Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Van Gogh Blue

Van Gogh Blue

for ensemble


  • Besetzung: Ensemble
  • Ausgabe: Aufführungsmaterial

 
Beschreibung
Ausgangspunkt waren die Briefe von Vincent van Gogh. Ungeachtet der persönlichen Tragödien des Malers sind sie voll ausgelassener Fröhlichkeit, mit der van Gogh die praktischen Begleitumstände seines Schaffens behandelt: Was wird er als nächstes malen und, vor allem, welche Farben wird er verwenden? Julian Anderson spürt die Freude des Malers daran, über die grundlegenden Elemente seiner Kunst zu schreiben. Die reinen Elemente seiner eigenen Kunst reflektiert auch Anderson in Van Gogh Blue. Es ist ein auffallend kontrastreiches Werk über die Freude am Klang als physikalischem Element. Instrumentaler Klang spielt eine wichtige Rolle, und Andersons Verwendung von zwei mobilen Klarinetten fügt eine besondere Farbe hinzu, wenn ihr Klang sich durch den Raum des Konzertsaals bewegt.
Details
Auftragswerk : Co-commissioned by The Serge Koussevitzsky Music Foundation in the Library of Congress and dedicated to the memory of Serge and Natalie Koussevitzky, Wigmore Hall with the support of André Hoffmann, president of the Fondation Hoffmann, a Swiss grant-making foundation, and Casa da Música.
Inhaltstext: I L'Aube, soleil naissant
II Les Vignobles
III Les Alpilles
IV Eygalieres
V la nuit, peindre les étoiles (le 25 mai 1889, 4:40am)
Kompositionsjahr: 2015
Orchesterbesetzung: fl(pic).2cl(1.Ebcl, 2.bcl)-pno.hp-vla.vc.db
Spieldauer: 22'0"
Uraufführung : 7. November 2015 London, Wigmore Hall (UK) · Nash Ensemble · Dirigent: Alexandre Bloch
Verlag: Schott Music Ltd., London
Aufführungen
Dirigent: Joel Sachs
Orchester: Julliard Ensemble
2019-11-12 | New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika), Bruno Walter Orchestral Studio — 19.30
Dirigent: Stephen Barlow
2019-03-28 | Manchester (United Kingdom), St Michael — 19.30
Dirigent: Naomi Woo
2019-02-23 | Cambridge (United Kingdom), Stapleford Granary — 19.30
2018-06-20 | Boston, MA (Vereinigte Staaten von Amerika), Jordan Hall — 20:00
Dirigent: Tim Weiss
Orchester: Oberlin College & Conservatory
2018-04-10 | Oberlin, OH (Vereinigte Staaten von Amerika), Warner Concert Hall
2017-10-21 | London (United Kingdom), Barbican — 13:00
Dirigent: Christoph von Dohnányi
2017-08-12 | Lenox, MA (Vereinigte Staaten von Amerika), Seiji Ozawa Hall — 18:00
Dirigent: Martyn Brabbins
2017-03-21 | London (United Kingdom), Wigmore Hall — 19:30
Dirigent: Peter Rundel
2017-01-21 | Porto (Portugal), Casa da Música — 18:00 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Dr. Donald Crockett
Orchester: University of Southern California Thornton Edge New Music Ensemble
2016-11-09 | Los Angeles, CA (Vereinigte Staaten von Amerika), Newman Recital Hall
Dirigent: Donald Crockett
2016-07-09 | Aspen, CO (Vereinigte Staaten von Amerika), Harris Concert Hall — 16:30
Dirigent: James Baker
2016-03-11 | Washington, DC (Vereinigte Staaten von Amerika), Coolidge Auditorium, Library of Congress — 20:00 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Alexandre Bloch
2015-11-07 | London (United Kingdom), Wigmore Hall — 19:30 | Uraufführung
Ausgangspunkt waren die Briefe von Vincent van Gogh. Ungeachtet der persönlichen Tragödien des Malers sind sie voll ausgelassener Fröhlichkeit, mit der van Gogh die praktischen Begleitumstände seines Schaffens behandelt: Was wird er als nächstes malen und, vor allem, welche Farben wird er verwenden? Julian Anderson spürt die Freude des Malers daran, über die grundlegenden Elemente seiner Kunst zu schreiben. Die reinen Elemente seiner eigenen Kunst reflektiert auch Anderson in Van Gogh Blue. Es ist ein auffallend kontrastreiches Werk über die Freude am Klang als physikalischem Element. Instrumentaler Klang spielt eine wichtige Rolle, und Andersons Verwendung von zwei mobilen Klarinetten fügt eine besondere Farbe hinzu, wenn ihr Klang sich durch den Raum des Konzertsaals bewegt.
Auftragswerk : Co-commissioned by The Serge Koussevitzsky Music Foundation in the Library of Congress and dedicated to the memory of Serge and Natalie Koussevitzky, Wigmore Hall with the support of André Hoffmann, president of the Fondation Hoffmann, a Swiss grant-making foundation, and Casa da Música.
Inhaltstext: I L'Aube, soleil naissant
II Les Vignobles
III Les Alpilles
IV Eygalieres
V la nuit, peindre les étoiles (le 25 mai 1889, 4:40am)
Kompositionsjahr: 2015
Orchesterbesetzung: fl(pic).2cl(1.Ebcl, 2.bcl)-pno.hp-vla.vc.db
Spieldauer: 22'0"
Uraufführung : 7. November 2015 London, Wigmore Hall (UK) · Nash Ensemble · Dirigent: Alexandre Bloch
Verlag: Schott Music Ltd., London
Dirigent: Joel Sachs
Orchester: Julliard Ensemble
2019-11-12 | New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika), Bruno Walter Orchestral Studio — 19.30
Dirigent: Stephen Barlow
2019-03-28 | Manchester (United Kingdom), St Michael — 19.30
Dirigent: Naomi Woo
2019-02-23 | Cambridge (United Kingdom), Stapleford Granary — 19.30
2018-06-20 | Boston, MA (Vereinigte Staaten von Amerika), Jordan Hall — 20:00
Dirigent: Tim Weiss
Orchester: Oberlin College & Conservatory
2018-04-10 | Oberlin, OH (Vereinigte Staaten von Amerika), Warner Concert Hall
2017-10-21 | London (United Kingdom), Barbican — 13:00
Dirigent: Christoph von Dohnányi
2017-08-12 | Lenox, MA (Vereinigte Staaten von Amerika), Seiji Ozawa Hall — 18:00
Dirigent: Martyn Brabbins
2017-03-21 | London (United Kingdom), Wigmore Hall — 19:30
Dirigent: Peter Rundel
2017-01-21 | Porto (Portugal), Casa da Música — 18:00 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Dr. Donald Crockett
Orchester: University of Southern California Thornton Edge New Music Ensemble
2016-11-09 | Los Angeles, CA (Vereinigte Staaten von Amerika), Newman Recital Hall
Dirigent: Donald Crockett
2016-07-09 | Aspen, CO (Vereinigte Staaten von Amerika), Harris Concert Hall — 16:30
Dirigent: James Baker
2016-03-11 | Washington, DC (Vereinigte Staaten von Amerika), Coolidge Auditorium, Library of Congress — 20:00 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Alexandre Bloch
2015-11-07 | London (United Kingdom), Wigmore Hall — 19:30 | Uraufführung