Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Trionfo di Afrodite

Trionfo di Afrodite

Concerto scenico


  • Ausgabe: Aufführungsmaterial
  • Sprache: lateinisch - altgriechisch

 
Beschreibung

INHALT


Die Handlung führt mitten in eine antike Hochzeitsfeier: An der Festtafel warten junge Männer und Frauen ungeduldig auf die Ankunft des Brautpaars. Da endlich erscheint der Hochzeitszug! Mit begeistertem Jubel wird er begrüßt. Kaum haben die Frischvermählten Gelegenheit, im ganzen Trubel ein paar zärtliche Worte zu tauschen, denn schon rufen die Hochzeitsgäste frenetisch den Segen des Hochzeitsgottes auf das junge Paar herab.
Ohn‘ Verweilen begleitet man die Eheleute anschließend mit Fackeln zum Brautgemach. Während jedoch die scheue Braut beruhigt und sodann sanft in das Gemach geschoben wird, muss der Bräutigam erst noch ein paar deftige Scherze über sich ergehen lassen, ehe man auch ihn in die Kammer entlässt. Leise wird die Tür geschlossen, den Liebenden noch ein inniger Glückwunsch hinterher geschickt. Verhalten hört man die zärtlichen Stimmen der Neuvermählten, als Aphrodite selbst erscheint, um den beiden ihren Segen zu geben. Stürmisch wird die Liebesgöttin von den Hochzeitsgästen begrüßt.


KOMMENTAR


Zwar fand die Kombination Carmina Burana – Catulli Carmina ihren Platz auf Bühne und Konzertpodium, doch verstärkte sich bei Orff das Gefühl, dieses Zweigespann durch ein drittes Werk abrunden und abschließen zu müssen. Verständlicherweise würde dadurch den Carmina Burana die Funktion des Eröffnungsstücks und den Catulli Carmina die eines Zwischenspiels zufallen. Allerdings tat sich der Komponist nicht leicht, einen Stoff zu finden, der einerseits die beiden vorhandenen Werke gipfeln, zum anderen mit ihnen zusammen eine Sinneinheit ergeben würde. Nach längerer Suche stieß er erneut auf Catull, und zwar diesmal auf seine Hymenäen (Hochzeitsgesänge), die – aufgrund ihrer dialogischen Struktur – in der Darstellung einer antiken Hochzeit immenses dramatisches und szenisches Potenzial in sich bargen. Von Catull führte dann der Weg zur griechischen Dichterin Sappho: Der römische Dichter hatte ein Liebesgedicht der Griechin ins Lateinische übertragen. Und an Sapphos zeitloser Liebeslyrik nun entzündete sich Orffs Begeisterung. Da aber von dieser Dichterin nur Fragmente überliefert sind, sah sich Orff gezwungen, lyrische Bruchstücke, einzelne Strophen und kurze Verse in ein Ganzes zu gießen und diesem dann mit den Hymenäen (Hochzeitsgesängen) Catulls einen handlungsstiftenden Rahmen zu geben. Abschließend krönte Orff seine antiken Hochzeitszeremonie mit einem Text des Euripides: der ekstatischen Anrufung der Liebesgöttin Aphrodite.
Im Gegensatz zu den bildgewaltigen Carmina Burana und den handlungsreichen Catulli Carmina entstand beim Trionfo di Afrodite freilich ein vorwiegend auf Wort und Musik basierendes „szenisches Konzert“.

