Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Vier Impromptus

Vier Impromptus

für Querflöte


  • Besetzung: Flöte
12,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.06 kg

- +
Beschreibung
Hermann Schroeder (1904-1984) komponierte während seiner Lehrtätigkeit als Professor für Musiktheorie an der Kölner Musikhochschule viele Instrumentalwerke für seine Kollegen, darunter auch die 4 Impromptus für Querflöte solo (1975). Die Imprompus eignen sich sehr gut als Einführung in den freitonalen Stil der gemäßigten Moderne des 20. Jahrhunderts, etwa zur Vorbereitung auf die Musik von Hindemith, Genzmer, Jolivet oder Roussel. Die Stücke behandeln musikalische Themen wie cantables Spiel, freie Gestaltung ohne Taktschema, differenzierte Rhythmik, erweiterte Tonalität, große Intervallsprünge, Geläufigkeit und vieles mehr. Die musikalisch ansprechenden Miniaturen haben unterschiedliche Charaktere und Tempi und eignen sich auch als Vortragsstücke. Vom gleichen Komponisten erschienen: Sonate für Querflöte und Orgel (Schott ED 8386).
Details
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-16743-7
Kompositionsjahr: 1975
Reihe: Edition Schott
Schwierigkeit: mittelschwer
Seitenzahl: 8
Spieldauer: 8' 30"
UPC: 841886033511
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit
Hermann Schroeder (1904-1984) komponierte während seiner Lehrtätigkeit als Professor für Musiktheorie an der Kölner Musikhochschule viele Instrumentalwerke für seine Kollegen, darunter auch die 4 Impromptus für Querflöte solo (1975). Die Imprompus eignen sich sehr gut als Einführung in den freitonalen Stil der gemäßigten Moderne des 20. Jahrhunderts, etwa zur Vorbereitung auf die Musik von Hindemith, Genzmer, Jolivet oder Roussel. Die Stücke behandeln musikalische Themen wie cantables Spiel, freie Gestaltung ohne Taktschema, differenzierte Rhythmik, erweiterte Tonalität, große Intervallsprünge, Geläufigkeit und vieles mehr. Die musikalisch ansprechenden Miniaturen haben unterschiedliche Charaktere und Tempi und eignen sich auch als Vortragsstücke. Vom gleichen Komponisten erschienen: Sonate für Querflöte und Orgel (Schott ED 8386).
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-16743-7
Kompositionsjahr: 1975
Reihe: Edition Schott
Schwierigkeit: mittelschwer
Seitenzahl: 8
Spieldauer: 8' 30"
UPC: 841886033511
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit