Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Three jazz hymns

Three jazz hymns


  • Besetzung: gemischter Chor (SATB divisi) und Klavier; Jazz-Ensemble optional
  • Ausgabe: Chorpartitur, Optionale Instrumentalbegleitung digital erhältlich auf boosey.com
  • Sprache: englisch
5,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten

- +
 
Beschreibung

Diese drei Jazz-Bearbeitungen von bekannten Lobliedern wurden für Andrew Earis und die Chöre von St Martin-in-the-Fields, London, anlässlich verschiedener Gottesdienste und einer Übertragung der BBC aus dieser Kirche komponiert. Die Vertonung von Come down, O Love divine fügt Vaughan Williams zauberhaftem Lied Come down, O Love divine (Down Ampney) einige neue harmonische Bewegungen hinzu; die vokale Harmonie steigert sich graduell von Strophe zu Strophe, mit einem kurzen Kontrapunkt-Abschnitt im letzten Vers. Das in ungerader Taktart stehende Arrangement von God is Love, das auch auf die ebenfalls abgedruckten Worte von Charles Wesley’s Hymnus Love Divine gesungen werden kann, fügt ebenfalls Todds ikonische Jazz-Harmonien und vokale Texturen in jedem Vers hinzu. Die Vertonung von Let all mortal flesh keep silence ist so aufgebaut, dass nach und nach neue Schichten über die launischen Akkorde im Klavier und Pedalharmonien gelegt werden. Zum Schluss entsteht eine große Klimax zu ‘Lord most high’.
Die Lieder können mit der beigefügten Klavierbegleitung aufgeführt oder auch mit Hilfe der ebenfalls abgedruckten Akkordsymbole verschönert werden. Zum Klavier kann sich auch ein Kontrabass gesellen und dabei ebenfalls den angegebenen Akkorden folgen. Eine optionale Begleitung durch ein Jazz-Ensemble ist separat erhältlich. Aufführende sind auch frei darin, die Gemeinde oder das Publikum auf fantasievolle Weise mit in die Aufführung einzubeziehen.

Details
Bindung: Rückendrahtheftung
ISBN: 978-1-78454-547-5
ISMN: 979-0-060-13641-2
Inhaltstext: Vaughan Williams/Tood: Come down, O Love Divine (Down Ampney) - Rowlands/Todd: God is Love / Love Divine (Blaenwern) - French Traditional/Todd: Let all mortal flesh keep silence (Picardy)
Reihe: Contemporary Choral Series
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 28
Verlag: Boosey & Hawkes, London

Diese drei Jazz-Bearbeitungen von bekannten Lobliedern wurden für Andrew Earis und die Chöre von St Martin-in-the-Fields, London, anlässlich verschiedener Gottesdienste und einer Übertragung der BBC aus dieser Kirche komponiert. Die Vertonung von Come down, O Love divine fügt Vaughan Williams zauberhaftem Lied Come down, O Love divine (Down Ampney) einige neue harmonische Bewegungen hinzu; die vokale Harmonie steigert sich graduell von Strophe zu Strophe, mit einem kurzen Kontrapunkt-Abschnitt im letzten Vers. Das in ungerader Taktart stehende Arrangement von God is Love, das auch auf die ebenfalls abgedruckten Worte von Charles Wesley’s Hymnus Love Divine gesungen werden kann, fügt ebenfalls Todds ikonische Jazz-Harmonien und vokale Texturen in jedem Vers hinzu. Die Vertonung von Let all mortal flesh keep silence ist so aufgebaut, dass nach und nach neue Schichten über die launischen Akkorde im Klavier und Pedalharmonien gelegt werden. Zum Schluss entsteht eine große Klimax zu ‘Lord most high’.
Die Lieder können mit der beigefügten Klavierbegleitung aufgeführt oder auch mit Hilfe der ebenfalls abgedruckten Akkordsymbole verschönert werden. Zum Klavier kann sich auch ein Kontrabass gesellen und dabei ebenfalls den angegebenen Akkorden folgen. Eine optionale Begleitung durch ein Jazz-Ensemble ist separat erhältlich. Aufführende sind auch frei darin, die Gemeinde oder das Publikum auf fantasievolle Weise mit in die Aufführung einzubeziehen.

Bindung: Rückendrahtheftung
ISBN: 978-1-78454-547-5
ISMN: 979-0-060-13641-2
Inhaltstext: Vaughan Williams/Tood: Come down, O Love Divine (Down Ampney) - Rowlands/Todd: God is Love / Love Divine (Blaenwern) - French Traditional/Todd: Let all mortal flesh keep silence (Picardy)
Reihe: Contemporary Choral Series
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 28
Verlag: Boosey & Hawkes, London