Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Wie schön leuchtet der Morgenstern

Wie schön leuchtet der Morgenstern

Torsten Laux an der Holy-Orgel (Dornum), der romantischen Walcker-Orgel (Eisenberg/Pfalz) und der Steinmeyer-/Kleuker-Orgel (Gedächtniskirche Speyer)


Torsten Laux: organ (Holy organ (1710) in Dornum, romantic Walcker organ (1900) in Eisenberg, Steinmeyer/Kleuker organ (1939/1979) in Speyer)


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2000
12,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
Melodie und Text von "Wie schön leuchtet der Morgenstern" stammen beide aus der Feder Philipp Nicolais (geb. 1556; gest. 1608 als Pfarrer in Hamburg).
Nicolai ist ein herausragender Vertreter einer frömmigkeitsgeschichtlich spannungsreichen Epoche. Einerseits Zeitzeuge des Reformationsjahrhunderts, gilt der unnachgiebige Lutheraner andererseits als ein früher Vertreter jener lutherischen Barockmystik, die vor allem in Bernhard von Clairvaux Vorbilder findet.
Zunächst als eine Gestalt pastoraler Gebrauchskunst entstanden, ragt der Choral gleichwohl über seine Entstehungssituation weit hinaus, weil er nicht zuletzt das Signum eines sprachlich wie melodisch spannungsreich elaborierten Kunstwerks in sich trägt. So monumental wie die Sprache wirken auch die großgliedrigen Bögen der Melodie.
Komponisten beider Konfessionen hat dieser Choral zur musikalischen Bearbeitung animiert. Er durchzieht die ältere wie neuere Orgelliteratur namhafter Komponisten für den liturgischen wie konzertanten Gebrauch, als ein Zeugnis sich aus dem Kultus emanzipierender Frömmigkeit. Mit ekstatischem Glanz leuchtet der "Phosphoros" (gr.: „Morgenstern“) selbst in der säkularen Sinfonik der Gegenwart auf.
Torsten Laux (*1965) ist vielfacher Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe. Zuletzt gewann er alle drei Preise für Improvisation in Biarritz. Den Kirchenmusiker und Professor für Orgel (Literaturspiel und Improvisation) an der Staatlichen Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf führen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie Konzertreisen durch ganz Europa.
Details
EAN: 4010228700923
Inhaltstext: Choralbearbeitungen, Toccaten, Fantasien und Fugen über den Choral "Wie schön leuchtet der Morgenstern von:
David Scheidemann (16. Jhd.)
Samuel Scheidt (1587–1654)
Dietrich Buxtehude (1637–1707)
Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Niels Wilhelm Gade (1817–1890)
Heinrich Reimann (1850–1906)
Max Reger (1873–1916)
Sigfrid Karg-Elert (1877–1933)
Heinrich Kaminski (1886–1946)
Hugo Distler (1908–1942)
Reihe: organ - Journal für die Orgel
Spieldauer: 77'14"
Verlag: Wergo
Melodie und Text von "Wie schön leuchtet der Morgenstern" stammen beide aus der Feder Philipp Nicolais (geb. 1556; gest. 1608 als Pfarrer in Hamburg).
Nicolai ist ein herausragender Vertreter einer frömmigkeitsgeschichtlich spannungsreichen Epoche. Einerseits Zeitzeuge des Reformationsjahrhunderts, gilt der unnachgiebige Lutheraner andererseits als ein früher Vertreter jener lutherischen Barockmystik, die vor allem in Bernhard von Clairvaux Vorbilder findet.
Zunächst als eine Gestalt pastoraler Gebrauchskunst entstanden, ragt der Choral gleichwohl über seine Entstehungssituation weit hinaus, weil er nicht zuletzt das Signum eines sprachlich wie melodisch spannungsreich elaborierten Kunstwerks in sich trägt. So monumental wie die Sprache wirken auch die großgliedrigen Bögen der Melodie.
Komponisten beider Konfessionen hat dieser Choral zur musikalischen Bearbeitung animiert. Er durchzieht die ältere wie neuere Orgelliteratur namhafter Komponisten für den liturgischen wie konzertanten Gebrauch, als ein Zeugnis sich aus dem Kultus emanzipierender Frömmigkeit. Mit ekstatischem Glanz leuchtet der "Phosphoros" (gr.: „Morgenstern“) selbst in der säkularen Sinfonik der Gegenwart auf.
Torsten Laux (*1965) ist vielfacher Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe. Zuletzt gewann er alle drei Preise für Improvisation in Biarritz. Den Kirchenmusiker und Professor für Orgel (Literaturspiel und Improvisation) an der Staatlichen Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf führen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie Konzertreisen durch ganz Europa.
EAN: 4010228700923
Inhaltstext: Choralbearbeitungen, Toccaten, Fantasien und Fugen über den Choral "Wie schön leuchtet der Morgenstern von:
David Scheidemann (16. Jhd.)
Samuel Scheidt (1587–1654)
Dietrich Buxtehude (1637–1707)
Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Niels Wilhelm Gade (1817–1890)
Heinrich Reimann (1850–1906)
Max Reger (1873–1916)
Sigfrid Karg-Elert (1877–1933)
Heinrich Kaminski (1886–1946)
Hugo Distler (1908–1942)
Reihe: organ - Journal für die Orgel
Spieldauer: 77'14"
Verlag: Wergo