Details
Inhaltstext: I Canto amebeo di vergini e giovani a Vespero in attesa della sposa e dello sposo
II Corteo nuziale ed arrivo della sposa e dello sposo
III Sposa e sposo
IV Invocazione dell' Imeneo · Inno all' Imeneo
V Ludi e canti nuziale davanti al talamo · La sposa viene condotta alla camera nuziale Epitalamo
VI Canto di novelli sposi dal talamo
VII Apparizione di Afrodite
Kompositionsjahr: 1951
Orchesterbesetzung: 3 (auch 3 Picc.) · 3 (2. u. 3. auch Engl. Hr.) · 3 · 3 (3. auch Kfg.) - 6 · 3 · 3 · 2 - 6 P. S. (3 Glsp. · Xyl. · Tenorxyl. [Trogxyl.] · Marimba · Röhrengl. · Trgl. · 4 Beck. · Tamt. · Schellentr. · 2 kl. Tr. · 2 gr. Tr. · 4 Mar. · 4 Hölzer) (10 - 12 Spieler) - 3 Git. · 2 Hfn. · 3 Klav. - Str. (12-14 · 12-14 · 12 · 12 · 8)
Personenbesetzung: La Sposa · Sopran - Lo Sposo · Tenor - Coriferi · Sopran, Tenor, Bass - Vergini, Giovani, Vecchi, Parenti, Amici, Popolo · Chor
Spieldauer: 45'0"
Uraufführung : 14. Februar 1953 Milano, Teatro alla Scala (I) · Dirigent: Herbert von Karajan · Inszenierung: Herbert von Karajan · Kostüme: Joseph Fenneker · Bühnenbild: Joseph Fenneker · Choreographie: Tatjana Gsovsky
Verlag: Schott Music
Aufführungen
Dirigent: Alexander Rahbari
Orchester: Slovenská filharmónia (Slovak Philharmonic)
2012-10-04 | Bratislava (Slowakei), Koncertná sieň Slovenskej filharmónie — 19.30 h | nationale Erstaufführung
Dirigent: Eri Klas
Orchester: Eesti Riiklik Sümfooniaorkester (Estonian National Symphony Orchestra)
2012-08-11 | Tallinn (Estland), Birgitta Convent | nationale Erstaufführung
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2009-07-05 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 11.30 Uhr & 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2009-07-03 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2009-07-02 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2008-06-29 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 16.00 Uhr & 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2008-06-28 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2008-06-27 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Anthony Antolini
2008-05-02 | Brunswick, ME (Vereinigte Staaten von Amerika)
Dirigent: Anthony Antolini
2008-05-01 | Brunswick, ME (Vereinigte Staaten von Amerika)
2007-11-04 | México (Mexiko), Palacio de Bellas Artes — 17.00 Uhr
2007-10-30 | México (Mexiko), Palacio de Bellas Artes — 20.00 Uhr
2007-10-28 | México (Mexiko), Palacio de Bellas Artes — 17.00 Uhr
2007-10-21 | México (Mexiko), Palacio de Bellas Artes — 17.00 Uhr | nationale Erstaufführung
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-07-08 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 16.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-07-07 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-07-06 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-07-01 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 16.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-06-30 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-06-29 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Eiichi Saitou
2005-12-25 | Tokyo (Japan), Nakano Zero Hall | nationale Erstaufführung
Dirigent: Adel Shalaby
Orchester: Percussion Ensemble des Richard-Strauss-Konservatoriums
2005-10-02 | Cairo (Ägypten)
Dirigent: Adel Shalaby
Orchester: Percussion Ensemble des Richard-Strauss-Konservatoriums
2005-09-29 | Alexandria (Ägypten)
Dirigent: Adel Shalaby
Orchester: Percussion Ensemble des Richard-Strauss-Konservatoriums
2005-07-11 | München (Deutschland), Gasteig, Carl-Orff-Saal — 20.00 Uhr
Dirigent: Joshard Daus
Orchester: Collegium musicum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2005-06-11 | Bremen (Deutschland), Die Glocke
Dirigent: Ulf Schirmer
Orchester: Symphonie-Orchester des Bayerischen Rundfunks
2003-01-30 | München (Deutschland), Gasteig
Dirigent: Mathias Husman
Orchester: Duisburger Sinfoniker
1996-05-11 | Düsseldorf (Deutschland), Opernhaus
Dirigent: Mathias Husman
Orchester: Duisburger Sinfoniker
1996-04-13 | Duisburg (Deutschland), Deutsche Oper am Rhein
Dirigent: Muhai Tang
Orchester: Koninklijk Filharmonisch Orkest van Vlaanderen
1993-09-19 | Aardenburg (Niederlande)
Dirigent: Muhai Tang
Orchester: Koninklijk Filharmonisch Orkest van Vlaanderen
1993-09-18 | Antwerpen (Belgien)
Dirigent: Leopold Hager
Orchester: Radio Filharmonisch Orkest
1992-09-13 | Den Haag (Niederlande), Dr. Anton Philips-Saal
1986-01-01 | Budapest (Ungarn) | nationale Erstaufführung
1984-01-01 | Belgrad (Serbien), Nationaltheater | nationale Erstaufführung
Dirigent: Rafael Kubelik
Orchester: Symphonie-Orchester des Bayerischen Rundfunks
1972-08-25 | München (Deutschland), Herkulessaal
Dirigent: Léonce Gras
Orchester: Het Brabants Orkest
1968-09-14 | Bruxelles (Belgien), Paleis voor Schone Kunsten | nationale Erstaufführung
Dirigent: Herbert Kegel
Orchester: Rundfunk- und Sinfonieorchester Leipzig
1966-10-01 | Berlin (Deutschland)
Dirigent: Herbert Kegel
Orchester: Rundfunk- und Sinfonieorchester Leipzig
1966-06-01 | Leipzig (Deutschland)
Dirigent: Ljubomir Romansky
Orchester: Philharmonisches Orchester Radio France
1962-11-05 | Paris (Frankreich) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Paul Hupperts
Orchester: Urechts Stedelijk Orkest
1957-10-22 | Utrecht (Niederlande) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Eugene Ormandy
Orchester: Philadelphia Orchestra
1956-12-11 | New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika), Carnegie Hall
Dirigent: Leopold Stokowski
Orchester: Houston Symphony Orchestra
1956-04-02 | Houston, TX (Vereinigte Staaten von Amerika), Music Hall | nationale Erstaufführung
Dirigent: Wilhelm Brückner-Rüggenberg
1953-07-13 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper | nationale Erstaufführung
Dirigent: Herbert von Karajan
1953-02-14 | Milano (Italien), Teatro alla Scala | Uraufführung
Audio Stream

