Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Touch! Don't Touch!

Touch! Don't Touch!

Music for Theremin


Lydia Kavina: theremin / Barbara Buchholz: theremin / Kammerensemble Neue Musik Berlin


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2006
  • Bestell-Nr.: WER 66792
18,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
Das Theremin, einst seiner Zeit voraus, trifft heute den Zeitgeist durch seinen sinnlichen und lebendigen Umgang mit Elektronik. Es ist das einzige Instrument, das ohne Berührung zum Klingen gebracht wird, während die Hände seiner Performer in der Luft tanzen. Allein mit Hilfe des Gehörs orientieren sich die Spieler. Hierbei werden Klänge und Interpretationen möglich, die sich wie die Stimmen verschiedener Sänger unterscheiden. Das macht den Klang des Theremins so lebendig, so spontan. In den 20er Jahren von dem Russen Léon Theremin erfunden, war es lange Zeit fast in Vergessenheit geraten.
Barbara Buchholz und Lydia Kavina nehmen in „Touch! Don’t Touch!“ den unterbrochenen Faden der Theremin-Geschichte mit neuen Kompositionen wieder auf. Acht deutsche und russische KomponistInnen wurden beauftragt, Werke für die beiden Theremin-Virtuosinnen und Musiker des Kammerensembles Neue Musik Berlin zu schreiben, und es galt die Maxime: Es gibt kein klangliches Limit, alles ist möglich!
Das künstlerische Projekt „Touch! Don’t Touch!“ steht für Kommunikation und Vernetzung von Dualismen: Elektronik korrespondiert mit Akustik, und Kooperationen von west- mit osteuropäischen Künstlern lassen ungeahnte Perspektiven für ein wiederzuentdeckendes Instrument entstehen.

Auf dem Label INTUITION ist bereits die CD "Barbara Buchholz - Theremin: Russia with Love" erschienen.
Details
EAN: 4010228667929
Inhaltstext: Olga Bochihina: Canto Ostinato für zwei Theremine, Klavier und Schlagzeug
Caspar Johannes Walter: Vakuum-Halluzinationen für zwei Theremine, Violine und Violoncello
Nicolaus Richter de Vroe: Thereminskie ostrova (Theremin-Inseln) für zwei Theremine, Klavier und Schlagzeug
Michael Hirsch: Rezitativ und Arie für zwei Theremine, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Juliane Klein: se vuoi für Theremin, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Vladimir Nikolaev: Cherno-belaja muzyka (Schwarz-weiße Musik) für zwei Theremine, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Moritz Eggert: The Son of the Daughter of Dracula versus the Incredible Frankenstein Monster (from Outer Space) für zwei Theremine, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Iraida Yusupova: Kitezh-19 für Theremin und Tape
Spieldauer: 59'40"
Verlag: Wergo
downloads
Das Theremin, einst seiner Zeit voraus, trifft heute den Zeitgeist durch seinen sinnlichen und lebendigen Umgang mit Elektronik. Es ist das einzige Instrument, das ohne Berührung zum Klingen gebracht wird, während die Hände seiner Performer in der Luft tanzen. Allein mit Hilfe des Gehörs orientieren sich die Spieler. Hierbei werden Klänge und Interpretationen möglich, die sich wie die Stimmen verschiedener Sänger unterscheiden. Das macht den Klang des Theremins so lebendig, so spontan. In den 20er Jahren von dem Russen Léon Theremin erfunden, war es lange Zeit fast in Vergessenheit geraten.
Barbara Buchholz und Lydia Kavina nehmen in „Touch! Don’t Touch!“ den unterbrochenen Faden der Theremin-Geschichte mit neuen Kompositionen wieder auf. Acht deutsche und russische KomponistInnen wurden beauftragt, Werke für die beiden Theremin-Virtuosinnen und Musiker des Kammerensembles Neue Musik Berlin zu schreiben, und es galt die Maxime: Es gibt kein klangliches Limit, alles ist möglich!
Das künstlerische Projekt „Touch! Don’t Touch!“ steht für Kommunikation und Vernetzung von Dualismen: Elektronik korrespondiert mit Akustik, und Kooperationen von west- mit osteuropäischen Künstlern lassen ungeahnte Perspektiven für ein wiederzuentdeckendes Instrument entstehen.

Auf dem Label INTUITION ist bereits die CD "Barbara Buchholz - Theremin: Russia with Love" erschienen.
EAN: 4010228667929
Inhaltstext: Olga Bochihina: Canto Ostinato für zwei Theremine, Klavier und Schlagzeug
Caspar Johannes Walter: Vakuum-Halluzinationen für zwei Theremine, Violine und Violoncello
Nicolaus Richter de Vroe: Thereminskie ostrova (Theremin-Inseln) für zwei Theremine, Klavier und Schlagzeug
Michael Hirsch: Rezitativ und Arie für zwei Theremine, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Juliane Klein: se vuoi für Theremin, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Vladimir Nikolaev: Cherno-belaja muzyka (Schwarz-weiße Musik) für zwei Theremine, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Moritz Eggert: The Son of the Daughter of Dracula versus the Incredible Frankenstein Monster (from Outer Space) für zwei Theremine, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Iraida Yusupova: Kitezh-19 für Theremin und Tape
Spieldauer: 59'40"
Verlag: Wergo