Schott Music

Skip to Main Content »

Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

"... und hat zu retten keine Kraft"

"... und hat zu retten keine Kraft"

Die Melancholie der Musik


  • Sprache: deutsch
59,95 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten
- +
 
Beschreibung
»I am never merry when I hear sweet music.« (The Merchant of Venice) Nicht selten trifft man auf Aussagen, die die melancholische Qualität der Musik implizieren. Doch stehen sie quer zur Tradition, die dieser Kunst das Potential der Tröstung, Heilung und Erlösung zuspricht. Anhand der Melancholie als hermeneutischem Modell untersucht das Buch die Dialektik von Musikutopie und Musikskepsis in einem weiten kulturgeschichtlichen Rahmen sowie in der deutschen Musikästhetik und Sinfonik des 19. Jahrhunderts.
Details
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-0698-2
Inhaltstext: Einleitung - Kulturgeschichtlicher Teil - Skizze einer Melancholietheorie - Melancholie als Bild und Text - Musik und Melancholie - Diskurgeschichtlicher Teil - Drei Leitbegriffe einer melancholischen Ästhetik - Religion und Emotion: Wilhelm Heinrich Wackenroder - Dissonanz und Sinn: E.T.A. Hoffmann - Leiden und Erlösung: Arthur Schopenhauer - Schönheit und Krankheit: Eduard Hanslick - Tragödie und Décadence: Friedrich Nietzsche - Kritik und Dialektik: Theodor W. Adorno - Kompositionsgeschichtlicher Teil - Beethovens 9. Symphonie: Ode an die Freude? - Brahms und die Zurücknahme der 9. Symphonie - Am Ende: Der Musikmelancholiker Adrian Leverkühn - Literaturverzeichnis - Bildnachweise
Seitenzahl: 590
Untertitel: Die Melancholie der Musik
Verlag: Schott Music
»I am never merry when I hear sweet music.« (The Merchant of Venice) Nicht selten trifft man auf Aussagen, die die melancholische Qualität der Musik implizieren. Doch stehen sie quer zur Tradition, die dieser Kunst das Potential der Tröstung, Heilung und Erlösung zuspricht. Anhand der Melancholie als hermeneutischem Modell untersucht das Buch die Dialektik von Musikutopie und Musikskepsis in einem weiten kulturgeschichtlichen Rahmen sowie in der deutschen Musikästhetik und Sinfonik des 19. Jahrhunderts.
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-0698-2
Inhaltstext: Einleitung - Kulturgeschichtlicher Teil - Skizze einer Melancholietheorie - Melancholie als Bild und Text - Musik und Melancholie - Diskurgeschichtlicher Teil - Drei Leitbegriffe einer melancholischen Ästhetik - Religion und Emotion: Wilhelm Heinrich Wackenroder - Dissonanz und Sinn: E.T.A. Hoffmann - Leiden und Erlösung: Arthur Schopenhauer - Schönheit und Krankheit: Eduard Hanslick - Tragödie und Décadence: Friedrich Nietzsche - Kritik und Dialektik: Theodor W. Adorno - Kompositionsgeschichtlicher Teil - Beethovens 9. Symphonie: Ode an die Freude? - Brahms und die Zurücknahme der 9. Symphonie - Am Ende: Der Musikmelancholiker Adrian Leverkühn - Literaturverzeichnis - Bildnachweise
Seitenzahl: 590
Untertitel: Die Melancholie der Musik
Verlag: Schott Music
Newsletter
Ort

Adresse: Schott Music GmbH & Co. KG Weihergarten 5 55116 Mainz

Mail to: info@schott-music.com

Telefon: +49 6131 246-0