Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Veni creator Spiritus

Veni creator Spiritus

Partita für Orgel


  • Besetzung: Orgel
  • Bestell-Nr.: ED 4989 Q2398
11,99 €  *
Inkl. 5% MwSt.

Download Ausgabe

- +
 
Beschreibung

Hermann Schroeder (1904–1984) zählt zu den bedeutenden deutschen Orgelkomponisten des 20. Jahrhunderts und war selbst ein hervorragender Organist. Viele seiner über 100 Orgelwerke beschäftigen sich mit Themen des Gregorianischen Chorals. Die modale Diatonik des Chorals, die freier und anders ist als die spätere Dur/Molltonalität, geht dabei eine vollkommene Symbiose mit der freien Tonalität des zeitgenössischen Komponisten ein. Die über 1000 Jahre alte mixolydische Pfingstsequenz von Hrabanus Maurus (9. Jh.) wird in der fünfsätzigen Choralpartita auf fantasievolle und formal abwechslungsreiche Weise verarbeitet: als virtuose Toccata, im 2. Satz „Ostinato“ als strenger Triosatz über einem siebentaktigen Ostinato im Pedal, als kapriziös-verspieltes „Bizinium“ und als meditatives, harmonisch reizvolles „Arioso“. Der 5. Satz (Fantasia-Ricercare) brilliert mit vollgriffigen Akkorden und virtuosen Passagen sowie einem Fugato im Mittelteil. Ein dankbares Konzertstück für die Pfingstzeit, mit exzellenter Möglichkeit zu virtuoser Gestaltung und farbenreicher Registrierung.

Details
Inhaltstext: Toccata
Ostinato
Bizinium
Arioso
Fantasia-Ricercare
Kompositionsjahr: 1959
Schwierigkeit: 3
Seitenzahl: 20
Spieldauer: 13'0"
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)

Hermann Schroeder (1904–1984) zählt zu den bedeutenden deutschen Orgelkomponisten des 20. Jahrhunderts und war selbst ein hervorragender Organist. Viele seiner über 100 Orgelwerke beschäftigen sich mit Themen des Gregorianischen Chorals. Die modale Diatonik des Chorals, die freier und anders ist als die spätere Dur/Molltonalität, geht dabei eine vollkommene Symbiose mit der freien Tonalität des zeitgenössischen Komponisten ein. Die über 1000 Jahre alte mixolydische Pfingstsequenz von Hrabanus Maurus (9. Jh.) wird in der fünfsätzigen Choralpartita auf fantasievolle und formal abwechslungsreiche Weise verarbeitet: als virtuose Toccata, im 2. Satz „Ostinato“ als strenger Triosatz über einem siebentaktigen Ostinato im Pedal, als kapriziös-verspieltes „Bizinium“ und als meditatives, harmonisch reizvolles „Arioso“. Der 5. Satz (Fantasia-Ricercare) brilliert mit vollgriffigen Akkorden und virtuosen Passagen sowie einem Fugato im Mittelteil. Ein dankbares Konzertstück für die Pfingstzeit, mit exzellenter Möglichkeit zu virtuoser Gestaltung und farbenreicher Registrierung.

Inhaltstext: Toccata
Ostinato
Bizinium
Arioso
Fantasia-Ricercare
Kompositionsjahr: 1959
Schwierigkeit: 3
Seitenzahl: 20
Spieldauer: 13'0"
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)