Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Was bleibt?

Was bleibt?

100 Jahre Neue Musik


  • Sprache: deutsch
32,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.43 kg

- +
 
Beschreibung
Die „Neue Musik“ Schönbergs, Strawinskys und Debussys ist heute mindestens 100 Jahre alt. Und die musikalische Avantgarde der fünfziger und sechziger Jahre ist ebenfalls längst ein historisches Phänomen. Unsere Gegenwart erlebt eine so faszinierende wie problematische Vervielfältigung musikalischer Kulturen. Was bleibt – von der historischen Erinnerung, von Komponisten und Werken, vom Jahrhundertanspruch und Mythos der Neuen Musik? Experten aus dem In- und Ausland ziehen eine provisorische Bilanz, diskutieren aktuelle Perspektiven und zeigen, wie sich unser Verständnis des Phänomens in den letzten Jahren gewandelt hat.
Details
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-0754-5
Inhaltstext: Vorwort
A. Meyer: Volkstümlich-primitiv-populär
J. Kremer: Von Schönberg über Monteverdi zu Plato, oder: Was ist das Neue der neuen Musik
S. Scharenberg: Wie gelangt die neue Musik in die deutsche Musikpädagogik
C. Hailey: In einer Sekunde sellischer höchster Erregung
G. Borio: Vom Ende des Exotismus, oder: Der Einbruch des Anderen in die westliche Musik des 20. Jahrhunderts
M. Tischer: Musik in der Ära des Kalten Krieges
D. Diederichsen: Das Primäre. Minimal Music, Minimal Art, Maximal Pop
S. Heilgendorff: Neue Gewebe in der Musik der letzten Jahrzehnte
H. Danuser: Postmoderne-Stil, Ästhetik, Epoche
Abbildungsnachweise
Kurzbiographien
Reihe: Stuttgarter Musikwissenschaftliche Schriften
Seitenzahl: 222
UPC: 841886016484
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit
Die „Neue Musik“ Schönbergs, Strawinskys und Debussys ist heute mindestens 100 Jahre alt. Und die musikalische Avantgarde der fünfziger und sechziger Jahre ist ebenfalls längst ein historisches Phänomen. Unsere Gegenwart erlebt eine so faszinierende wie problematische Vervielfältigung musikalischer Kulturen. Was bleibt – von der historischen Erinnerung, von Komponisten und Werken, vom Jahrhundertanspruch und Mythos der Neuen Musik? Experten aus dem In- und Ausland ziehen eine provisorische Bilanz, diskutieren aktuelle Perspektiven und zeigen, wie sich unser Verständnis des Phänomens in den letzten Jahren gewandelt hat.
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-0754-5
Inhaltstext: Vorwort
A. Meyer: Volkstümlich-primitiv-populär
J. Kremer: Von Schönberg über Monteverdi zu Plato, oder: Was ist das Neue der neuen Musik
S. Scharenberg: Wie gelangt die neue Musik in die deutsche Musikpädagogik
C. Hailey: In einer Sekunde sellischer höchster Erregung
G. Borio: Vom Ende des Exotismus, oder: Der Einbruch des Anderen in die westliche Musik des 20. Jahrhunderts
M. Tischer: Musik in der Ära des Kalten Krieges
D. Diederichsen: Das Primäre. Minimal Music, Minimal Art, Maximal Pop
S. Heilgendorff: Neue Gewebe in der Musik der letzten Jahrzehnte
H. Danuser: Postmoderne-Stil, Ästhetik, Epoche
Abbildungsnachweise
Kurzbiographien
Reihe: Stuttgarter Musikwissenschaftliche Schriften
Seitenzahl: 222
UPC: 841886016484
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit