Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

The Sirens Cycle

The Sirens Cycle

for coloratura soprano (or soprano) and string quartet

Texts by James Joyce, Homer and Franz Kafka


  • Besetzung: Koloratursopran (oder Sopran) und Streichquartett (Interludes: Streichquartett als Zuspielung)
  • Ausgabe: Partitur und Stimmen
  • Sprache: englisch - altgriechisch - deutsch

 
Beschreibung
The Sirens Cycle besteht aus drei Sätzen für Streichquartett mit Sopran und zwei elektronischen Zwischenspielen. Die Negation des Gesanges in Franz Kafkas Das Schweigen der Sirenen inspirierte mich, ein Stück zu schreiben, das über das Singen an sich reflektiert. Ich nahm einen Ausschnitt aus Ulysses von James Joyce und bat das Pariser IRCAM, den Text in einer Spektralanalyse in Tonhöhen, -dauern und -farben zu übersetzen. Im ersten Satz hielt ich mich sehr eng an die entstandene Tonfolge, befreite mich aber im Verlauf des Stückes immer weiter davon. Die Quartettsätze habe ich durch Zwischenspiele verbunden, die sicher Assoziationen an den Gesang der Sirenen auslösen. Peter Eötvös
Details
Auftragswerk : Co-commissioned by Wigmore Hall with the support of André Hoffmann, president of the Fondation Hoffmann, a Swiss grantmaking foundation; Tonhalle-Gesellschaft Zürich; Alte Oper Frankfurt; Centro Nacional de Difusión Musical, Madrid; Ircam-Centre Pompidou, Paris; ProQuartet-Centre européen de musique de chambre, Paris and by the Südwestrundfunk (Kompositionsauftrag des Südwestrundfunks)
Inhaltstext: I James Joyce (Ulysses)
Interlude ad lib. (electronics)
II Homer (Odysseia)
Interlude ad lib. (electronics)
III Franz Kafka (Das Schweigen der Sirenen)
Kompositionsjahr: 2015-2016
Spieldauer: 45'0"
Uraufführung : 1. Oktober 2016 London, Wigmore Hall (UK) · Piia Komsi, soprano; Calder Quartet (Uraufführung ohne Live-Elektronik)

12. Oktober 2016 Paris, IRCAM (F) · Audrey Luna, soprano; Calder Quartet (Uraufführung mit Live-Elektronik)
Verlag: Schott Music
Aufführungen
2016-10-16 | Donaueschingen (Deutschland) — 14:00
2016-10-15 | Donaueschingen (Deutschland) — 14:00 | nationale Erstaufführung
2016-10-12 | Paris (Frankreich), IRCAM | Uraufführung
2016-10-05 | Frankfurt (Deutschland), Alte Oper | nationale Erstaufführung
2016-10-03 | Madrid (Spanien), Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía | nationale Erstaufführung
2016-10-02 | Zürich (Schweiz), Tonhalle | nationale Erstaufführung
2016-10-01 | London (United Kingdom), Wigmore Hall | Uraufführung
The Sirens Cycle besteht aus drei Sätzen für Streichquartett mit Sopran und zwei elektronischen Zwischenspielen. Die Negation des Gesanges in Franz Kafkas Das Schweigen der Sirenen inspirierte mich, ein Stück zu schreiben, das über das Singen an sich reflektiert. Ich nahm einen Ausschnitt aus Ulysses von James Joyce und bat das Pariser IRCAM, den Text in einer Spektralanalyse in Tonhöhen, -dauern und -farben zu übersetzen. Im ersten Satz hielt ich mich sehr eng an die entstandene Tonfolge, befreite mich aber im Verlauf des Stückes immer weiter davon. Die Quartettsätze habe ich durch Zwischenspiele verbunden, die sicher Assoziationen an den Gesang der Sirenen auslösen. Peter Eötvös
Auftragswerk : Co-commissioned by Wigmore Hall with the support of André Hoffmann, president of the Fondation Hoffmann, a Swiss grantmaking foundation; Tonhalle-Gesellschaft Zürich; Alte Oper Frankfurt; Centro Nacional de Difusión Musical, Madrid; Ircam-Centre Pompidou, Paris; ProQuartet-Centre européen de musique de chambre, Paris and by the Südwestrundfunk (Kompositionsauftrag des Südwestrundfunks)
Inhaltstext: I James Joyce (Ulysses)
Interlude ad lib. (electronics)
II Homer (Odysseia)
Interlude ad lib. (electronics)
III Franz Kafka (Das Schweigen der Sirenen)
Kompositionsjahr: 2015-2016
Spieldauer: 45'0"
Uraufführung : 1. Oktober 2016 London, Wigmore Hall (UK) · Piia Komsi, soprano; Calder Quartet (Uraufführung ohne Live-Elektronik)

12. Oktober 2016 Paris, IRCAM (F) · Audrey Luna, soprano; Calder Quartet (Uraufführung mit Live-Elektronik)
Verlag: Schott Music
2016-10-16 | Donaueschingen (Deutschland) — 14:00
2016-10-15 | Donaueschingen (Deutschland) — 14:00 | nationale Erstaufführung
2016-10-12 | Paris (Frankreich), IRCAM | Uraufführung
2016-10-05 | Frankfurt (Deutschland), Alte Oper | nationale Erstaufführung
2016-10-03 | Madrid (Spanien), Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía | nationale Erstaufführung
2016-10-02 | Zürich (Schweiz), Tonhalle | nationale Erstaufführung
2016-10-01 | London (United Kingdom), Wigmore Hall | Uraufführung