INHALT


Die Handlung führt mitten in eine antike Hochzeitsfeier: An der Festtafel warten junge Männer und Frauen ungeduldig auf die Ankunft des Brautpaars. Da endlich erscheint der Hochzeitszug! Mit begeistertem Jubel wird er begrüßt. Kaum haben die Frischvermählten Gelegenheit, im ganzen Trubel ein paar zärtliche Worte zu tauschen, denn schon rufen die Hochzeitsgäste frenetisch den Segen des Hochzeitsgottes auf das junge Paar herab.
Ohn‘ Verweilen begleitet man die Eheleute anschließend mit Fackeln zum Brautgemach. Während jedoch die scheue Braut beruhigt und sodann sanft in das Gemach geschoben wird, muss der Bräutigam erst noch ein paar deftige Scherze über sich ergehen lassen, ehe man auch ihn in die Kammer entlässt. Leise wird die Tür geschlossen, den Liebenden noch ein inniger Glückwunsch hinterher geschickt. Verhalten hört man die zärtlichen Stimmen der Neuvermählten, als Aphrodite selbst erscheint, um den beiden ihren Segen zu geben. Stürmisch wird die Liebesgöttin von den Hochzeitsgästen begrüßt.


KOMMENTAR


Zwar fand die Kombination Carmina Burana – Catulli Carmina ihren Platz auf Bühne und Konzertpodium, doch verstärkte sich bei Orff das Gefühl, dieses Zweigespann durch ein drittes Werk abrunden und abschließen zu müssen. Verständlicherweise würde dadurch den Carmina Burana die Funktion des Eröffnungsstücks und den Catulli Carmina die eines Zwischenspiels zufallen. Allerdings tat sich der Komponist nicht leicht, einen Stoff zu finden, der einerseits die beiden vorhandenen Werke gipfeln, zum anderen mit ihnen zusammen eine Sinneinheit ergeben würde. Nach längerer Suche stieß er erneut auf Catull, und zwar diesmal auf seine Hymenäen (Hochzeitsgesänge), die – aufgrund ihrer dialogischen Struktur – in der Darstellung einer antiken Hochzeit immenses dramatisches und szenisches Potenzial in sich bargen. Von Catull führte dann der Weg zur griechischen Dichterin Sappho: Der römische Dichter hatte ein Liebesgedicht der Griechin ins Lateinische übertragen. Und an Sapphos zeitloser Liebeslyrik nun entzündete sich Orffs Begeisterung. Da aber von dieser Dichterin nur Fragmente überliefert sind, sah sich Orff gezwungen, lyrische Bruchstücke, einzelne Strophen und kurze Verse in ein Ganzes zu gießen und diesem dann mit den Hymenäen (Hochzeitsgesängen) Catulls einen handlungsstiftenden Rahmen zu geben. Abschließend krönte Orff seine antiken Hochzeitszeremonie mit einem Text des Euripides: der ekstatischen Anrufung der Liebesgöttin Aphrodite.
Im Gegensatz zu den bildgewaltigen Carmina Burana und den handlungsreichen Catulli Carmina entstand beim Trionfo di Afrodite freilich ein vorwiegend auf Wort und Musik basierendes „szenisches Konzert“.

