Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Verbinden und Abwenden

Verbinden und Abwenden


Yukiko Sugawara: piano / Tomoko Hemmi: piano / Quatuor Diotima / Klangforum Wien / Leonhard Garms: conductor / Ensemble Modern / Neue Vocalsolisten Stuttgart / Tamara Stefanovich: piano / hr-Sinfonieorchester / Ilan Volkov, Jonathan Stockhammer: cond


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • Bestell-Nr.: WER 64282
16,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.1 kg

- +
 
Beschreibung
Die Musik der aus Izmir stammenden Komponistin Zeynep Gedizlioğlu ist wie ein Kaleidoskop unterschiedlichster Augenblicke – in einem Moment zerbrechlich, mal schroff-kantig, dann expressiv und in virtuosen Klangekstasen gipfelnd.

Zentraler Impuls der Musik Gedizlioğlus ist laut Bookletautor Dirk Wieschollek das Greifen nach dem Ungreifbaren. „Gestalten verfestigen sich, Konturen zeichnen sich ab, oft in unmerklichen Varianten oder Verschiebungen des schon Dagewesenen, und verschwinden wieder.“ Die Auseinandersetzung mit der Wahrnehmung der Welt und sich selbst, der Wechsel zwischen Distanz und Annäherung und die Suche nach Beziehungen und Nicht-Beziehungen prägen die Arbeit der Komponistin.

Das Wechselspiel zwischen Antagonismen beschäftigt Gedizlioğlu, unter anderem in „Verbinden und Abwenden“. Die Komposition in drei Akten für Orchester und Ensemble stellt Individuum und Kollektiv gegenüber und hinterfragt festgelegte Rollenverteilungen der Klangkörper. Die Musiker*innen des Ensembles werden dabei solistisch inmitten des Orchesters, wie Fremdkörper in anderen Instrumentengruppen, platziert.

Die Vokalkomposition „Kelimeler“ erforscht die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten künstlerischen Sprechens. Basierend auf einem von der Komponistin entworfenen türkischen Text werden die Begriffe „Dunkelheit“ und „Stimme“ mal flüsternd, sprechend, laut atmend, in impulsiven Ausrufen oder melismatischen Gesangslinien umkreist.

Mit den vorliegenden Aufnahmen präsentiert sich Zeynep Gedizlioğlu sowohl mit kammermusikalischen Werken als auch mit großbesetzten Ensemble- und Orchesterkompositionen. Neben Klangkörpern wie dem hr-Sinfonieorchester, dem Ensemble Modern und dem Klangforum Wien sind u.a. das Quatuor Diotima und die Neuen Vocalsolisten Stuttgart zu hören.
Details
EAN: 4010228642827
Inhaltstext: Sights of Now für zwei Klaviere und Streichquartett - Jetzt  mit meiner linken Hand für Ensemble - Verbinden und Abwenden in drei Akten für Ensemble und Orchester - Kelimeler für fünf Stimmen - Blick des Abwesenden für Klavier und Orchester
Spieldauer: 69'28"
Verlag: Wergo
downloads Audio Stream
Die Musik der aus Izmir stammenden Komponistin Zeynep Gedizlioğlu ist wie ein Kaleidoskop unterschiedlichster Augenblicke – in einem Moment zerbrechlich, mal schroff-kantig, dann expressiv und in virtuosen Klangekstasen gipfelnd.

Zentraler Impuls der Musik Gedizlioğlus ist laut Bookletautor Dirk Wieschollek das Greifen nach dem Ungreifbaren. „Gestalten verfestigen sich, Konturen zeichnen sich ab, oft in unmerklichen Varianten oder Verschiebungen des schon Dagewesenen, und verschwinden wieder.“ Die Auseinandersetzung mit der Wahrnehmung der Welt und sich selbst, der Wechsel zwischen Distanz und Annäherung und die Suche nach Beziehungen und Nicht-Beziehungen prägen die Arbeit der Komponistin.

Das Wechselspiel zwischen Antagonismen beschäftigt Gedizlioğlu, unter anderem in „Verbinden und Abwenden“. Die Komposition in drei Akten für Orchester und Ensemble stellt Individuum und Kollektiv gegenüber und hinterfragt festgelegte Rollenverteilungen der Klangkörper. Die Musiker*innen des Ensembles werden dabei solistisch inmitten des Orchesters, wie Fremdkörper in anderen Instrumentengruppen, platziert.

Die Vokalkomposition „Kelimeler“ erforscht die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten künstlerischen Sprechens. Basierend auf einem von der Komponistin entworfenen türkischen Text werden die Begriffe „Dunkelheit“ und „Stimme“ mal flüsternd, sprechend, laut atmend, in impulsiven Ausrufen oder melismatischen Gesangslinien umkreist.

Mit den vorliegenden Aufnahmen präsentiert sich Zeynep Gedizlioğlu sowohl mit kammermusikalischen Werken als auch mit großbesetzten Ensemble- und Orchesterkompositionen. Neben Klangkörpern wie dem hr-Sinfonieorchester, dem Ensemble Modern und dem Klangforum Wien sind u.a. das Quatuor Diotima und die Neuen Vocalsolisten Stuttgart zu hören.
EAN: 4010228642827
Inhaltstext: Sights of Now für zwei Klaviere und Streichquartett - Jetzt  mit meiner linken Hand für Ensemble - Verbinden und Abwenden in drei Akten für Ensemble und Orchester - Kelimeler für fünf Stimmen - Blick des Abwesenden für Klavier und Orchester
Spieldauer: 69'28"
Verlag: Wergo