Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zyklus für einen Schlagzeuger / Klavierstück X

Zyklus für einen Schlagzeuger / Klavierstück X

studio reihe


Christoph Caskel, Max Neuhaus: percussion / Frederic Rzewski: piano


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2012
  • Bestell-Nr.: WER 67722
18,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.1 kg

- +
 
Beschreibung

Unter dem Titel „studio reihe neuer musik“ veröffentlichte WERGO in den 1960er Jahren herausragende Einspielun­gen und schuf so bereits in seiner Anfangszeit eine Kennmarke der avancierten zeitgenössischen Musik. Zum 50. Label-Jubiläum bringt WERGO nun diese Höhepunkte der Musik­geschichte des 20. Jahrhunderts erstmals auf CD in exzellenter Klangqualität heraus.

Die „studio reihe“ wird hier fortgesetzt mit Werken von Karlheinz Stockhausen:

„Zyklus für einen Schlagzeuger“ ist auf dieser CD in zwei verschiedenen Versionen gespielt von zwei verschiedenen Interpreten – Max Neuhaus und Christoph Caskel – zu hören.

Stockhausen komponierte dieses Werk ursprünglich als Pflichtstück für den Kranichsteiner Musikwettbewerb für Schlagzeuger 1959. Die Dauer einer Aufführung des Stückes legte er bewusst nicht fest, um der Vieldeutigkeit, den unterschiedlichen Charakteren der Interpretation und den spielerischen Möglichkeiten der Ausführenden keine Begrenzung aufzuerlegen. So versuchte z. B. Max Neuhaus für seine Version, die bestmögliche Positionierung bzw. Anordnung der einzelnen Instrumente zueinander zu finden, um sie zu einem „Instrument“ zusammenzufügen. Zudem entwickelte er eigene, speziell an Stück und Instrument angepasste Spieltechniken.

Für das „Klavierstück X“ lässt Stockhausen zwei Extreme miteinander in Verbindung treten: Dem Werk liegt der Versuch zugrunde, zwischen relativer Unordnung und Ordnung, zwischen Chaos und Ausgeglichenheit zu vermitteln. Der legendäre Pianist Frederic Rzewski verwirklichte die auf dieser CD vorliegende Interpretation.

Die Tonaufnahmen wurden 1964 auf der WERGO-LP WER 60010 veröffentlicht.

Details
EAN: 4010228677225
Inhaltstext: Zyklus für einen Schlagzeuger in zwei Fassungen (1959)
Klavierstück X (1954/61)
Spieldauer: 43'57"
Verlag: Wergo
downloads

Unter dem Titel „studio reihe neuer musik“ veröffentlichte WERGO in den 1960er Jahren herausragende Einspielun­gen und schuf so bereits in seiner Anfangszeit eine Kennmarke der avancierten zeitgenössischen Musik. Zum 50. Label-Jubiläum bringt WERGO nun diese Höhepunkte der Musik­geschichte des 20. Jahrhunderts erstmals auf CD in exzellenter Klangqualität heraus.

Die „studio reihe“ wird hier fortgesetzt mit Werken von Karlheinz Stockhausen:

„Zyklus für einen Schlagzeuger“ ist auf dieser CD in zwei verschiedenen Versionen gespielt von zwei verschiedenen Interpreten – Max Neuhaus und Christoph Caskel – zu hören.

Stockhausen komponierte dieses Werk ursprünglich als Pflichtstück für den Kranichsteiner Musikwettbewerb für Schlagzeuger 1959. Die Dauer einer Aufführung des Stückes legte er bewusst nicht fest, um der Vieldeutigkeit, den unterschiedlichen Charakteren der Interpretation und den spielerischen Möglichkeiten der Ausführenden keine Begrenzung aufzuerlegen. So versuchte z. B. Max Neuhaus für seine Version, die bestmögliche Positionierung bzw. Anordnung der einzelnen Instrumente zueinander zu finden, um sie zu einem „Instrument“ zusammenzufügen. Zudem entwickelte er eigene, speziell an Stück und Instrument angepasste Spieltechniken.

Für das „Klavierstück X“ lässt Stockhausen zwei Extreme miteinander in Verbindung treten: Dem Werk liegt der Versuch zugrunde, zwischen relativer Unordnung und Ordnung, zwischen Chaos und Ausgeglichenheit zu vermitteln. Der legendäre Pianist Frederic Rzewski verwirklichte die auf dieser CD vorliegende Interpretation.

Die Tonaufnahmen wurden 1964 auf der WERGO-LP WER 60010 veröffentlicht.

EAN: 4010228677225
Inhaltstext: Zyklus für einen Schlagzeuger in zwei Fassungen (1959)
Klavierstück X (1954/61)
Spieldauer: 43'57"
Verlag: Wergo