Inhaltstext: I Canto amebeo di vergini e giovani a Vespero in attesa della sposa e dello sposo
II Corteo nuziale ed arrivo della sposa e dello sposo
III Sposa e sposo
IV Invocazione dell' Imeneo · Inno all' Imeneo
V Ludi e canti nuziale davanti al talamo · La sposa viene condotta alla camera nuziale Epitalamo
VI Canto di novelli sposi dal talamo
VII Apparizione di Afrodite
Kompositionsjahr: 1951
Orchesterbesetzung: 3 (auch 3 Picc.) · 3 (2. u. 3. auch Engl. Hr.) · 3 · 3 (3. auch Kfg.) - 6 · 3 · 3 · 2 - 6 P. S. (3 Glsp. · Xyl. · Tenorxyl. [Trogxyl.] · Marimba · Röhrengl. · Trgl. · 4 Beck. · Tamt. · Schellentr. · 2 kl. Tr. · 2 gr. Tr. · 4 Mar. · 4 Hölzer) (10 - 12 Spieler) - 3 Git. · 2 Hfn. · 3 Klav. - Str. (12-14 · 12-14 · 12 · 12 · 8)
Personenbesetzung: La Sposa · Sopran - Lo Sposo · Tenor - Coriferi · Sopran, Tenor, Bass - Vergini, Giovani, Vecchi, Parenti, Amici, Popolo · Chor
Spieldauer: 45'0"
Uraufführung : 14. Februar 1953 Milano, Teatro alla Scala (I) · Dirigent: Herbert von Karajan · Inszenierung: Herbert von Karajan · Kostüme: Joseph Fenneker · Bühnenbild: Joseph Fenneker · Choreographie: Tatjana Gsovsky
Verlag: Schott Music
Dirigent: Alexander Rahbari
Orchester: Slovenská filharmónia (Slovak Philharmonic)
2012-10-04 | Bratislava (Slowakei), Koncertná sieň Slovenskej filharmónie — 19.30 h | nationale Erstaufführung
Dirigent: Eri Klas
Orchester: Eesti Riiklik Sümfooniaorkester (Estonian National Symphony Orchestra)
2012-08-11 | Tallinn (Estland), Birgitta Convent | nationale Erstaufführung
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2009-07-05 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 11.30 Uhr & 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2009-07-03 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2009-07-02 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2008-06-29 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 16.00 Uhr & 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2008-06-28 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2008-06-27 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Anthony Antolini
2008-05-02 | Brunswick, ME (Vereinigte Staaten von Amerika)
Dirigent: Anthony Antolini
2008-05-01 | Brunswick, ME (Vereinigte Staaten von Amerika)
2007-11-04 | México (Mexiko), Palacio de Bellas Artes — 17.00 Uhr
2007-10-30 | México (Mexiko), Palacio de Bellas Artes — 20.00 Uhr
2007-10-28 | México (Mexiko), Palacio de Bellas Artes — 17.00 Uhr
2007-10-21 | México (Mexiko), Palacio de Bellas Artes — 17.00 Uhr | nationale Erstaufführung
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-07-08 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 16.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-07-07 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-07-06 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-07-01 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 16.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-06-30 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Mark Mast
