Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ulenflucht

Ulenflucht


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2018
  • Bestell-Nr.: WER 64262
16,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
Anna Korsuns Kompositionen erforschen unbekanntes Terrain, indem sie immer wieder ästhetische Grenzen ausloten. Fünf dieser musikalischen Landkarten präsentiert ihre Porträt-CD in der Reihe EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK. Mit unterschiedlichsten Besetzungen – die von der außergewöhnlichen Orgel in der Kunst-Station Sankt Peter Köln bis zum Vokalensemble reichen – entstehen filigrane, stets von einer flüchtigen Aura umgebene, mitunter auch bizarre Klangbilder.

Eingebettet in einem Spannungsverhältnis von unstillbarer Neugier und kompositorischem Können entwickelt Korsun buchstäblich unerhörte musikalische Welten. „Oft nimmt sie sich ein Thema, eine Idee, eine Vision vor und verfolgt sie bis in solche Tiefen, dass sie existenziell werden. Von dieser Beobachtung aus erschließen sich die Eigenschaften ihres persönlichen Stils. Ihre Klangfantasie scheint nahezu grenzenlos“, so Ingo Dorfmüller im CD-Booklet. Dieser „riskanten Klanglichkeit“ (Ingo Dorfmüller) steht ein durchaus traditionelles Formverständnis gegenüber, was ihren Stücken geradezu eine Sogwirkung verleiht.

Bei zahlreichen der eigens für die Porträt-CD aufgenommenen Stücke ist Anna Korsun als Sängerin zu hören. Daneben agieren diverse renommierte Solisten, etwa der Organist Dominik Susteck, der Gitarrist Flavio Virzì oder Johanna Zimmer und Andreas Fischer von den Neuen Vocalsolisten Stuttgart sowie das Ensemble Looptail.

Koproduktion: Deutschlandfunk und Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Produktion: GAUDEMUS MUZIEKWEEK / Produktion: Hochschule für Musik und Theater München

Flavio Virzì: electric guitar / Anna Korsun: soprano, sound object / Looptail / Dominik Susteck: organ / Alina Gehlen: organ assistance / Diana Syrse: soprano / Moritz Eggert: piano, voice / Katharina Schmauder: violin / Gustavo Brinholi: double bass / Roman Sladek, Stefan Ullmann, Andreas Fischer, Nataliya Hnativ, Sergey Khismatov, Alessia Park, Maciej Straburzyński, Gijs van der Heijden, Johanna Zimmer: voices, sound objects
Details
EAN: 4010228642629
Spieldauer: 71'51"
Verlag: Wergo
Auszeichnungen

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Überwiegend komponiert Anna Korsun für akustische Instrumente, wobei sie gekonnt deren Geschichte und Tradition über Bord wirft und unter Einbeziehung zahlreicher Alltagsgegenstände neue Klänge erschafft, die wie elektronisch erzeugt wirken. Sie schreibt, als ausgebildete Sopranistin, für Stimmen, und bei mehreren Stücken wirkt sie selbst sehr wirkungsvoll mit. Beispielsweise bei „tollers zelle“, in dem ihre Stimme mit den Glissandi einer Bottleneck-Gitarre buchstäblich verschmilzt. Im Zentrum dieser faszinierenden CD steht das Orgelstück „auelliae“, bei dem Korsun zwei Winddrossel-Registern geradezu Verblüffendes entlockt! (Für die Jury: Marita Emigholz)

downloads
Anna Korsuns Kompositionen erforschen unbekanntes Terrain, indem sie immer wieder ästhetische Grenzen ausloten. Fünf dieser musikalischen Landkarten präsentiert ihre Porträt-CD in der Reihe EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK. Mit unterschiedlichsten Besetzungen – die von der außergewöhnlichen Orgel in der Kunst-Station Sankt Peter Köln bis zum Vokalensemble reichen – entstehen filigrane, stets von einer flüchtigen Aura umgebene, mitunter auch bizarre Klangbilder.

Eingebettet in einem Spannungsverhältnis von unstillbarer Neugier und kompositorischem Können entwickelt Korsun buchstäblich unerhörte musikalische Welten. „Oft nimmt sie sich ein Thema, eine Idee, eine Vision vor und verfolgt sie bis in solche Tiefen, dass sie existenziell werden. Von dieser Beobachtung aus erschließen sich die Eigenschaften ihres persönlichen Stils. Ihre Klangfantasie scheint nahezu grenzenlos“, so Ingo Dorfmüller im CD-Booklet. Dieser „riskanten Klanglichkeit“ (Ingo Dorfmüller) steht ein durchaus traditionelles Formverständnis gegenüber, was ihren Stücken geradezu eine Sogwirkung verleiht.

Bei zahlreichen der eigens für die Porträt-CD aufgenommenen Stücke ist Anna Korsun als Sängerin zu hören. Daneben agieren diverse renommierte Solisten, etwa der Organist Dominik Susteck, der Gitarrist Flavio Virzì oder Johanna Zimmer und Andreas Fischer von den Neuen Vocalsolisten Stuttgart sowie das Ensemble Looptail.

Koproduktion: Deutschlandfunk und Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Produktion: GAUDEMUS MUZIEKWEEK / Produktion: Hochschule für Musik und Theater München

Flavio Virzì: electric guitar / Anna Korsun: soprano, sound object / Looptail / Dominik Susteck: organ / Alina Gehlen: organ assistance / Diana Syrse: soprano / Moritz Eggert: piano, voice / Katharina Schmauder: violin / Gustavo Brinholi: double bass / Roman Sladek, Stefan Ullmann, Andreas Fischer, Nataliya Hnativ, Sergey Khismatov, Alessia Park, Maciej Straburzyński, Gijs van der Heijden, Johanna Zimmer: voices, sound objects
EAN: 4010228642629
Spieldauer: 71'51"
Verlag: Wergo

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Überwiegend komponiert Anna Korsun für akustische Instrumente, wobei sie gekonnt deren Geschichte und Tradition über Bord wirft und unter Einbeziehung zahlreicher Alltagsgegenstände neue Klänge erschafft, die wie elektronisch erzeugt wirken. Sie schreibt, als ausgebildete Sopranistin, für Stimmen, und bei mehreren Stücken wirkt sie selbst sehr wirkungsvoll mit. Beispielsweise bei „tollers zelle“, in dem ihre Stimme mit den Glissandi einer Bottleneck-Gitarre buchstäblich verschmilzt. Im Zentrum dieser faszinierenden CD steht das Orgelstück „auelliae“, bei dem Korsun zwei Winddrossel-Registern geradezu Verblüffendes entlockt! (Für die Jury: Marita Emigholz)