Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Tongue of the Invisible

Tongue of the Invisible

Edition Musikfabrik


Uri Caine: piano / Omar Ebrahim: baritone / Ensemble Musikfabrik / André de Ridder: conductor


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Bestell-Nr.: WER 68592
16,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
Eine „Erzählung aus ‚Fixiertem‘ und ‚Offenem‘“ entfaltet sich mit Liza Lims Werk „Tongue of the Invisible“ auf der neuen CD der Edition Musikfabrik. Inspiriert wurde die von chinesischen Vorfahren abstammende und in Australien aufgewachsene Komponistin von der Lyrik des sufistischen Dichters Hafiz. „Hafiz’ Verse“, sagt sie, „sind unglaublich ekstatisch und intim und dabei doch auch sehr flüchtig – die Art, wie er Bedeutungsebenen vermischt und verschiebt, bringt komplexe und unbestimmbare Gemütszustände in einem hervor.“

Musikalisch schlägt sich diese Bedeutungsvielfalt in „Tongue of the Invisible“ vor allem im Neben- und Miteinander von präzise auskomponierten Texturen und improvisierten Elementen nieder. Doch auch die Zusammenstellung des vertonten Textes ermöglicht zahlreiche Lesarten und Interpretationen. Erstklassig „erzählt“ werden diese Dialoge aus improvisiertem und auskomponiertem Material vom Pianisten Uri Caine, Sänger Omar Ebrahim und den Solisten des Ensemble musikFabrik.

Eine Produktion des WDR.
Details
EAN: 4010228685923
Inhaltstext: Tongue of the Invisible für einen improvisierenden Pianisten, Bariton und 16 Musiker (2010–11) Text von Jonathan Holmes nach Gedichten von Hafiz
Spieldauer: 54'7"
Verlag: Wergo
downloads
Eine „Erzählung aus ‚Fixiertem‘ und ‚Offenem‘“ entfaltet sich mit Liza Lims Werk „Tongue of the Invisible“ auf der neuen CD der Edition Musikfabrik. Inspiriert wurde die von chinesischen Vorfahren abstammende und in Australien aufgewachsene Komponistin von der Lyrik des sufistischen Dichters Hafiz. „Hafiz’ Verse“, sagt sie, „sind unglaublich ekstatisch und intim und dabei doch auch sehr flüchtig – die Art, wie er Bedeutungsebenen vermischt und verschiebt, bringt komplexe und unbestimmbare Gemütszustände in einem hervor.“

Musikalisch schlägt sich diese Bedeutungsvielfalt in „Tongue of the Invisible“ vor allem im Neben- und Miteinander von präzise auskomponierten Texturen und improvisierten Elementen nieder. Doch auch die Zusammenstellung des vertonten Textes ermöglicht zahlreiche Lesarten und Interpretationen. Erstklassig „erzählt“ werden diese Dialoge aus improvisiertem und auskomponiertem Material vom Pianisten Uri Caine, Sänger Omar Ebrahim und den Solisten des Ensemble musikFabrik.

Eine Produktion des WDR.
EAN: 4010228685923
Inhaltstext: Tongue of the Invisible für einen improvisierenden Pianisten, Bariton und 16 Musiker (2010–11) Text von Jonathan Holmes nach Gedichten von Hafiz
Spieldauer: 54'7"
Verlag: Wergo
Sonstige Ausgaben