Orchester: Junge Münchner Philharmonie
2007-06-29 | Kloster Andechs (Deutschland), Florian-Stadl — 20.00 Uhr
Dirigent: Eiichi Saitou
2005-12-25 | Tokyo (Japan), Nakano Zero Hall | nationale Erstaufführung
Dirigent: Adel Shalaby
Orchester: Percussion Ensemble des Richard-Strauss-Konservatoriums
2005-10-02 | Cairo (Ägypten)
Dirigent: Adel Shalaby
Orchester: Percussion Ensemble des Richard-Strauss-Konservatoriums
2005-09-29 | Alexandria (Ägypten)
Dirigent: Adel Shalaby
Orchester: Percussion Ensemble des Richard-Strauss-Konservatoriums
2005-07-11 | München (Deutschland), Gasteig, Carl-Orff-Saal — 20.00 Uhr
Dirigent: Joshard Daus
Orchester: Collegium musicum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2005-06-11 | Bremen (Deutschland), Die Glocke
Dirigent: Ulf Schirmer
Orchester: Symphonie-Orchester des Bayerischen Rundfunks
2003-01-30 | München (Deutschland), Gasteig
Dirigent: Mathias Husman
Orchester: Duisburger Sinfoniker
1996-05-11 | Düsseldorf (Deutschland), Opernhaus
Dirigent: Mathias Husman
Orchester: Duisburger Sinfoniker
1996-04-13 | Duisburg (Deutschland), Deutsche Oper am Rhein
Dirigent: Muhai Tang
Orchester: Koninklijk Filharmonisch Orkest van Vlaanderen
1993-09-19 | Aardenburg (Niederlande)
Dirigent: Muhai Tang
Orchester: Koninklijk Filharmonisch Orkest van Vlaanderen
1993-09-18 | Antwerpen (Belgien)
Dirigent: Leopold Hager
Orchester: Radio Filharmonisch Orkest
1992-09-13 | Den Haag (Niederlande), Dr. Anton Philips-Saal
1986-01-01 | Budapest (Ungarn) | nationale Erstaufführung
1984-01-01 | Belgrad (Serbien), Nationaltheater | nationale Erstaufführung
Dirigent: Rafael Kubelik
Orchester: Symphonie-Orchester des Bayerischen Rundfunks
1972-08-25 | München (Deutschland), Herkulessaal
Dirigent: Léonce Gras
Orchester: Het Brabants Orkest
1968-09-14 | Bruxelles (Belgien), Paleis voor Schone Kunsten | nationale Erstaufführung
Dirigent: Herbert Kegel
Orchester: Rundfunk- und Sinfonieorchester Leipzig
1966-10-01 | Berlin (Deutschland)
Dirigent: Herbert Kegel
Orchester: Rundfunk- und Sinfonieorchester Leipzig
1966-06-01 | Leipzig (Deutschland)
Dirigent: Ljubomir Romansky
Orchester: Philharmonisches Orchester Radio France
1962-11-05 | Paris (Frankreich) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Paul Hupperts
Orchester: Urechts Stedelijk Orkest
1957-10-22 | Utrecht (Niederlande) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Eugene Ormandy
Orchester: Philadelphia Orchestra
1956-12-11 | New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika), Carnegie Hall
Dirigent: Leopold Stokowski
Orchester: Houston Symphony Orchestra
1956-04-02 | Houston, TX (Vereinigte Staaten von Amerika), Music Hall | nationale Erstaufführung
Dirigent: Wilhelm Brückner-Rüggenberg
1953-07-13 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper | nationale Erstaufführung
Dirigent: Herbert von Karajan
1953-02-14 | Milano (Italien), Teatro alla Scala | Uraufführung
Sonstige Ausgaben