Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

The Importance of Being Earnest

The Importance of Being Earnest

Opera in 3 acts based on the text by Oscar Wilde

Libretto prepared by the composer


  • Ausgabe: Studienpartitur
  • Sprache: englisch
70,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 1.04 kg

- +
 
Beschreibung
Auf die Frage, was die Thematik seiner Komödie sei, antwortete Oscar Wilde "...dass wir die alltäglichen Dinge im Leben sehr ernst nehmen sollten und zugleich die ernsten Dinge nicht überbewerten dürfen." Gerald Barrys fünfte Oper, die auf diesem Stück basiert, ist echte Komik mit einem dunklen Kern. Die vorherigen vier Opern haben bemerkenswerte Libretti, aber das 1894 geschriebene Stück "The Importance of Being Earnest" ist so gut wie perfekt in seinem Aufbau, und so hat Barrys mutige Adaption des Werks triumphal alle Befürchtungen widerlegt. Barry kommentiert dies folgendermaßen: "Das Skelett des Theaterstücks ist unzerstörbar. Meine Version ist wie ein Röntgenbild des Stücks." Das Spektrum der musikalischen Anspielungen reicht von Beethoven bis Schönberg, und alle werden mit unbekümmertem Schwung und schelmischem Witz behandelt, was das Publikum abwechselnd verwirrt, verblüfft und entzückt.

Details
Auftragswerk : Commissioned by Los Angeles Philharmonic Association, Gustavo Dudamel, Music Director & Barbican Centre, London
Bindung: Broschur
ISMN: 979-0-2201-3394-7
Kompositionsjahr: 2009-2010
Orchesterbesetzung: 1(pic).1(ca).1.bcl.2(2.cbsn)-2.2(1.Dtpt).1.1-timp.2perc(mar, vib, cym, s.d, b.d, chimes, wind machine, lion's roar, flex, large hammer, white dinner plates, telephone, jackboots, gun)-pno(cel)-str(1.1.1.1.1)
Personenbesetzung: John Worthing · tenor - Algernon Moncrieff · bass-baritone - Cecily Cardew · soprano - Hon. Gwendolen Fairfax · mezzo-soprano - Miss Prism · contralto - Lady Bracknell · bass - Lane / Merriman · bass - male chamber choir (tenors and basses) in act 1 only, pre-recorded
Reihe: Musik unserer Zeit
Schwierigkeit: schwer
Seitenzahl: 318
Spieldauer: 90'0"
Verlag: Schott Music Ltd., London
Auf die Frage, was die Thematik seiner Komödie sei, antwortete Oscar Wilde "...dass wir die alltäglichen Dinge im Leben sehr ernst nehmen sollten und zugleich die ernsten Dinge nicht überbewerten dürfen." Gerald Barrys fünfte Oper, die auf diesem Stück basiert, ist echte Komik mit einem dunklen Kern. Die vorherigen vier Opern haben bemerkenswerte Libretti, aber das 1894 geschriebene Stück "The Importance of Being Earnest" ist so gut wie perfekt in seinem Aufbau, und so hat Barrys mutige Adaption des Werks triumphal alle Befürchtungen widerlegt. Barry kommentiert dies folgendermaßen: "Das Skelett des Theaterstücks ist unzerstörbar. Meine Version ist wie ein Röntgenbild des Stücks." Das Spektrum der musikalischen Anspielungen reicht von Beethoven bis Schönberg, und alle werden mit unbekümmertem Schwung und schelmischem Witz behandelt, was das Publikum abwechselnd verwirrt, verblüfft und entzückt.

Auftragswerk : Commissioned by Los Angeles Philharmonic Association, Gustavo Dudamel, Music Director & Barbican Centre, London
Bindung: Broschur
ISMN: 979-0-2201-3394-7
Kompositionsjahr: 2009-2010
Orchesterbesetzung: 1(pic).1(ca).1.bcl.2(2.cbsn)-2.2(1.Dtpt).1.1-timp.2perc(mar, vib, cym, s.d, b.d, chimes, wind machine, lion's roar, flex, large hammer, white dinner plates, telephone, jackboots, gun)-pno(cel)-str(1.1.1.1.1)
Personenbesetzung: John Worthing · tenor - Algernon Moncrieff · bass-baritone - Cecily Cardew · soprano - Hon. Gwendolen Fairfax · mezzo-soprano - Miss Prism · contralto - Lady Bracknell · bass - Lane / Merriman · bass - male chamber choir (tenors and basses) in act 1 only, pre-recorded
Reihe: Musik unserer Zeit
Schwierigkeit: schwer
Seitenzahl: 318
Spieldauer: 90'0"
Verlag: Schott Music Ltd., London
Sonstige Ausgaben