Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Tentations d'Abélard

Tentations d'Abélard


Marco Ambrosini / Robbie Ameen/ Valentin Clastrier / Renaud Garcia-Fons / Michel Godard / Jean-Louis Matinier / Carlo Rizzo/ Gérard Siracusa / Brigitte Sylvestre / Gaston Sylvestre / Michael Riessler


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 1995
  • Bestell-Nr.: WER 80092
17,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.08 kg

- +
 
Beschreibung
Mit "Tentations d'Abélard", die 1993 auf den Donaueschinger Musiktagen uraufgeführt wurden, knüpft Michael Riessler an sein Jazz-Projekt "Héloise" (WER 80082) an. Auch bei "Tentations d'Abélard" bewegt sich das Prinzip des Improvisierens nicht nur innerhalb von Thema und Harmonie, sondern auch im Bereich historischer Stile der europäischen Musiktradition bis zurück zum Mittelalter. Durchaus heterogene Stile greifen kaleidoskopartig ineinander, ohne im reinen Collagieren zu zersplittern.
Inspiration für das Projekt war die dramatische Leidensgeschichte des Philosophen Pierre Abélard und seiner Schülerin und späteren Mitstreiterin Héloise, deren Briefwechsel als einzigartiges Dokument mittelalterlicher Autobiographik gilt. Dennoch ist die Musik von "Tentations d'Abélard" alles andere als Programmmusik über ein mittelalterliches Thema, sondern besteht aus Improvisationen, die eben auch aus einem anderen, nicht-historischen Zeitbegriff entstanden sind.
Michael Riessler äußert sich zu seinem Projekt folgendermaßen: "Der Begriff des 'experimentum' gehört für Pierre Abélard nicht in den Bereich der Wissenschaft, sondern der Lebenspraxis. Zeit ist für Abélard nicht linear. So sind es Augenblicke, nicht historische Ereignisse, die körperliche Versuchungen und geistige Konflikte bestimmen."
Details
EAN: 4010228800920
Inhaltstext: Sequentiae
St. Denis
S.D.F/q.e.d
Mr.J.D.(sic!)
Die Horen des Astrolabius
Bulegria Planctus
Kanga
La Chasse
Danse brisée
Unstern
Grille
Cantus
Spieldauer: 57'11"
Verlag: Wergo
Mit "Tentations d'Abélard", die 1993 auf den Donaueschinger Musiktagen uraufgeführt wurden, knüpft Michael Riessler an sein Jazz-Projekt "Héloise" (WER 80082) an. Auch bei "Tentations d'Abélard" bewegt sich das Prinzip des Improvisierens nicht nur innerhalb von Thema und Harmonie, sondern auch im Bereich historischer Stile der europäischen Musiktradition bis zurück zum Mittelalter. Durchaus heterogene Stile greifen kaleidoskopartig ineinander, ohne im reinen Collagieren zu zersplittern.
Inspiration für das Projekt war die dramatische Leidensgeschichte des Philosophen Pierre Abélard und seiner Schülerin und späteren Mitstreiterin Héloise, deren Briefwechsel als einzigartiges Dokument mittelalterlicher Autobiographik gilt. Dennoch ist die Musik von "Tentations d'Abélard" alles andere als Programmmusik über ein mittelalterliches Thema, sondern besteht aus Improvisationen, die eben auch aus einem anderen, nicht-historischen Zeitbegriff entstanden sind.
Michael Riessler äußert sich zu seinem Projekt folgendermaßen: "Der Begriff des 'experimentum' gehört für Pierre Abélard nicht in den Bereich der Wissenschaft, sondern der Lebenspraxis. Zeit ist für Abélard nicht linear. So sind es Augenblicke, nicht historische Ereignisse, die körperliche Versuchungen und geistige Konflikte bestimmen."
EAN: 4010228800920
Inhaltstext: Sequentiae
St. Denis
S.D.F/q.e.d
Mr.J.D.(sic!)
Die Horen des Astrolabius
Bulegria Planctus
Kanga
La Chasse
Danse brisée
Unstern
Grille
Cantus
Spieldauer: 57'11"
Verlag: Wergo
Sonstige Ausgaben