus der bildenden Kunst geschrieben, strukturiert und organisiert sein – aber (und das ist bei zeitgenössischer Musik alles andere als selbstverständlich) es klingt auch nach "frottages"! Was wir hören, sind diese Prozesse, die wir im Erklingen der Musik für eine kleine Weile mitverfolgen können, bevor sie sich verlaufen, unterbrochen oder von anderen überlagert werden.

Produktion des Westdeutschen Rundfunks („tempo giusto“), Koproduktion mit Deutschlandradio Kultur („Kuhlmannkommentar“) und Hessischer Rundfunk („frottages“), Produktion des Südwestrundfunks („Musik für Gerhard Richter“).

Schlagquartett Köln / WDR Sinfonieorchester / conductor: Stefan Asbury / Neue Vocalsolisten Stuttgart (Angelika Luz: soprano / Bernhard Gärtner: tenor / Martin Nagy: tenor / Guillermo Anzorena: baritone / Andreas Fischer: bass) / Ensemble Modern / conductor: Kasper de Roo / SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg / conductor: Lothar Zagrosek
EAN: 4010228656824
Inhaltstext:
tempo giusto für großes Orchester mit Schlagquartett-Solo
Kuhlmannkommentar für Sopran, vier Männerstimmen und drei Instrumentalisten
frottages für Ensemble
Musik für Gerhard Richter (Portraits und Wiederholung II) für großes Orchester
Spieldauer: 63'14"
Verlag: Wergo