Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Violinkonzert

Violinkonzert

"1001 Nights in the Harem"

Klavierauszug von Mahir Cetiz


  • Besetzung: Violine und Orchester
  • Ausgabe: Klavierauszug mit Solostimme
  • Bestell-Nr.: ED 20539
35,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.24 kg

- +
Beschreibung

"Mein Violinkonzert besteht aus vier Sätzen, die ihre Anregung lose aus Scheherazades Erzählungen in den Märchen von tausendundeiner Nacht beziehen. Der erste Satz spielt sich im Innern eines Harems ab. Vorgestellt werden verschiedene Harems-Frauen in ihrer je unterschiedlichen Persönlichkeit. Der zweite Satz ist ein einziges Tanzvergnügen – sozusagen eine Party-Nacht mit unterschiedlichsten Arten von Tanzmusik. Der dritte Satz spielt am darauf folgenden Morgen und besteht zu einem wesentlichen Teil aus Variationen über ein berühmtes türkisches Lied. Der vierte Satz beginnt zwar dramatisch, doch im weiteren Verlauf entwickelt er sich immer mehr zu einem Nachklang auf das ganze Geschehen, und so endet das Werk mit sinnlich orientalischen Klängen, träumerisch und glücklich.
Der orientalischen Klangwelt entsprechend ist die Orchesterbesetzung mit mehreren türkischen Schlaginstrumenten wie Kudüm oder Bendir, aber auch mit Glockenspiel, Marimba und Vibraphon, Celesta und Harfe bestückt. Doch es ist die Solovioline, welche die Geschichten erzählt und solcherart durch das ganze Werk führt. Der Geigenpart ist durchaus virtuos, und er verbindet die vier Sätze zu einer stimmungsintensiven Einheit, indem die Sologeige jeweils zwischen den einzelnen Sätzen zu Solokadenzen ausholt, zuweilen von einem der Schlaginstrumente begleitet.
Wie üblich ist der vorliegende Klavierauszug zunächst als Hilfe zur Einstudierung des Werks gedacht. In meinen Tourprogrammen mit Patricia Kopatchinskaja und Burhan Öçal gestalten wir daraus aber auch eine Triofassung für Violine, Klavier und Schlagzeug." Fazıl Say

Details
Auftragswerk : Commissioned by the Luzerner Sinfonieorchester (LSO)
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-15739-1
Inhaltstext: I Allegro · Cadenza
II Allegro assai · Cadenza
III Andantino
IV (ohne Satzbezeichnung) · Coda (Andantino) 
Kompositionsjahr: 2007
Opus: op. 25
Orchesterbesetzung: Picc. · 2 · 1 · Engl. Hr. · 2 · 1 · Kfg. - 4 · 2 · 1 · 1 - P. S. (Vibr. · Marimba · hg. Beck. · Tamb. · kl. Tr. · gr. Tr. · Rototoms · Bar Chimes · Woodbl. · Kudüm · Bendir · Darbuka) (4 Spieler) - Hfe. · Cel. - Str.
Seitenzahl: 76
Spieldauer: 28'0"
Uraufführung : 20. Februar 2008 Luzern, Konzerthaus (CH) · Patricia Kopatchinskaja, Violine · Dirigent: John Axelrod · Luzerner Sinfonieorchester
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit
Aufführungen
2010-03-12 | Dortmund (Deutschland), Konzerthaus — 20.00 Uhr - Zeitinsel Fazil Say
2009-12-01 | Köln (Deutschland), Philharmonie — 20.00 Uhr
Hörbeispiele
Hörbeispiel - III. Satz
Audio Stream

"Mein Violinkonzert besteht aus vier Sätzen, die ihre Anregung lose aus Scheherazades Erzählungen in den Märchen von tausendundeiner Nacht beziehen. Der erste Satz spielt sich im Innern eines Harems ab. Vorgestellt werden verschiedene Harems-Frauen in ihrer je unterschiedlichen Persönlichkeit. Der zweite Satz ist ein einziges Tanzvergnügen – sozusagen eine Party-Nacht mit unterschiedlichsten Arten von Tanzmusik. Der dritte Satz spielt am darauf folgenden Morgen und besteht zu einem wesentlichen Teil aus Variationen über ein berühmtes türkisches Lied. Der vierte Satz beginnt zwar dramatisch, doch im weiteren Verlauf entwickelt er sich immer mehr zu einem Nachklang auf das ganze Geschehen, und so endet das Werk mit sinnlich orientalischen Klängen, träumerisch und glücklich.
Der orientalischen Klangwelt entsprechend ist die Orchesterbesetzung mit mehreren türkischen Schlaginstrumenten wie Kudüm oder Bendir, aber auch mit Glockenspiel, Marimba und Vibraphon, Celesta und Harfe bestückt. Doch es ist die Solovioline, welche die Geschichten erzählt und solcherart durch das ganze Werk führt. Der Geigenpart ist durchaus virtuos, und er verbindet die vier Sätze zu einer stimmungsintensiven Einheit, indem die Sologeige jeweils zwischen den einzelnen Sätzen zu Solokadenzen ausholt, zuweilen von einem der Schlaginstrumente begleitet.
Wie üblich ist der vorliegende Klavierauszug zunächst als Hilfe zur Einstudierung des Werks gedacht. In meinen Tourprogrammen mit Patricia Kopatchinskaja und Burhan Öçal gestalten wir daraus aber auch eine Triofassung für Violine, Klavier und Schlagzeug." Fazıl Say

Auftragswerk : Commissioned by the Luzerner Sinfonieorchester (LSO)
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-15739-1
Inhaltstext: I Allegro · Cadenza
II Allegro assai · Cadenza
III Andantino
IV (ohne Satzbezeichnung) · Coda (Andantino) 
Kompositionsjahr: 2007
Opus: op. 25
Orchesterbesetzung: Picc. · 2 · 1 · Engl. Hr. · 2 · 1 · Kfg. - 4 · 2 · 1 · 1 - P. S. (Vibr. · Marimba · hg. Beck. · Tamb. · kl. Tr. · gr. Tr. · Rototoms · Bar Chimes · Woodbl. · Kudüm · Bendir · Darbuka) (4 Spieler) - Hfe. · Cel. - Str.
Seitenzahl: 76
Spieldauer: 28'0"
Uraufführung : 20. Februar 2008 Luzern, Konzerthaus (CH) · Patricia Kopatchinskaja, Violine · Dirigent: John Axelrod · Luzerner Sinfonieorchester
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit
2010-03-12 | Dortmund (Deutschland), Konzerthaus — 20.00 Uhr - Zeitinsel Fazil Say
2009-12-01 | Köln (Deutschland), Philharmonie — 20.00 Uhr
Hörbeispiel - III. Satz
Sonstige Ausgaben