Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

The Rose Window

The Rose Window

European Jazz Legends Vol. 6

Live at Theater Gütersloh


Arild Andersen: bass / Helge Lien: piano / Gard Nilssen: drums


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Bestell-Nr.: INTC 71318
14,99 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.07 kg

- +
 
Beschreibung

Unter Jazzfreunden kann man herrlich darüber streiten, ob „Europäischer Jazz“ ein nützlicher Gegenentwurf zur amerikanischen Tradition ist, eine originelle Ergänzung dazu oder „auf dem Markt weniger wert als amerikanischer“, wie es in einem Wikipedia-Forum nachzulesen ist. Außer Zweifel steht allerdings, dass es auch diesseits des Atlantiks begnadete Musiker gab und gibt, die den Jazz seit Jahrzehnten geprägt und geformt haben. Dabei haben sie ganz eigene Spielweisen entwickelt, indem sie europäische Musiktraditionen mit den amerikanischen Einflüssen zusammenbrachten. Diesen Pionieren des europäischen Jazz eine Bühne zu geben, das war die Idee zur Artikelserie „European Jazz Legends“, die im Magazin Jazz thing in seiner 100. Ausgabe im September 2013 startete – und die inzwischen auf mittlerweile 15 Folgen zurückblickt. Aus der symbolischen Bühne ist nun eine tatsächliche geworden – und sie steht in Gütersloh, mitten in Europa. Begleitend zu jeder Ausgabe des fünfmal jährlich erscheinenden Heftes findet in Kooperation mit unserem Label Intuition, der Stadt Gütersloh und WDR 3 ein eigens für diesen Anlass konzipiertes Konzert mit einem aktuellen Protagonisten der Serie statt, moderiert von Götz Bühler. Das Konzert inklusive Gesprächsrunde mit Götz Bühler wird aufgenommen und vom WDR 3 zeitversetzt gesendet; die musikalischen Highlights des Konzertes werden auf einer CD veröffentlicht.

Für jedes Jahr bis Ende 2017 sind also fünf Konzerte und fünf CDs zur Serie „European Jazz Legends“ geplant, am Ende wird ein Buch entstehen, für das die Artikel aus dem Magazin überarbeitet und ergänzt werden, u.a. um Eindrücke aus den Konzerten und Gesprächsrunden. Die CD von Arild Andersen ist bereits die sechste Veröffentlichung der „European Jazz Legends“-Reihe. Wir von Intuition sind stolz darauf, unseren Beitrag leisten zu können und danken allen Partnern und insbesondere den Musikern – und hoffen, dass sie den Hörern, die nicht live dabei sein konnten, Freude bereitet. Und denen, die im Publikum saßen, eine schöne Erinnerung darstellt.

"Es geht immer um den 'Sound' – den du im Sinn hast. Aber auch in den Fingern.", sagte Arild Andersen beim Interview für die Reihe im März 2016 in seinem Haus in Oslo, Norwegen. "Ich bin mit dem Sound, auch bei meinem Instrument, dem Bass, immer sehr bewusst umgegangen. Sound ist das, was man zuerst und in erster Linie wahrnimmt, egal ob bei einem Saxophonisten oder einem Bassisten". Andersens mächtiger und melodiöser akustischer Bass wird schon lange und immer wieder um elektronische Sounds erweitert, z.B. via "Electro Harmonix Delay". Zahlreiche Aufnahmen sind bei ECM erschienen, entweder mit eigener Band oder als Bassist bei anderen Musikern – sie dokumentieren Begegenungen mit u.a. Kenny Wheeler, Paul Motian, Bill Frisell, John Taylor, Alphonse Mouzon, Ralph Towner, Nana Vasconcelos, Marcin Wasilewski oder Markus Stockhausen. Und natürlich die legendären Aufnahmen mit seinem Landsmann Jan Garbarek, sowie mit seiner eigenen Band „Masqualero“, die u.a. Jon Christensen, Jon Balke, Tore Brunborg und Nils-Petter Molvaer präsentierte. Aber für dieses vom Publikum mit standing ovations gefeierte Konzert in Gütersloh brachte Andersen sein Trio mit Helge Lien am Piano sowie Schlagzeuger Gard Nilssen mit. "Beide sind sehr talentiert und jung – aber ich wollte schon immer mit jungen Musikern spielen. Nils-Petter (Molvaer) and Tore Brunborg waren Anfang zwanzig, als sie zu "Masqualero" stießen. Und Jan Garbarek war gerade mal 23 Jahre jung, als wir "Afric Pepperbird" aufnahmen, und ich nur 24. Nichts geschieht voraussetzungslos. Wichtig ist nur, dass man das Vorhandene auf neue Art zusammenfügt und dann daraus hoffentlich wieder etwas Neues entsteht.“
Details
Inhaltstext: Rose Window
Science
The Day
Outhouse
Hyperborean
Dreamhorse
Interview With Arild Andersen (by Götz Bühler) 
Spieldauer: 58'49"
UPC: 608917131826
Verlag: Deutsche Media Productions

Unter Jazzfreunden kann man herrlich darüber streiten, ob „Europäischer Jazz“ ein nützlicher Gegenentwurf zur amerikanischen Tradition ist, eine originelle Ergänzung dazu oder „auf dem Markt weniger wert als amerikanischer“, wie es in einem Wikipedia-Forum nachzulesen ist. Außer Zweifel steht allerdings, dass es auch diesseits des Atlantiks begnadete Musiker gab und gibt, die den Jazz seit Jahrzehnten geprägt und geformt haben. Dabei haben sie ganz eigene Spielweisen entwickelt, indem sie europäische Musiktraditionen mit den amerikanischen Einflüssen zusammenbrachten. Diesen Pionieren des europäischen Jazz eine Bühne zu geben, das war die Idee zur Artikelserie „European Jazz Legends“, die im Magazin Jazz thing in seiner 100. Ausgabe im September 2013 startete – und die inzwischen auf mittlerweile 15 Folgen zurückblickt. Aus der symbolischen Bühne ist nun eine tatsächliche geworden – und sie steht in Gütersloh, mitten in Europa. Begleitend zu jeder Ausgabe des fünfmal jährlich erscheinenden Heftes findet in Kooperation mit unserem Label Intuition, der Stadt Gütersloh und WDR 3 ein eigens für diesen Anlass konzipiertes Konzert mit einem aktuellen Protagonisten der Serie statt, moderiert von Götz Bühler. Das Konzert inklusive Gesprächsrunde mit Götz Bühler wird aufgenommen und vom WDR 3 zeitversetzt gesendet; die musikalischen Highlights des Konzertes werden auf einer CD veröffentlicht.

Für jedes Jahr bis Ende 2017 sind also fünf Konzerte und fünf CDs zur Serie „European Jazz Legends“ geplant, am Ende wird ein Buch entstehen, für das die Artikel aus dem Magazin überarbeitet und ergänzt werden, u.a. um Eindrücke aus den Konzerten und Gesprächsrunden. Die CD von Arild Andersen ist bereits die sechste Veröffentlichung der „European Jazz Legends“-Reihe. Wir von Intuition sind stolz darauf, unseren Beitrag leisten zu können und danken allen Partnern und insbesondere den Musikern – und hoffen, dass sie den Hörern, die nicht live dabei sein konnten, Freude bereitet. Und denen, die im Publikum saßen, eine schöne Erinnerung darstellt.

"Es geht immer um den 'Sound' – den du im Sinn hast. Aber auch in den Fingern.", sagte Arild Andersen beim Interview für die Reihe im März 2016 in seinem Haus in Oslo, Norwegen. "Ich bin mit dem Sound, auch bei meinem Instrument, dem Bass, immer sehr bewusst umgegangen. Sound ist das, was man zuerst und in erster Linie wahrnimmt, egal ob bei einem Saxophonisten oder einem Bassisten". Andersens mächtiger und melodiöser akustischer Bass wird schon lange und immer wieder um elektronische Sounds erweitert, z.B. via "Electro Harmonix Delay". Zahlreiche Aufnahmen sind bei ECM erschienen, entweder mit eigener Band oder als Bassist bei anderen Musikern – sie dokumentieren Begegenungen mit u.a. Kenny Wheeler, Paul Motian, Bill Frisell, John Taylor, Alphonse Mouzon, Ralph Towner, Nana Vasconcelos, Marcin Wasilewski oder Markus Stockhausen. Und natürlich die legendären Aufnahmen mit seinem Landsmann Jan Garbarek, sowie mit seiner eigenen Band „Masqualero“, die u.a. Jon Christensen, Jon Balke, Tore Brunborg und Nils-Petter Molvaer präsentierte. Aber für dieses vom Publikum mit standing ovations gefeierte Konzert in Gütersloh brachte Andersen sein Trio mit Helge Lien am Piano sowie Schlagzeuger Gard Nilssen mit. "Beide sind sehr talentiert und jung – aber ich wollte schon immer mit jungen Musikern spielen. Nils-Petter (Molvaer) and Tore Brunborg waren Anfang zwanzig, als sie zu "Masqualero" stießen. Und Jan Garbarek war gerade mal 23 Jahre jung, als wir "Afric Pepperbird" aufnahmen, und ich nur 24. Nichts geschieht voraussetzungslos. Wichtig ist nur, dass man das Vorhandene auf neue Art zusammenfügt und dann daraus hoffentlich wieder etwas Neues entsteht.“
Inhaltstext: Rose Window
Science
The Day
Outhouse
Hyperborean
Dreamhorse
Interview With Arild Andersen (by Götz Bühler) 
Spieldauer: 58'49"
UPC: 608917131826
Verlag: Deutsche Media Productions