Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Variations on a Theme of Frank Bridge

Variations on a Theme of Frank Bridge

Arrangement for Piano Duo


  • Besetzung: 2 Klaviere
  • Ausgabe: Spielpartitur, enthält 2 Spielpartituren
  • Bestell-Nr.: BH 13093
97,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.47 kg

- +
Beschreibung
Erstveröffentlichung der Bearbeitung für Klavierduo von Brittens frühem Meisterwerk für Orchester, den Variationen über ein Thema von Frank Bridge, op. 10. In seinem Vorwort erläutert Nicholas Clark, Bibliothekar der Britten-Pears Foundation, die Hintergründe zu Brittens Originalpartitur aus dem Jahr 1937, einer Ehrung für Frank Bridge, der sein erster Lehrer für Komposition war, und dem sofortigen internationalen Erfolg des Stückes durch Aufführungen bei den Salzburg Festspielen und der Übertragung bei Radio Hilversum.
Britten traf den kanadischen Musikethnologen Colin McPhee (1900 - 1964) bei seinen amerikanischen Gastgebern William und Elizabeth Mayer während seines dreijährigen Aufenthaltes in den USA nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. McPhees Bearbeitung für Klavierduo wurde zunächst als Begleitung für ein neues Ballett Jinx verwendet, das von den Dance Players des National Theaters New York 1942 aufgeführt wurde. Britten selbst wurde nicht Zeuge dieser Verwendung seiner Musik, weil er sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Heimweg nach England befand.  Es ist auch wenig darüber bekannt, wie groß Britten Einfluss auf die Bearbeitung gewesen ist.
Da nur eine einzige Seite des Manuskriptes der Variation Moto Perputuo erhalten geblieben ist, waren für diese Ausgabe unter der Herausgeberschaft von Colin Matthews umfangreiche editorische Arbeiten insbesondere für diese Variation nötig.
Details
Bindung: Rückendrahtheftung
ISBN: 978-1-78454-160-6
ISMN: 979-0-060-13093-9
Inhaltstext: Introduction and Theme
March
Romance
Aria Italiana
Bourrée Classique
Wiener Walzer
Moto Perpetuo
Funeral March
Chant
Fugue and Finale
Opus: op.10
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 144
Spieldauer: 25'0"
Verlag: Boosey & Hawkes, London
Erstveröffentlichung der Bearbeitung für Klavierduo von Brittens frühem Meisterwerk für Orchester, den Variationen über ein Thema von Frank Bridge, op. 10. In seinem Vorwort erläutert Nicholas Clark, Bibliothekar der Britten-Pears Foundation, die Hintergründe zu Brittens Originalpartitur aus dem Jahr 1937, einer Ehrung für Frank Bridge, der sein erster Lehrer für Komposition war, und dem sofortigen internationalen Erfolg des Stückes durch Aufführungen bei den Salzburg Festspielen und der Übertragung bei Radio Hilversum.
Britten traf den kanadischen Musikethnologen Colin McPhee (1900 - 1964) bei seinen amerikanischen Gastgebern William und Elizabeth Mayer während seines dreijährigen Aufenthaltes in den USA nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. McPhees Bearbeitung für Klavierduo wurde zunächst als Begleitung für ein neues Ballett Jinx verwendet, das von den Dance Players des National Theaters New York 1942 aufgeführt wurde. Britten selbst wurde nicht Zeuge dieser Verwendung seiner Musik, weil er sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Heimweg nach England befand.  Es ist auch wenig darüber bekannt, wie groß Britten Einfluss auf die Bearbeitung gewesen ist.
Da nur eine einzige Seite des Manuskriptes der Variation Moto Perputuo erhalten geblieben ist, waren für diese Ausgabe unter der Herausgeberschaft von Colin Matthews umfangreiche editorische Arbeiten insbesondere für diese Variation nötig.
Bindung: Rückendrahtheftung
ISBN: 978-1-78454-160-6
ISMN: 979-0-060-13093-9
Inhaltstext: Introduction and Theme
March
Romance
Aria Italiana
Bourrée Classique
Wiener Walzer
Moto Perpetuo
Funeral March
Chant
Fugue and Finale
Opus: op.10
Schwierigkeit: fortgeschritten
Seitenzahl: 144
Spieldauer: 25'0"
Verlag: Boosey & Hawkes, London